Netflix lässt die Hüllen fallen: Das ist der "One Piece"-Cast

2 Minuten
Gerüchte rund um eine Live-Action-Adaption des Kultanimes One Piece machen im Internet schon seit Längerem die Runde. Ernst wurde es jedoch erste Anfang September, als Netflix das dazugehörige Drehbuch präsentierte. Nun wurde ein weiteres, wichtiges Puzzlestück ergänzt: der Cast.
Anime
One-Piece-DrehbuchBildquelle: Netflix

Der Anime „One Piece“ läuft bereits seit 1999 und wird in wenigen Wochen die Marke von 1.000 Episoden knacken. Er gehört zu den erfolgreichsten Animes weltweit, kein Wunder also, dass die Piratengeschichte nun auch als Live-Action-Serie umgesetzt werden soll. Produziert wird die Realverfilmung dabei von Netflix, doch weitere Infos waren bisher Mangelware. Nun hat das Unternehmen die Hauptdarsteller bekannt gegeben.

„One Piece“ bei Netflix: Das ist der Cast

Bei der Auswahl der Piratencrew scheint Netflix vieles richtig gemacht zu haben. So weisen die vorgestellten Schauspieler tatsächlich oftmals eine gewisse Ähnlichkeit zu den Strohhut-Piraten auf – und das ganz ohne Kostüme und Make-up.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Twitter ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Der Ka­pi­tän, Monkey D. Ruffy, wird dabei von dem 18-jährigen Iñaki Godoy verkörpert, während der 24-jährige Mackenyu in die Rolle des Schwertkämpfers Lorenor Zorro schlüpft. Weiter wird die Navigatorin Naim durch die 28-jährige Schauspielerin Emily Rudd, Scharfschütze Lysop durch den 24-jährigen Jake Gibson und Smutje Sanji durch den ebenfalls 24-jährigen Taz Skylar zum Leben erweckt.

One Piece – das steckt dahinter

Im Anime „One Piece“ sticht der 17-jährige Monkey D. Ruffy mit dem Ziel in See, der König der Piraten zu werden. Dabei wird er von seiner Piratencrew, den Strohhutpiraten, unterstützt, deren Mitglieder nach und nach dazustoßen. Ob die Live-Action-Adaption an die Beliebtheit des Originals anknüpfen kann, ist jedoch fraglich. Denn bisherige Realverfilmungen von Animes wurden von den Fans in den meisten Fällen eher kritisch aufgenommen. Die neue Serie soll bereits im kommenden Jahr exklusiv auf Netflix zu sehen sein.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL