Neue Fritzbox & Repeater: Diese Details zu neuen Routern sickern durch

3 Minuten
Auch, wenn die große IFA in diesem Jahr ausfallen wird und es nur eine Special-Edition für Journalisten und Firmen gibt: Der Router-Hersteller AVM plant Neuigkeiten zu verkünden. Welche das sein sollen, hat er jetzt schon angedeutet. Zusätzlich sickern erste Infos zu konkreten Produkten durch.
Das Logo von AVM umrahmt von grünem Efeu
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki

Es werde auf der an die Corona-Bedingungen angepassten Messe unter dem Berliner Funkturm „um schnelles Internet, smarte Heimvernetzung und starkes WLAN“ gehen. Das teilte das Unternehmen, das ebenfalls in Berlin sitzt, im Rahmen der Vorstellung eines neuen Routers mit. Das lässt grundsätzlich erst einmal viele Vermutungen zu.

Doch AVM wird selbst noch konkreter. Man werde „Fritz-Produkte für den neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6“ vorstellen. Bei Wi-Fi 6 – auch als WLAN 6 bezeichnet – hat AVM zwar schon einen Router in seinem Line-Up, steht ansonsten aber noch recht blank da. Insbesondere DSL- und VDSL-Kunden können bei AVM noch keinen WLAN-Router kaufen. Der einzige Wi-Fi-6-Router ist nämlich die FritzBox 6660 Cable für den schnellen Kabelanschluss. Die schon vorgestellten FritzBox 5550 und 5530 waren noch nie erhältlich.

Kommt die Fritzbox 7590 mit WLAN 6?

Möglich also, dass AVM zur IFA mindestens WLAN-6-DSL-Router aus dem Hut zaubert. Darauf deuten auch verschiedene Gerüchte hin, die seit dem Wochenende die Runde machen. So berichten Seiten wie deskmodder.de aber auch Caschys Blog, dass ihnen ganz konkrete Infos zu einer Fritzbox 7530 AX und Fritzbox 7590 AX vorliegen. Kenner der Fritzbox wissen, dass es diese beiden Modellnummern bereits gibt – aber ohne den Zusatz AX. Er steht für WLAN 6, den neuen WLAN-Standard mit noch höheren Datenraten. Er setzt einen neuen WLAN-Chip voraus.

Gerüchte gibt es auch zu einem FritzRepeater 6000, der dann wohl ebenfalls Wifi6 unterstützen wird. Dem Prinzip der Nummerierung bei AVM folgend hieße das, dass der Repeater stolze 6 Gbit/s in die Luft bringen würde.

Zumindest Heimvernetzungs-Fans würde das sicherlich freuen. Bislang mussten sie auf Alternative Router von Netgear oder anderen Anbieter ausweichen. Dass WLAN 6 nicht teuer sein muss, hatte unlängst erst Huawei-Ableger Honor bewiesen: Für unter 80 Euro haben die Chinesen einen WLAN-Router auf den Markt gebracht, der mit dem neuen Highspeed-Funkstandard ausgerüstet ist.

Neuer LTE-Router kommt

Erstmals zu sehen sein wird auf der Spezial-IFA wohl auch die Fritzbox 6850 LTE. AVM hatte den neuen Router, der seinen Weg ins Internet über das LTE-Netz sucht, in dieser Woche überraschend vorgestellt. Schon „in Kürze“ soll er verfügbar sein.

Ob und welche weiteren Router oder Produkte AVM am Ende wirklich mitbringen wird, bleibt im Reich der Spekulation. So wären auch weitere Smart-Home-Produkte denkbar. Hier hatte man allerdings auch gerade erst neue Produkte vorgestellt. Stattfinden wird die IFA Anfang September. Wir werden dich über die Neuerungen informieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. ich besitze eine Fritz Box 7590 da dies in der Garage ist habe ich mit einem Kabel eine Fritz box 4020 mit WLAN in mein Büro verlegt klappt gut da ich das WLAN Nachts abstellen will und kann , nun zu meiner eigentlichen Frage mein Telefon reicht nicht bis ins Büro ,da müsste ich es immer im Wohnzimmer auf die Fritz box 7590 stellen gehe ich ins Büro muss ich es wieder umstellen auf die Box 4020 bei einem Händy geht das automatisch nun meine Frage warum geht das hier nicht auch so das wäre doch mal zu überlegen bei so einer so gute und teure Fritz box das nicht klappt ich weis sie werden sagen kauf dir einen Telefon Verstärker da ist mein Schlafzimmer neben an daher möchte ich
    dieses nicht haben .Daher würde ich mich freuen wen es so eine Möglichkeit geben würde wie beim Händy

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL