Neue Smartphone-Updates von Samsung, Huawei, Nokia, OnePlus und Co.

9 Minuten
Du nutzt ein Smartphone und möchtest wissen, ob für das von dir genutzte Modell eine neue Firmware zur Verfügung steht? Wir verraten dir, für welche Handys in den vergangenen Tagen neue Updates freigeschaltet wurden. Und das waren so einige. 
Android Update
Bildquelle: Google

Ein Smartphone zu nutzen, ist für viele Nutzer aus dem Alltag kaum noch wegzudenken. In vielen Situationen ist das Handy zu einem waschechten Unterstützer geworden. Sei es im Auto als Navigationshilfe oder Quelle für die persönliche Lieblingsmusik, unterwegs zum mobilen Bezahlen oder im Haushalt als Basis zur Steuerung der Smart-Home-Hardware. All das funktioniert aber nur dann richtig gut, wenn dein Handy regelmäßig neue Updates bekommt. Und sicher soll es natürlich auch bleiben, um bei Ausflügen in das Internet nicht von Hackern angegriffen werden zu können. Auch deswegen stehen immer wieder neue Firmware-Aktualisierungen auf dem Programm.

Samsung

Galaxy S10

Samsung hat in der jüngsten Vergangenheit so einige interessante Updates für verschiedene Smartphone-Modelle zur Verfügung gestellt. Unter anderem eine große Aktualisierung für das Samsung Galaxy S10. Es ist nun mit zahlreichen Features des nagelneuen Galaxy S20 nutzbar. Doch auch abseits des Flaggschiffs aus dem Jahr 2019 hat sich im Portfolio des südkoreanischen Herstellers softwareseitig so einiges getan.

Galaxy Fold

Wenn du zum Beispiel das Falt-Smartphone Galaxy Fold nutzt, kannst du es jetzt auf Android 10 aktualisieren. Auch die verbesserte Oberfläche One UI 2.1 ist Teil dieser Firmware-Aktualisierung. Ebenso der März-Patch für Android, der für mehr Sicherheit sorgen soll. Die Update-Welle hat Apple vor wenigen Tagen in Frankreich auf dem LTE-Modell des Galaxy Fold gestartet, berichtet das Fach-Blog SamMobile. Weitere Länder sollten aber schon bald folgen. Ebenso ein entsprechendes Update für die 5G-Variante.

Galaxy A9 (2018)

Eine Aktualisierung auf Android 10 hat auch das Samsung Galaxy A9 (2018) erhalten. Auch One UI 2.0 und der März-Patch für Android ist laut SamMobile mit von der Partie. Es dürfte der letzte große Schritt in Sachen Updates für dieses Mittelklasse-Modell sein. Denn vorgestellt hatte Samsung es einst auf Basis von Android 8, ehe es vor etwa einem Jahr ein Update auf Android 9 spendiert bekam. Den Startschuss für die Android-10-Aktualisierung gab Samsung jüngst in Polen. Weitere Märkte dürften in Kürze folgen, sofern keine Probleme mit der neuen Firmware auftreten.

Galaxy S20

Nutzt du bereits das neue Galaxy S20? Dann hast du sicherlich schon mitbekommen, dass für dein Handy eine neue Software nutzbar ist, die einen Fehler beim Autofokus der Kamera aus der Welt schafft. Doch das Ende der Fahnenstange in Sachen Kamera-Updates scheint damit noch längst nicht erreicht zu sein. Denn in Asien gibt es seit wenigen Tagen eine weitere neue Firmware, mit der Samsung nach eigenen Angaben die Leistung der Kamera abermals steigert. Auch der April-Patch ist schon Teil dieses Updates. Unklar ist allerdings, ob diese neue Firmware auch kompatibel mit den europäischen S20-Modellen ist. Wir halten dich diesbezüglich aber auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Galaxy S8

Von der ganz schnellen Sorte ist Samsung beim Modell Galaxy S8. Hier hat nämlich schon der Rollout des April-Patches für Android begonnen. Ebenso übrigens für das Galaxy S10 und das Galaxy Note10. Das gilt übrigens auch schon für Deutschland. Weitere Smartphones aus dem Hause Samsung – sowohl aus der Ober-, als auch aus der Mittelklasse – erhalten das April-Update im Laufe der kommenden Tage.

Galaxy S7 & Galaxy S7 edge

Ganz so weit ist man bei den Updates für das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge noch nicht. Aber auch diese schon etwas älteren Smartphones bekommen noch neue Firmwares. Jüngst stellte Samsung für diese Modelle den März-Patch für Android zur Verfügung. Und das ist durchaus beachtlich. Schließlich kannst du diese Smartphones schon seit Anfang 2016 kaufen. Auch die Systemstabilität hat Samsung laut Release Notes verbessern können.

Huawei

P30 Pro

Natürlich wird auch Huawei nicht müde, neue Updates für seine Smartphones zur Verfügung zu stellen. Handelskrieg zwischen China und den USA und den damit für Huawei verbundenen Einschränkungen hin oder her. So konnten wir zum Beispiel jüngst auf einem von unserer Redaktion genutzten Huawei P30 Pro ein Update auf den März-Patch für Android finden. Die Aktualisierung ist knapp 160 MB groß und lässt sich direkt über die Smartphone-Einstellungen per WLAN-Verbindung installieren.

P20 / P20 Pro

Für das Huawei P20 und das Huawei P20 Pro kannst du ebenfalls den Android-Patch aus dem Monat März installieren. Das berichtet der inoffizielle Huawei Blog unter Verweis auf einen Leser-Hinweis. Ein Update auf Android 10 ist unterdessen für dieses Smartphone noch immer nicht absehbar – soll aber zu einem späteren Zeitpunkt in der ersten Jahreshälfte auf jeden Fall folgen.

P30 lite New Edition

Den März-Patch kannst du auch auf dem Huawei P30 lite installieren. Beim neueren und besser ausgestatteten P30 lite New Edition ist Huawei aber noch nicht ganz so weit. Für dieses Modell gibt es jetzt erst einmal ein Update auf das Patch-Level für Februar. Es wäre aber nicht ungewöhnlich, wenn recht zeitnah auch der März-Patch zur Verfügung steht. Das Huawei P30 lite New Edition basiert noch auf Android 9, soll aber im Laufe der kommenden Wochen aber ebenfalls eine Aktualisierung auf Android 10 erhalten.

Huawei Smart Charging Mode

Verschiedene Modelle von Huawei erhalten neuerdings zudem den so genannten Smart Charging Mode. Er ist in die Nutzeroberfläche EMUI integriert und sorgt dafür, dass das Smartphone sein Ladeverhalten optimiert, um den Akku zu schonen. Die Ladegeschwindigkeit verlangsamt sich beispielsweise, wenn das Handy sich der 100-Prozent-Aufladung nähert. Bei einer Aufladung über Nacht stoppt der Ladevorgang laut Medien-Berichten aus den USA sogar bei 80 Prozent Aufladung komplett, um eine Überladung des Lithium-Ionen-Akkus zu verhindern. Möchtest du dieses Feature nicht nutzen, musst du den Smart Charging Mode in den Einstellungen deaktivieren.

Nokia

Nokia 7.2

Häppchenweise bekommen auch die aktuellen Smartphone-Modelle von HMD Global, Lizenznehmer der Marke Nokia, wichtige Firmware-Aktualisierungen. Jüngstes Beispiel: das Nokia 7.2. Für dieses Gerät steht seit Kurzem ein Update auf Android 10 zur Verfügung. Verkündet hat diese wichtige Info Juho Savikas, der Produktchef von HMD Global.

OnePlus

7 / 7 Pro

Für zwei Modelle der 7er Serie von OnePlus steht seit wenigen Tagen ein Update auf OxygenOS 10.0.5 zur Verfügung. Konkret für das OnePlus 7 und das OnePlus 7 Pro. Beide Handys erhalten nicht nur den März-Patch für Android, sondern auch ein Update des Speicher-Managements. Außerdem verbessert OnePlus die Aufnahme von Videos in Zeitlupe und einen Fehler, bei dem Screenshots teilweise nicht in der Bildergalerie des Handys gespeichert wurden.

7 Pro 5G

Für das OnePlus 7 Pro 5G – auf offiziellen Wegen nicht in Deutschland erhältlich – kannst du ebenfalls ein Update auf OxygenOS 10.0.5 installieren. Auch diese Firmware bringt laut Informationen von XDA Developers den März-Patch für Android auf dein Handy und verbessert die allgemeine Systemstabilität. Zudem hat OnePlus bei diesem Smartphone nach eigenen Angaben zusätzliche Verbesserungen vorgenommen, damit 5G-Verbindungen noch zuverlässiger nutzbar sind.

Always-On-Displays für OnePlus-Smartphones

Noch nicht final, aber zumindest so gut wie sicher: OnePlus-Smartphones sollen ein Always-On-Display (AOD) erhalten. Weil sich viele Nutzer dieses Feature wünschen, will OnePlus es im Rahmen künftiger Updates zur Verfügung stellen. Die Entwicklung habe bereits begonnen, teilte OnePlus mit. Ein Always-On-Display informiert dich auch dann über wichtige Informationen, wenn dein Smartphone im Stand-by-Betrieb ist. Es leuchten aber nur die notwendigsten LED.

Xiaomi

Mi 10 / Mi 10 Pro

Bisher nur in einem Beta-Status ist ein Update für die beiden Xiaomi-Modelle Mi 10 und Mi 10 Pro. Es dürfte im Laufe der kommenden Wochen in der finalen Fassung ausgerollt werden und ziemlich üppig ausfallen. Denn Teil der Firmware ist eine Aktualisierung der Kamera-Software. Sie soll zum Beispiel die Video-Stabilisierung optimieren. In der Fachsprache von Xiaomi heißt das: Ein sogenannter „Super Stabilier Plus“ sorgt für eine Verbesserung des „Anti-Shake-Effekt“. Außerdem sollst du mehr Möglichkeiten bekommen, wenn du im Pro-Modus filmst.

Google

Pixel 4

Gute Nachrichten gibt es auch für Nutzer des Google Pixel 4. Sie sollen zeitnah nicht nur den April-Patch für Android erhalten, sondern als erste auch von einem Adreno-GPU-Treiber-Update von Qualcomm profitieren. Der Vorteil: eine bessere Performance beim mobilen Gaming.

Denn Qualcomm verspricht nach dem Update nicht nur höhere Frame-Raten, sondern auch eine flüssigere Grafik und eine längere Akkulaufzeit. Nach dem Pixel 4 und dem Pixel 4 XL sollen auch das Samsung Galaxy S10 und das Galaxy Note10 ein entsprechendes Update erhalten. Mit Blick auf die Samsung-Smartphones betrifft das aber kaum deutsche Nutzer. Denn hierzulande erhältliche Samsung-Smartphones sind anders als beispielsweise in den USA nicht mit Qualcomm-Chips ausgestattet, sondern mit Exynos-Chipsätzen aus der konzerneigenen Entwicklung von Samsung selbst.

Weitere Smartphones will Qualcomm zu einem späteren Zeitpunkt mit dem GPU-Update versorgen. Dann werden wohl auch in Frage kommende Modellnamen verraten, die Qualcomm bisher noch unter Verschluss hält. Um von dem Update profitieren zu können, muss aber in jedem Fall ein Snapdragon-Chip in deinem Smartphone verbaut sein.

Apple

Übrigens: Auch für iOS von Apple hatte es jüngst eine neue Firmware-Version gegeben. Neuere Modelle erhielten mit iOS 13.4 zahlreiche neue Funktionen und Fehlerbehebungen. Für ältere iPhones stellte Apple ein Update auf iOS 12.4.6 zur Verfügung.

Allgemeine Hinweise

Wichtig: Alle oben genannten Android-Updates stehen in Wellen zur Verfügung. Das heißt: Du kannst sie nicht sofort auf allen Smartphones installieren. Die einen Geräte erhalten entsprechende Aktualisierungen früher, andere Geräte sind erst später an der Reihe.

Per Popup-Nachricht auf deinem Smartphone-Display wirst du über ein bereitstehendes Update informiert. Du kannst aber auch manuell in den Einstellungen deines Handys prüfen, ob schon ein Update bereitliegt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL