Netflix sorgt für Wirbel: Diese drastische Änderung betrifft jeden

2 Minuten
Die Maßnahmen haben sich bereits vor längerer Zeit angekündigt. Doch erst jetzt greifen sie auch in Deutschland vollständig durch. Der Streaming-Dienst Netflix ändert seine Konditionen merklich. Und das hat Auswirkungen für jeden.
Netflix auf dem Smartphone streamen
Netflix auf dem Smartphone streamenBildquelle: Blasius Kawalkowski

Schon im vergangenen Jahr kündigte sich die Veränderung an, denn im europäischen Ausland änderte Netflix dort bereits die Konditionen – zum Beispiel in Österreich. Im Januar kam die Änderung dann auch nach Deutschland: die Preiserhöhung. Sie betrifft jedoch nur Neukunden, die alsdann merklich mehr Geld für den Streaming-Dienst zahlen müssen. Bis jetzt.

Netflix wird teurer – nun auch für Bestandskunden

Bislang waren Bestandskunden von den Preiserhöhungen ausgenommen. Doch das ändert sich jetzt, wie Netflix-Kunden mitteilen. Der Dienst verschickt aktuell schrittweise Mitteilungen an betroffene Kunden, deren Abomodell-Preise sich nun erhöhen. Um Netflix weiter nutzen zu können, muss der Preispolitik aktiv zugestimmt werden. Andernfalls muss der Tarif oder Streaming-Anbieter gewechselt werden. Du kannst dann einfach und vor allem monatlich dein Netflix-Abo kündigen.

Von den Mehrkosten betroffen sind in erster Linie die besser ausgestatteten Optionen. Der Standard-Tarif ist künftig 1 Euro teurer, kostet also 12,99 anstatt 11,99 Euro im Monat. Am saftigsten wirkt sich die Erhöhung auf das Premium-Abo aus: Der Tarif schlägt in Zukunft nicht mehr mit 15,99, sondern mit 17,99 Euro pro Monat zu Buche. Mit dem Abo streamst du in 4K- oder HDR-Qualität und kannst den Dienst auf maximal vier Geräten parallel nutzen.

Wie der Blog iPhone-Ticker unter Berufung auf Netflix-Bestandskunden zu berichten weiß, soll der Basis-Tarif weiterhin wie gewohnt zu einem Monatspreis von 7,99 Euro nutzbar sein. Basis-Tarif heißt zugleich auch Basis-Funktionen: Denn mit diesem Abo kannst du weder eine Full-HD-Auflösung erwarten, noch Netflix auf mehreren Geräten zeitgleich verwenden.

Netflix informiert Bestandskunden sukzessive über die Preiserhöhung, aber mindestens bis zu 30 Tage bevor die Änderung greift.

Preiserhöhung sei notwendig

Schon im Januar argumentierte Netflix gegenüber der dpa, dass die Preiserhöhungen für die Abonnements nötig seien. Vor allem, damit man auch das deutschsprachige Angebot erweitern kann.

Somit ist Netflix seit seinem Marktstart 2014 in Deutschland stetig teurer geworden. Im Schnitt stieg der Preis etwa alle zwei Jahre an. Ursprünglich kostete der Standardtarif einmal 8,99 Euro, das Premium-Modell 11,99 Euro. Nur der Basis-Tarif hat sich seit 2014 preislich nicht verändert.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Überschrift: „Diese Änderung betrifft jeden“
    Im Text:
    „Von den Mehrkosten betroffen sind in erster Linie die besser ausgestatteten Optionen.“
    & „Der Basistarif bleibt“
    Erklärung? Alles für die Klicks?
    Bitte um Stellungnahme, Werte Kollegen..

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL