Mobile Connect startet bei Vodafone, Telekom und O2: Passwort-Wahnsinn adé

2 Minuten
Passwörter merken, kann nervig sein. Dem wollen die drei großen deutschen Netzbetreiber, Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland, entgegenwirken. Sie starten Mobile Connect. Das weltweit etablierte, handybasierte Login-Verfahren ermöglicht eine einfache und geschützte Anmeldung bei Internet-Angeboten auf PCs, Tablets und Mobiltelefonen. In 40 Ländern kommt es bei 70 Netzbetreibern bereits heute zum Einsatz.

Kunden benötigen für die Anmeldung bei Diensten, die auf Mobile Connect setzen, nur noch ihr Smartphone und ihre Handynummer. Die Eingabe von Nutzername und Passwort fällt weg. Und die persönliche Handynummer wird zur digitalen Identität bei Internet-Einkäufen oder Anmeldungen in Online-Portalen. In Zukunft sei es auch möglich, dass Mobile Connect digitale Behördengänge ermöglicht, teilten Vodafone, Telekom und Telefónica in einer gemeinsamen Erklärung mit. Erster großer Partner in Deutschland ist die Identitäts-Plattform Verimi.

Wie funktioniert Mobile Connect?

Auf Portalen, die Mobile Connect unterstützen, erfolgt der Login per Mobilfunknummer. An diese Nummer wird nach dem Login-Versuch eine SMS geschickt. Über den in der Textnachricht integrierten Link bestätigt er auf seinem Smartphone den Erhalt. Dadurch erlaubt er dem Netzbetreiber die verschlüsselte Übermittlung einer „pseudonymisierten Kundenreferenznummer“ an den Portalbetreiber. So kann der Betreiber den Kunden immer wieder zuordnen und gewährt auch ohne Passwort Zugang.

Möchte oder muss ein Portal-Betreiber vorerst an einem passwortbasierten Login festhalten, kann die neue Mobile-Connect-Lösung per Mobilfunk trotzdem die Sicherheit deutlich verbessern. Mobile Connect lässt sich nämlich auch als „zweiter Faktor“ (2FA) zusätzlich zum Passwort nutzen.

„Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir Mobile Connect in Deutschland zum Standard für die Anmeldung zu Onlinediensten machen.“ Pia von Houwald, Director B2P Digital Processes and Services bei Telefónica Deutschland

Mobile Connect LogoQuelle: GSMA

Mobile-Connect: Der Ausbau geht los

Telekom, Vodafone und Telefóncia wollen Mobile Connect in den kommenden Monaten zügig ausbauen. Weitere Authentifizierungsmethoden und neue Verfahren sollen mehr Bedienkomfort und –geschwindigkeit bringen. Die Netzbetreiber führen derzeit nach eigenen Angaben intensive Gespräche mit deutschen und internationalen Dienste-Anbietern über den Einsatz von Mobile Connect. Andere deutsche Provider ohne eigenes Netz seien eingeladen, Mobile Connect ebenfalls zu nutzen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL