Mobilfunk im Test: O2 und Vodafone können Telekom-Tempo nicht halten

3 Minuten
Drei Netztests binnen einer Woche: Nach den Mobilfunk-Tests von "Connect" und "Chip" hat jetzt auch die "Computer Bild" ihre neuesten Testergebnisse präsentiert. Allerdings nicht auf Basis von Messungen einer Test-Infrastruktur, sondern über Messwerte aus App-Speedtests der eigenen Leser.
Höhenarbeiter montieren Netzelemente an einer 5G-Basisstation der Deutschen Telekom.
Die Telekom ist dem Wettbewerb vor allem mit Blick auf den Ausbau an 5G-Sendestationen deutlich voraus.Bildquelle: Deutsche Telekom

Auf den Netztest 2021 der Fachzeitschrift „Connect“ vor wenigen Tagen folgte schon kurze Zeit später der Netztest 2021 der „Chip“. Und jetzt legt auch die „Computer Bild“ mit ihrem Mobilfunk-Netztest für das laufende Kalenderjahr nach; mit Fokus auf gemessene Geschwindigkeiten beim Surfen im mobilen Internet. Während bei der „connect“ die drei deutschen Handynetze von Telekom, Vodafone und O2 mit „sehr gut“ abschnitten, reichte es für Vodafone und O2 im Netztest der „Chip“ nur für ein „gut“. Und wie fällt das Ergebnis bei der „Computer Bild“ aus?

Wie bei der „Connect“ und der „Chip“ bescheinigen auch die Test-Redakteure der „Computer Bild“ dem Netz der Deutschen Telekom eine „sehr gute“ Infrastruktur, während es für das Vodafone- und das O2-Netz von Telefónica Deutschland nur für ein „gut“ reicht. Basis für dieses Ergebnis sind die Speedtests unzähliger Leser der „Computer Bild“, die auf ihrem Smartphone die passende Speedtest-App der Zeitschrift installierten und damit unter Realbedingungen Messungen der örtlichen Up- und Download-Geschwindigkeit vornahmen.

O2-Netz weiter mit Schwächen auf dem Land

Dem LTE-Netz von O2 bescheinigen die Messdaten hauptsächlich in Städten ein hohes Tempo. Im Schnitt seien rund 55 Mbit/s im Downstream die Regel. Bei 5G-Verbindungen erreicht das O2-Netz im Mobilfunk sogar Werte, die fast das Niveau der Deutschen Telekom erreichen. Problematisch sind im Netz von Telefónica Deutschland aber die vergleichsweise langsamen Verbindungen in ländlichen Gebieten. Die LTE-Verbindungen bei O2 erreichen dort im Schnitt nur 34 Mbit/s, während es bei der Telekom fast 50 Mbit/s sind.

Das Vodafone-Netz kann den jüngsten Messwerten zufolge primär in Großstädten punkten. Sowohl die gemessenen Übertragungsgeschwindigkeiten im LTE- als auch im 5G-Netz liegen auf dem Niveau der Deutschen Telekom. Im ländlichen Raum und in Kleinstädten kann das Vodafone-Netz hingegen nicht mit dem Niveau der Telekom mithalten, so die „Computer Bild“. Das liegt dem Vernehmen nach auch an der Anzahl der Sendemasten. Ende 2021 standen deutschlandweit 55.000 5G-Antennen im Telekom-Netz. Vodafone (15.000) und O2 (3.000) können da bisher nicht mithalten.

Die von der „Computer Bild“ errechneten Tempo-Vergleiche im Mobilfunk ergeben folgendes Bild:

LTE-Netz (im Download)

  • Telekom: 69,3 Mbit/s
  • Vodafone: 50,4 Mbit/s
  • O2: 49,3 Mbit/s

5G-Netz (im Download)

  • Telekom: 157,0 Mbit/s
  • O2: 145,3 Mbit/s
  • Vodafone: 133,8 Mbit/s

Die besten Netze im Mobilfunk in Großstädten sind…

Während die Telekom hinsichtlich des Download-Tempos beispielsweise in Hamburg, München, Dresden, Berlin und Aachen mit dem schnellsten Netz im Test der Speedtest-Nutzer punkten konnte, erreichte das Vodafone-Netz etwa in Leipzig, Bremen und Frankfurt am Main die höchsten Download-Geschwindigkeiten. Telefónica Deutschland konnte mit seinem O2-Netz in Essen und Duisburg punkten. Im Upload war das O2-Netz sogar in den Metropolen München und Hamburg um Direktvergleich am schnellsten.

In der Endabrechnung erreichte die Telekom im neuesten Mobilfunk-Netztest der „Computer Bild“ ein „sehr gut“ (1,4), während Vodafone mit „gut“ (1,9) und Telefónica Deutschland / O2 ebenfalls mit einem „gut“ (2,4) abschneiden. Das Telekom-Netz bietet in nahezu ganz Deutschland, eine gute bis sehr gute Netzqualität – was mit Blick auf die Tarife aber auch seinen Preis hat. O2 hingegen bietet primär für Menschen in Großstädten eine ernstzunehmende Alternative. Insbesondere mit Blick auf das hervorragende Preis-Leistung-Verhältnis.

Bildquellen

  • O2 Free Tarife boomen: Neukunden stürmen das Netz von Telefónica: Telefónica Deutschland
  • Mobilfunk im Test: O2 und Vodafone können Telekom-Tempo nicht halten: Deutsche Telekom
Game Over: Telekom stellt Dienst ein
Game Over: Telekom stellt Dienst ein
Die Deutsche Telekom wollte in einem Markt Erfolg haben, in dem man nicht besonders viel Erfahrung hatte. Und nun kam es, wie es kommen musste: Das Unternehmen ist gescheitert und gibt auf. Am 25. Februar 2022 heißt es: Game Over.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Sam

    In der Innenstadt habe ich 0,5 m. Lte das geht nicht. Kein Netzwerk die ganze Zeit. Dafür sollen sie eine Geldstrafe zahlen. Dies ist ein Netzwerkbetrug. Sie haben 3G ausgeschaltet, jetzt funktioniert nichts mehr. Die Banditen wollen Geld und dafür die Feigen- und Mohnsamen

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL