Neue Smartphones: Xiaomi, Honor, Motorola und mehr

7 Minuten
Neues Smartphone gefällig? Verschiedene Hersteller haben in den vergangenen Tagen wieder neue Handys präsentiert. Und wir zeigen dir in einer Übersicht, auf welche neuen Endgeräte du dich in den kommenden Wochen freuen kannst.
Bildquelle: Honor

Motorola One Fusion

Schon länger bekannt ist das Motorola One Fusion+. Jetzt hat die Lenovo-Tochter aber auch das Modell One Fusion aus dem Hut gezaubert. Unter anderem ausgestattet mit einem 5.000 mAh großen Akku und Android 10 als Betriebssystem. Es soll zunächst aber nur in ausgewählten Märkten in Lateinamerika sowie in Saudi-Arabien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten erhältlich sein. Preis: umgerechnet etwa 220 Euro. Zu einer Verfügbarkeit in Europa hat sich der Hersteller noch nicht geäußert.

Teil der Ausstattung ist unter anderem der Qualcomm Snapdragon 710 Prozessor – flankiert von 4 GB RAM und 64 GB (erweiterbarem) Speicher. Das Display ist 6,5 Zoll groß, auf der Rückseite kannst du neben einem Fingerabdrucksensor eine Quad-Kamera nutzen (48 + 8 + 5 + 2 Megapixel). Vorne steht dir eine 8-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Cat S42

Offiziell für den deutschen Markt angekündigt: das neue Outdoor-Smartphone Cat S42. Es ist gemäß IP68-Zertifizierung gegen Staub und kurzzeitiges Untertauchen in Süßwasser in bis zu 1,5 Metern Tiefe geschützt. Auch ein Sturz aus bis zu 1,8 Metern Höhe soll dem Smartphone nichts anhaben können.

Auf Basis von Android 10 (ein Update auf Android 11 wird schon jetzt versprochen) und dem Einsteiger-Prozessor MediaTek Helio A20 ist das Handy mit 32 GB (erweiterbarem) Speicherplatz und 3 GB RAM ausgestattet. Das Display ist 5,5 Zoll groß (720 x 1.440 Pixel) und nach Herstellerangaben auch mit nassen Fingern zu bedienen. Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera verbaut, auf der Vorderseite eine Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln.

Unter dem Strich handelt es sich also um ein Einsteiger-Smartphone in robuster Schale. Daran können auch 4.200 mAh Akkukapazität nichts ändern. Erfreulich ist allerdings, dass du auch NFC nutzen kannst und das Cat S42 so für mobiles Bezahlen über Google Pay nutzbar ist. Der Preis von 249 Euro fällt aber trotzdem recht hoch aus.

Cat S42
Das Cat S42 ist für den Outdoor-Einsatz gemacht. Es ist und bleibt aber ein Einsteiger-Smartphone.

Ulefone Armor 9

In einer ganz anderen Liga spielt das neue Outdoor-Handy Ulefone Armor 9. Du kannst es ab sofort ab 429 US-Dollar (380 Euro) über bei Kickstarter kaufen und bekommst dann ein Android-10-Smartphone mit integrierter Wärmebildkamera. Zur weiteren Ausstattung gehören ein 6,3 Zoll großes Display (1.080 x 2.340 Pixel), 128 GB Speicherplatz, 8 GB RAM und als Prozessor der MediaTek Helio P90. Ebenfalls beachtlich: 6.600 mAh Akkukapazität. Auf der Rückseite steht dir neben einer 64-Megapixel-Hauptkamera auch eine 2-Megapixel-Kamera für Tiefenschärfe-Effekte auf deinen Fotos zur Verfügung. Vorderseitig ist eine 8-Megapixel-Kamera verbaut.

Xiaomi

Redmi 9A

Bei Xiaomi lag der Fokus bei den jüngsten Neuvorstellungen vor allem darauf, preisbewusste Käufer anzusprechen. Zum Beispiel mit dem Modell Redmi 9A. Das Dual-SIM-Smartphone kostet in Malaysia umgerechnet nur 75 Euro und bietet dir auf Basis des MediaTek Helio G25 Prozessors unter anderem 2 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. Das 6,53 Zoll große Display verfügt allerdings leider über recht breite Ränder. Am oberen Ende ist es von einer wassertropfenförmigen Aussparung (Notch) unterbrochen. Hier ist die Frontkamera (5 Megapixel) verbaut. Auf der Rückseite ist es möglich, eine Single-Kamera (13 Megapixel) zu nutzen. Kleines Highlight: ein 5.000 mAh großer Akku. Angeboten wird das neue Smartphone in Schwarz, Blau und Türkis. Zu einer Verfügbarkeit in Deutschland gibt es noch keine Informationen.

Xiaomi Redmi 9A
Maximal für Wenignutzer oder Smartphone-Einsteiger interessant: das Xiaomi Redmi 9A.

Xiaomi Redmi 9C

Eine etwas bessere Ausstattung bietet dir das Redmi 9C von Xiaomi. Allerdings gilt das primär für die verbaute Kamera auf der Rückseite. Denn auch bei diesem Smartphone sind 32 GB Speicherplatz, 2 GB RAM und ein 6,53 Zoll großes Display an Bord. Auch die Selfie-Kamera auf der Vorderseite ist mit einer Auflösung von 5 Megapixeln identisch zum Redmi 9A.

Auf der Rückseite stehen dafür gleich drei Kameras zur Verfügung (13 + 2 + 2 Megapixel), damit du auch Tiefenschärfe in deine Fotos einfließen lassen und Makro-Fotos aufnehmen kannst. Zudem ist mit dem MediaTek Helio G35 ein etwas potenterer Prozessor verbaut und auf der Rückseite kannst du einen Fingerabdrucksensor nutzen. Angeboten wird das Xiaomi Redmi 9C in den Farben Orange, Blau und Schwarz – für umgerechnet 90 Euro. Ob es eines Tages auch nach Deutschland kommt, ist noch unklar.

Xiaomi Redmi 9C
Großer Bruder des Redmi 9A: das Redmi 9C – mit einer etwas besseren Ausstattung.

Realme

Realme C11

Ebenfalls in Malaysia gibt es jetzt ein neues Einsteiger-Smartphone mit Android 10 aus dem Hause Realme zu kaufen. Und auch hier liegt der Fokus primär auf einem günstigen Preis. Knapp 90 Euro möchte der Hersteller für das neue Realme C11 sehen.

Die Ausstattung kommt entsprechend über Basis-Features nicht hinaus. 6,5 Zoll großes Display (720 x 1.600 Pixel), Dual-Kamera auf der Rückseite (13 + 2 Megapixel) und als kleines Ausrufezeichen ein 5.000 mAh großer Akku – das muss reichen. Als Prozessor verrichtet der MediaTek Helio G35 seine Arbeit, ebenfalls an Bord sind 2 GB RAM und 32 GB Speicherplatz.

Realme C11
Ein Einsteiger-Smartphone, wie es im Buche steht: das Realme C11.

Realme X3

Darf es eine etwas bessere Ausstattung sein? Dann steht parallel zum Realme X3 SuperZoom ab sofort auch das Realme X3 zur Verfügung. Vorerst allerdings nur in Indien. Der Unterschied gegenüber dem SuperZoom-Modell ist beim normalen X3 der Verzicht auf eine Periskop-Kamera. Stattdessen ist eine schlichte Tele-Kamera integriert.

Die grundsätzliche Ausstattung basiert auf einem 6,6 Zoll großen LCD-Display (120 Hz), einem Snapdragon 855+ Prozessor, 128 GB Speicherplatz sowie wahlweise 6 oder 8 GB RAM. Der Preis liegt entsprechend bei umgerechnet 295 beziehungsweise 310 Euro. Neben einer Quad-Kamera auf der Rückseite (64 + 12 + 8 + 2 Megapixel) kannst du auf der Vorderseite auf eine Dual-Kamera (16 + 8 Megapixel) zugreifen.

Realme X3
Ob es das Realme X3 eines Tages auch in Deutschland zu kaufen geben wird, ist noch unklar.

Honor

Und dann wäre da noch Honor zu nennen. Die Tochtermarke von Huawei hat in China gleich zwei neue Smartphones präsentiert, die aktuell noch nicht in Deutschland zur Verfügung stehen.

Honor X10 Max

Zu nennen wäre in diesem Zusammenhang zum einen das Honor 10 Max. Und hier ist klar festzuhalten: eigentlich ist es gar kein Smartphone mehr. Vielmehr handelt es sich eher um ein Mini-Tablet. Denn das Display ist satte 7,09 Zoll groß und löst mit 1.080 x 2.280 Bildpunkten auf. Die Grenzen zwischen großen Smartphones und kleinen Tablets verschwimmen zusehends.

Honor X10 Max
Das Honor X10 Max ist vor allem eines: riesig!

Zu einem Preis von umgerechnet 265 Euro (6 GB RAM / 128 GB Speicherplatz) beziehungsweise 315 Euro (8 GB RAM / 128 GB Speicher) bekommst du ein 227 Gramm schweres Mobiltelefon, das auf Android 10 mit angepasster Nutzeroberfläche (EMUI 10.1.1) basiert. Es ist 5G-fähig, unterstützt aber in der jetzt vorgestellten Version nicht das in Deutschland wichtige LTE-Band 20.

Herzstück ist der MediaTek-Prozessor Dimensity 800, der in der Spitze mit 2 GHz taktet. Auf der Rückseite kannst du eine Triple-Kamera nutzen (48 + 8 + 2 Megapixel), auf der Vorderseite ist eine 8-Megapixel-Kamera verbaut. Einen Fingerabdrucksensor findest du an der Seite, NFC ist ebenso an Bord wie Dual-WLAN. Allerdings fehlt es an WiFi 6. Der Akku liefert eine Kapazität von 5.000 mAh.

Honor 30 Lite / Honor 30 Youth Edition

Deutlich preiswerter, aber natürlich auch entsprechend schwächer ausgestattet: das Honor 30 Lite. Es wird auch unter dem Namen Honor 30 Youth Edition verkauft und steht in drei Varianten mit vorinstalliertem Android 10 zur Verfügung: 6 GB RAM + 64 GB Speicher, 6 GB RAM + 128 GB Speicher sowie 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz. Die Preise variieren zwischen umgerechnet 215 und 275 Euro.

Honor 30 Lite
Das Honor 30 Lite: ein preiswertes 5G-Smartphone.

Auch das Honor 30 Lite ist mit dem MediaTek Dimensity 800 ausgestattet. Trotz des vergleichsweise kleinen Preises ist es also in der Lage, 5G-Verbindungen aufzubauen. Das LCD-Display ist 6,5 Zoll groß und löst mit 1.080 x 2.400 Pixeln auf. Auf der Rückseite kannst du drei Kameras nutzen (48 + 8 + 2 Megapixel), auf der Vorderseite steht eine 16-Megapixel-Kamera bereit. Dual-WLAN ohne WiFi 6 ist nutzbar, NFC wird von der nun in China vorgestellten Version hingegen nicht unterstützt. Der Akku fällt mit 4.000 mAh ordentlich, aber nicht übermäßig groß aus.

Bildquellen

  • Cat S42: Cat
  • Xiaomi Redmi 9A: Xiaomi
  • Xiaomi Redmi 9C: Xiaomi
  • Realme C11: Realme
  • Realme X3: Realme
  • Honor X10 Max: Honor
  • Honor 30 Lite: Honor
  • Honor X10 Max: Honor
Krankschreibung per Telefon
Coronavirus: Krankschreibung per Telefon ab heute möglich
Während der vergangenen Monate rückte die Corona-Pandemie nach dem massiven Auftakt im Frühjahr ein wenig in den Hintergrund. Nun greift das Virus wieder um sich, was eine altbekannte Möglichkeit für Kranke zurück bringt. Der Arztbesuch kann nun erneut aus der Ferne geregelt werden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL