Moto G7: Motorola nennt Vorstellungstermin

3 Minuten
Mittelklasse-Samba in Brasilien: Motorola hat einen offiziellen Veröffentlichungstermin für seine Preis-Leistungs-Modelle der neusten G7-Generation bekannt gegeben. Demnach sollen die Handys schon Anfang Februar ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Motorola könnte bis zu vier mögliche Smartphones vorstellen.
Das Motorola Moto G7
Bildquelle: Cnet

Der nächste Hersteller kommt dem MWC zuvor. Wie schon Samsung mit dem Galaxy S10 soll auch Motorola bei seiner Moto-G7-Serie einen eigenen, früheren Termin vorziehen. Das geht aktuell aus verschiedenen Quellen hervor, die eine Einladung zu einem Vorstellungs-Event erhalten haben. Der Termin ist am 7. Februar. Wie für Motorola typisch, wird die Veranstaltung am 7. Februar in Brasilien abgehalten. Die Vorgänger, das Moto G6 und Konsorten, wurden ebenfalls im südamerikanischen Land vorgestellt.

Weitere gesicherte Infos rund um die Mittelklasse der US-Marke gibt es bisher nicht. Die Gerüchteküche geht von insgesamt vier Modellen aus, die Motorola in Brasilien präsentieren wird. Neben dem Moto G7 und Moto G7 Plus soll es auch erneut ein Moto G7 Play geben. Hinzu gesellt sich noch eine Power-Version des Smartphones. Bisher veröffentlichte Bilder zeigen eine äußerliche Ähnlichkeit zwischen den letzteren Modellen. Im Gegenzug sollen das Moto G7 und das Moto G7 Plus vergleichbar miteinander sein.

Moto G7: Es wird mittelklassig

Abseits des Aussehens gibt es aber selbst in der Gerüchteküche wenige Informationen zur kommenden Moto-G7-Generation. Technische Daten zum Moto G7 Play und Power fehlen komplett. Über die Hardware des Moto G7 und Moto G7 Plus wurde zuletzt Mitte November 2018 spekuliert. Damals ging man von 6 beziehungsweise 6,4 Zoll großen Full-HD-Displays mit sogenannter Tröpchen-Notch aus. Die Hardware des „normalen“ Modells soll einen Qualcomm Snapdragon 660 als Prozessor sowie 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicher umfassen. Darüber hinaus könnte das Moto G7 mit einem 3.500-mAh-Akku ausgestattet sein.

Beim Moto G7 Plus wabern mit dem Snapdragon 670 und dem Snapdragon 710 zwei mögliche Prozessor-Modelle durch den Raum. Zudem ist die Rede von bis zu 6 GB Arbeitsspeicher und einem 128 GB großen Datendepot. Die Dual-Kamera auf der Rückseite könnte mit einem 16- und einem 5-Megapixel-Sensor ausgestattet sein. Beim Plus-Modell könnte ebenfalls ein 3.500-mAh-Akku zum Einsatz kommen. Darüber hinaus sollen beide Handys unter Android 9 Pie laufen.

Motorola G7 LeakQuelle: weibo

Ein weiteres Gerücht will die möglichen Preise der Moto-G7-Serie erfahren haben. So soll das Moto G7 Play mit rund 150 Euro das günstigste Modell sein. Weiter geht es dann mit dem Moto G7 Power für knapp 210 Euro und dem Moto G7 mit 250 Euro. Den Abschluss bildet das Moto G7 Plus im Wert von 300 Euro.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL