Neue Handys: Umwelt-Handy Rephone, Samsung Galaxy A03 und mehr

9 Minuten
Kurz vor Weihnachten dreht sich das Rad hinsichtlich attraktiver Smartphone-Neuvorstellungen wie immer etwas schneller. Und dieses Mal ist mit dem Rephone sogar ein ganz besonders interessantes Smartphone mit von der Partie.
Rephone steht auf einem Fels vor einem See.
Eines von mehreren neuen Smartphones: das Rephone.Bildquelle: mobilcom-debitel

Das Weihnachtsgeschäft für das Jahr 2021 ist in vollem Gange. Und verschiedene Smartphone-Hersteller versuchen mit Last-Minute-Neuvorstellungen noch attraktive Geschenke für die Liebsten am Markt zu platzieren. So ist jetzt zum Beispiel das Poco M4 Pro 5G erhältlich. Ein Smartphone mit einem richtig guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Und Motorola versucht es mit gleich fünf neuen Mittelklasse-Handys auf einen Streich. Auch das OnePlus Nord 2 in der Pac Man Edition hat das Zeug, zu einem attraktiven Weihnachtsgeschenk zu werden. Das ist aber noch längst nicht alles. Denn es hat noch ein paar weitere neue Handys gegeben, die wir dir an dieser Stelle kurz und kompakt vorstellen möchten.

Rephone von mobilcom-debitel – CO2-Neutralität lässt grüßen

Das Siegel „Made in Germany“ steht heutzutage nicht mehr auf vielen Smartphones. Bisher tritt hauptsächlich Gigaset in der Einsteiger-Klasse entsprechend in Erscheinung. Doch jetzt bringt sich auch mobilcom-debitel in Stellung. Genauer gesagt die 4G Systems GmbH aus Köln. Denn sie ist für die Fertigung des CO2-neutralen Smartphones verantwortlich, während mobilcom-debitel als Vertriebspartner auftritt. Zusammengebaut wird das Smartphone wie die Gigaset-Telefone im nordrhein-westfälischen Bocholt. Wie es heißt zu 100 Prozent mit Ökostrom.

Das Rephone ist mit einem 6,3 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.080 x 2.340 Pixeln ausgestattet und bietet 128 GB erweiterbaren Speicherplatz. Neben einer 64-Megapixel-Hauptkamera kommt noch eine Weitwinkelkamera mit 8 Megapixeln Auflösung zum Einsatz. Vorne ist für Selfies und Videochats eine 16-Megapixel-Kamera verbaut. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.500 mAh, ist wechselbar und mit Qi-Charging-Technologie ausgestattet. Als Herzstück ist der Prozessor MediaTek Helio G85 verbaut – flankiert von 6 GB RAM. Auch NFC für mobiles Bezahlen und Bluetooth 5.0 fehlen nicht.

Die Rückseite des Telefons soll zu 100 Prozent aus in Nürnberg recyceltem Kunststoff (Recyclat) bestehen, die Verpackung kompostierbar sein. Als Betriebssystem ist auf dem Rephone Android 11 von Google vorinstalliert. Und der Hersteller verspricht, dass es mindestens ein Update auf Android 12 geben wird. Sicherheitsupdates soll es für drei Jahre geben. Auf die Installation zusätzlicher Apps und Software wird verzichtet.

Rephone Vorderseite und Rückseite
Das nachhaltig produzierte Rephone überzeugt mit einer guten Ausstattung.

Der Preis für das nachhaltig produzierte Mobiltelefon liegt bei 399 Euro. Erhältlich ist es nicht nur über den Onlineshop von mobilcom-debitel, sondern auch in den Einzelhandelsfilialen des Service-Providers bei dir vor Ort. Wer das Smartphone innerhalb von fünf Jahren bei mobilcom-debitel zurückgibt, erhält nicht nur 25 Euro „Recycling Prämie“, sondern auch den dann noch potenziell vorhandenen Restwert des Smartphones. Mit all seinen Umwelt-Eigenschaften tritt das Rephone in direkte Konkurrenz zu den Faiphone-Modellen aus den Niederlanden. Erst vor wenigen Wochen wurde das Fairphone 4 neu vorgestellt.

Honor 50 Lite: Frühstart in Deutschland

Schon vor einem Monat wurde hierzulande das Honor 50 Lite vorgestellt. Eigentlich sollte der Verkaufsstart erst im Dezember erfolgen, doch jetzt geht es schon etwas eher los – ab sofort nämlich. Ausgestattet mit einem 6,67 Zoll großen Bildschirm soll es für 299 Euro Menschen ansprechen, die nach einem vergleichsweise großen Smartphone Ausschau halten. Der 4.300 mAh starke Akku lässt sich mit bis zu 66 Watt aufladen, rückseitig ist eine Quad-Kamera (64 + 8 + 2 + 2 Megapixel) verbaut und der Speicher ist 128 GB groß. Herzstück ist der Qualcomm Snapdragon 662 Prozessor, flankiert durch 6 GB Arbeitsspeicher. Über die Honor-Homepage kannst du das Honor 50 Lite jetzt bestellen.

Honor Honor 50 lite
Honor 50 Lite
Software Android 11
Prozessor Qualcomm Snapdragon 662
Display 6,67 Zoll, 1.080 x 2.376 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 9248×6936 (64,1 Megapixel)
Akku 4.300 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 192 g
Farbe Schwarz, Blau
Einführungspreis 299 €
Marktstart November 2021

Samsung Galaxy A03 – Neues Discount-Handy

Samsung Galaxy A03 Front
Samsung Galaxy A03.

Von Samsung gibt es unterdessen ein neues Einsteiger-Smartphone zu bestaunen: das Samsung Galaxy A03. Ob es ebenso wie das Galaxy A03s nach Deutschland kommt, ist noch unklar. Die Ausstattung unterscheidet sich aber vom Schwestermodell. So sind beispielsweise statt drei nur zwei Kameras auf der Rückseite verbaut. Die Hauptkamera löst dafür mit 48 Megapixeln auf; unterstützt von einem 2 Megapixel starken Tiefenschärfesensor. Auf der Vorderseite ist eine 5-Megapixel-Kamera zu finden.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein 5.000 mAh starker Akku, ein namentlich nicht näher erläuterter Achtkern-Prozessor mit einer Taktrate von bis zu 1,6 GHz sowie 6,5 Zoll großem Bildschirm. Angeboten wird es in Schwarz, Blau und Rot. Je nach Markt wird es vermutlich eine von drei Varianten zu kaufen geben: 3 GB RAM / 32 GB Speicherplatz, 4 GB RAM / 64 GB oder 4 GB / 128 GB. Details zu Verfügbarkeit und Preisen gibt es noch nicht. Dass das Gerät aber nicht viel mehr als 100 bis 150 Euro kosten wird, dürfte gemessen an der Ausstattung selbsterklärend sein.

Realme zeigt neue Einsteiger-Smartphones

Dass Realme in der Lage ist, richtig gute Smartphones in der Mittelklasse zu bauen, belegt unter anderem das Realme GT 2 Neo (Test). Es geht aber auch deutlich preiswerter. In der Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro bietet der asiatische Hersteller mit dem Realme C21Y und dem Realme C25Y jetzt zwei weitere Smartphones mit 5.000 mAh starkem Akku an.

Das C21Y steht in zwei Varianten zur Verfügung. Einerseits mit 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz für knapp 130 Euro, aber auch mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB großem Datendepot für knapp 150 Euro. Das 6,5 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 720 x 1.600 Pixeln, auf der Rückseite ist eine Triple-Kamera (13 + 2 + 2 Megapixel) zu finden. Single-WLAN (2,4 GHz) ist ebenso an Bord wie Bluetooth 5.0.

Software Android 11
Prozessor Unisoc T610
Display 6,5 Zoll, 720 x 1.600 Pixel
Arbeitsspeicher 3 GB, 4 GB
interner Speicher 32 GB
Hauptkamera 4160×3120 (13,0 Megapixel)
Akku 5.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Micro-B
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 200 g
Farbe Schwarz, Blau, Blau, Schwarz
Einführungspreis C21Y (32 GB): 130 €, C21Y (64 GB): 150 €
Marktstart November 2021

Auch beim C25Y ist der Bildschirm 6,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 720 x 1.600 Pixeln. Die Hauptkamera auf der Rückseite löst aber mit bis zu 50 Megapixeln auf – flankiert von einer Makro- und einer Tiefenschärfe-Linse mit jeweils 2 Megapixeln Auflösung. Wie das Schwestermodell basiert auch das C25Y auf Android 11, lässt WLAN-Verbindungen nur im 2,4-GHz-Band zu und ist mit Bluetooth 5.0 ausgestattet.

Software Android 11
Prozessor Unisoc T610
Display 6,5 Zoll, 720 x 1.600 Pixel
Arbeitsspeicher 4 GB
interner Speicher 64 GB
Hauptkamera 8000×6000 (48,0 Megapixel)
Akku 5.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Micro-B
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 200 g
Farbe Grau, Blau
Einführungspreis Realme C25Y (64 GB): 160 €, Realme C25Y (128 GB): 180 €
Marktstart November 2021

Zwei neue Discount-Handys von Wiko

Und wenn du in erster Linie nach einem neuen Smartphone suchst, das weniger als 100 Euro kostet, möchten wir dich noch auf zwei Neuvorstellungen von Wiko hinweisen. Verbunden mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es sich um Mobiltelefone handelt, die nur den einfachsten Ansprüchen gerecht werden können. Deutlich wird das hauptsächlich am Wiki Y52. Wuchtige Display-Ränder, nur 16 GB Speicherplatz und 1 GB RAM sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Der Bildschirm selbst ist 5 Zoll klein und bietet eine ziemlich maue Auflösung von 480 x 854 Pixeln. Auf der Rückseite ist eine einzelne Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln zu finden. Der Preis: knapp 70 Euro.

Software Android 11 Go Edition
Prozessor Unisoc SC9832E
Display 5 Zoll, 480 x 854 Pixel
Arbeitsspeicher 1 GB
interner Speicher 16 GB
Hauptkamera 2560×1920 (4,9 Megapixel)
Akku 2.020 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Micro-B
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 153 g
Farbe Schwarz, Blau, Türkis
Einführungspreis 70 €
Marktstart November 2021

Die etwas bessere Alternative: Das für knapp 100 Euro erhältliche Wiko Y82. Es bietet ein modernes Smartphone-Design, ist mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet und verfügt über einen größeren Speicher. Immerhin 32 GB persönliche Daten lassen sich darin ablegen. Etwa Fotos und Videos, die du auf einem 6,1 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 720 x 1.560 Pixeln betrachten kannst. Deutlich überzeugender sind auch 3 GB Arbeitsspeicher.

Software Android 11
Prozessor Unisoc SC9863A
Display 6,1 Zoll, 720 x 1.560 Pixel
Arbeitsspeicher 3 GB
interner Speicher 32 GB
Hauptkamera 4160×3120 (13,0 Megapixel)
Akku 3.600 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Micro-B
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 181 g
Farbe Schwarz, Blau
Einführungspreis 100 €
Marktstart November 2021

Etwas enttäuschend, aber in dieser Preisklasse keine Seltenheit: ein verbauter Unisoc-Prozessor mit überschaubarem Leistungsvermögen. Und wissen solltest du auch, dass beide neuen Wiko-Smartphones nur mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet sind und es auch nur für Bluetooth in Version 4.2 sowie Single-WLAN (2,4 GHz) gereicht hat.

Weitere Smartphone-Neuheiten aus Asien

Ebenso hat es primär in Asien noch einige Neuvorstellungen gegeben, die mittelfristig noch den Weg nach Deutschland finden könnten. Teilweise stehen die Smartphones auch schon über Händler zur Verfügung, die sich auf den Import von Smartphones aus Fernost spezialisiert haben. Solltest du dich für ein solches Handy interessieren: Achte immer darauf, dass auch das LTE Band 20 unterstützt wird. Vor allem in ländlichen Regionen ist das wichtig, um den Mobilfunkempfang nicht zu verlieren.

Honor X30 Max – Ein Riese

LTE 20 fehlt zum Beispiel dem neuen Huawei X30 Max, das mit 8 GB RAM und wahlweise 128 oder 256 GB Speicherplatz angeboten wird. Als Prozessor ist der 5G-fähige MediaTek Dimensity 900 verbaut. Das eigentliche Highlight ist aber das TFT-LCD-Display, das eine Auflösung von 1.080 x 2.280 Pixeln bietet. Es ist nämlich satte 7,09 Zoll groß und nimmt damit schon fast Tablet-Maße ein. Auf der Rückseite sind zwei Kameras zu finden (64 + 8 Megapixel), Bluetooth 5.0 wird ebenso unterstützt wie Dual-WLAN (2,4 & 5 GHz). Es fehlt aber an Wi-Fi 6. Der Akku kann eine Kapazität von 5.000 mAh vorweisen. Der Preis liegt bei umgerechnet 335 (128 GB) respektive 375 Euro (256 GB).

Honor X30 Max Front und Rückseite
Das Honor X30 Max will vor allem mit einem riesigen Display punkten.

Oppo A95 – Hallo aus der Mittelklasse

Mit Unterstützung des LTE Band 20 ist sogar das Oppo A95 versehen. Es ist zwar noch nicht auf der deutschen Homepage von Oppo gelistet, sehr wohl aber auf der malaysischen – zu einem Preis von umgerechnet rund 230 Euro. An Bord sind neben einem 5.000 mAh Akku unter anderem 8 GB RAM, 128 GB ROM und als Prozessor der Qualcomm Snapdragon 662. Der AMOLED-Bildschirm (60 Hz) ist 6,43 Zoll groß, auf der Rückseite drei Kameras zu finden (48 + 2 + 2 Megapixel). Typische Mittelklasse auf Basis von Android 11 eben.

Oppo A95 Front
Das Oppo A95 könnte zeitnah auch nach Deutschland kommen.

Vivo Y76s – Kamera mit 50 Megapixeln an Bord

Vivo Y76s Vorderseite und Rückseite
Neues Mittelklasse-Handy von Vivo: das Y76s.

Das passende Gegenstück aus dem Hause Vivo wurde auf den Namen Vivo Y76s getauft. Hier kommen auf der Rückseite aber nur zwei Kameras zu Einsatz. Neben einer 50-Megapixel-Hauptkamera auch eine Makro-Kamera mit einer Auflösung 2 Megapixeln. Der 5G-fähige MediaTek Dimensity 810 5G Prozessor wird von 8 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Persönliche Daten finden im 128 oder 256 GB großen Speicherplatz ihr Zuhause. Das Display ist 6,58 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.408 Pixeln. Der Preis: 240 (128 GB) respektive 265 Euro.

Ulefone Note 13P – Noch ein neues Einsteiger-Smartphone

Oder soll es lieber ein neues Einsteiger-Smartphone sein? Dann könntest du dich für das Ulefone Note 13P entscheiden. Angetrieben vom MediaTek G35 Prozessor hast du Zugriff auf 4 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Speicherplatz. Das Display dieses Smartphones ist 6,5 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Zu einer 20-Megapixel-Kamera von Sony gesellt sich noch eine 2-Megapixel-Makro-Kamera. Die notwendige Energie wird aus einem 5.180 mAh großen Akku bezogen. 5G-Verbindungen unterstützt dieses Handy für umgerechnet 150 Euro allerdings nicht.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL