Auch mit mehr als 800 Quadratmetern: MediaMarkt und Saturn öffnen wieder bundesweit

6 Minuten
Ab sofort öffnen Saturn- und MediaMarkt-Filialen bundesweit ihre Tore. Der Besuch einer Filiale wird sich jedoch aufgrund unterschiedlicher Auflagen von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Wir verraten dir, worauf du dich generell einstellen kannst.
MediaMarkt und Saturn
Bildquelle: MediaMarktSaturn

Rund einen Monat waren bundesweit alle Filialen von Saturn und MediaMarkt zu. Die Märkte konzentrierten sich in dieser Zeit auf das Online-Geschäft, Marktabholung war in den meisten Geschäften nach wie vor möglich.

Update: Seit dem 4. Mai haben bundesweit wieder alle Läden von MediaMarkt und Saturn geöffnet. Zunächst unter strikten Auflagen. Diese werden nun schrittweise gelockert. Seit dem 4. Mai ist in sechs Bundesländern auch der Verkauf auf mehr als 800 Quadratmeter Ladenfläche wieder angelaufen. Weitere Bundeslänger folgen in den nächsten Tagen.

MediaMarkt und Saturn wieder geöffnet

Alle Filialen sind wieder geöffnet, teilweise mit strikter 800-Quadratmeter-Beschränkung und teilweise wieder auf voller Fläche

  • Wiedereröffnung der Märkte in:
    • Bayern (800 Quadratmeter)
    • Nordrhein-Westfalen (800 Quadratmeter)
    • Baden-Württemberg (seit 4. Mai gesamte Verkaufsfläche)
    • Berlin (800 Quadratmeter)
    • Brandenburg (800 Quadratmeter)
    • Bremen (800 Quadratmeter)
    • Hamburg (800 Quadratmeter)
    • Hessen (800 Quadratmeter)
    • Mecklenburg-Vorpommern (gesamte Verkaufsfläche)
    • Niedersachsen (800 Quadratmeter, ab 11. Mai volle Verkaufsfläche)
    • Rheinland-Pfalz (seit 4. Mai gesamte Verkaufsfläche)
    • Saarland (seit 4. Mai gesamte Verkaufsfläche)
    • Schleswig-Holstein (800 Quadratmeter, ab 9. Mai volle Verkaufsfläche)
    • Thüringen (seit 4. Mai gesamte Verkaufsfläche)
    • Sachsen (seit 4. Mai gesamte Verkaufsfläche)
    • Sachsen-Anhalt (seit 4. Mai gesamte Verkaufsfläche)
  • Öffnungszeit Montag bis Samstag 10-18 Uhr
  • Gegebenenfalls Reduzierung der Verkaufsflächen auf maximal 800 Quadratmeter
  • Strikte Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen
  • Fokus auf Service- und Reparaturleistungen
  • Abholstationen

Zu den großflächen Öffnungen sagt Florian Gietl, Chef von MediamarktSaturn: „Der erste Verkaufstag ohne Flächenbegrenzung hat gezeigt, dass gerade Händler mit größeren Verkaufsflächen die Einhaltung der notwendigen Mindestabstände und eine Entzerrung des Kundenverkehrs besonders gut sicherstellen können. Aufgrund der Größe unserer Märkte – die Verkaufsflächen reichen von rund 1.000 Quadratmeter bis ca. 18.000 Quadratmeter – lassen sich insbesondere Abstandsregelungen sehr gut einhalten.“

Cyberport und Conrad öffnen wieder

Übrigens: Auch beim Konkurrenten Cyberport öffnen die Filialen wieder – unter entsprechenden Hygiene-Voraussetzungen. Etwa in Berlin-Charlottenburg, Berlin-Mitte, Berlin-Steglitz, Bochum, Dortmund, Dresden Waldschlösschen, Essen, Leipzig, Stuttgart, Abholtheke Siebenlehn.

Auch Conrad ist laut eigenen Angaben nun wieder vollständig geöffnet. Mit dem 4. Mai seien alle Filialen wieder offen – zuletzt öffneten Geschäfte in Leipzig und Dresden – in der Regel mit einem auf 800 Quadratmeter begrenzten Infotheken-Verkauf.

Die Stores von notebooksbilliger.de und Euronics bleiben weiterhin geschlossen – teilweise allerdings mit eingeschränktem Service – auch in Sachen Marktabholung. Hierzu der Händler: „Bitte erkundigen Sie sich ggfs. telefonisch bei uns, ob eine Ausgabe von Ware im Einzelfall und unter Berücksichtigung der notwendigen Schutzmaßnahmen möglich ist.“

notebooksbilliger.de-Information zu Corona
notebooksbilliger.de hat weiterhin geschlossen, in Berlin wurde sogar eine Store-Neueröffnung verschoben.

MediaMarkt und Saturn erweitern durch die Wiedereröffnungen also das bisherige Programm. Nach wie vor heißt die Empfehlung, man solle online einkaufen und kann nun aber die flexible Lösung der Marktabholung in Anspruch nehmen und so den Aufenthalt in der Filiale auf ein Minimum begrenzen und dennoch so schnell einkaufen, wie lokal.

zu mediamarkt.de wechseln
zu saturn.de wechseln

Wie aus Supermärkten bekannt, wird es besondere Schutzmaßnahmen wie Spuckschutzvorrichtungen an Kassen geben und Mitarbeiter werden mit Mund- und Gesichtsschutz arbeiten. Kunden sollen nach Möglichkeit kontaktlos bezahlen. Nachdem in dieser Woche die ersten Märkte schon öffneten, zeigt sich der Chef zufrieden: „An den Standorten, an denen wir bereits wieder unsere Märkte öffnen konnten, zeigt sich, dass unser Konzept sehr gut funktioniert und Abstands- und Hygienestandards problemlos eingehalten werden“, so Florian Gietl, CEO von MediaMarktSaturn Deutschland.

Ferrero-Aktion – Gutschein auch online einlösbar?

Derzeit sind in vielen Packungen von Ferrero-Artikeln (Aktion „Ferrero-Treffer„) – etwa Kinder Country, Bueno, Duplo und weitere – MediaMarkt-Coupons im Wert von 10 Euro. Eigentlich heißt es dabei: Ausschneiden, in den Markt gehen und sparen.

Die schlechte Nachricht: Die 10-Euro-Coupons auf den Ferrero-Packungen sind online nicht einlösbar. Aus technischen Gründen und in Ermangelung an spezifischen Gewinncodes gibt es hier keine Handhabe. Die QR-Codes seien nur vom Kassensystem MediaMarkts lesbar, heißt es. Auf Nachfrage eines Kunden spielt Media Markt auf Zeit: Im Mai sei noch genügend Zeit, die Coupons einzulösen. Denkbar ist auch, dass die Ferrero-Aktion beizeiten um einige Wochen verlängert wird. Ursprünglich läuft die im Februar gestartete Aktion noch bis zum 31. Mai.

Tipp: Online gibt’s einen 10-Euro-Coupon bei einer Anmeldung für den Newsletter.

Abholung im Markt

Pakete via DHL und Hermes werden wie gewohnt ausgeliefert, heißt es (Warum es bei DHL manchmal länger dauert). Montage und Altgeräte-Abholung ist derzeit aber nicht mehr möglich. Wenn du bei Media Markt oder Saturn die Abholung im Markt gewählt hast, ist dies weiterhin möglich – so zumindest die Aussage. Leser berichten uns aber, dass dies im Einzelfall nicht immer funktioniert. Grundsätzlich sind hierzu sind Beschäftigte in den Märkten, die bestellte Produkte ausgeben. Detaillierte Informationen erhältst du immer im entsprechenden Markt vor Ort.

Umtausch ist derzeit ebenfalls nicht möglich. Hier stellen beide Märkte aber eine kulante Lösung bei Wiedereröffnung in Aussicht.

Media Markt

Hier gibt es Infos für Kunden aus Österreich.

Grundsätzlich gilt dieser Tage für das Online-Geschäft:

  • Keine Versandkosten ab 59 Euro Einkaufswert
  • Marktabholung möglich
  • Umtausch nicht möglich
  • 0-Prozent-Finanzierung bis 36 Monate
  • Kein Aufbau & Montage
  • Keine Altgeräte-Abholung
  • Reparatur: in geöffneten Märkten wieder möglich, sonst Hersteller kontaktieren

Für Fragen aus der Reihe, steht die Kundenhotline unter 0221/22243-333 (MediaMarkt) oder 0221/22243-123 zur Verfügung. Die Rufnummern sind von Montag bis Samstag, 08:00 bis 21:00 Uhr besetzt.

→ Anzeige: Handy kaputt? Mit repamo.com bequem von zu Hause aus reparieren lassen

So äußern sich Media Markt und Saturn

Der CEO von MediaMarktSaturn, Florian Gietl, sagt: „Wir sind erleichtert darüber, dass wir nicht mehr nur über unsere Onlineshops, sondern auch direkt vor Ort wieder für unsere Kunden da sein dürfen. Daher haben wir uns intensiv auf diese erste Phase der Wiedereröffnung vorbereitet, um den Einkauf so angenehm wie möglich zu machen. Sicherheit steht aber im Vordergrund. Das Allerwichtigste ist daher weiterhin das Wohl unserer Kunden und Mitarbeiter. Deshalb tun wir alles dafür, um die zahlreichen Schutzmaßnahmen in unseren Märkten konsequent umzusetzen und einzuhalten.“

Weitere Informationen zum Coronavirus und dessen Folgen findest du auf unserer Übersichtsseite zum Thema.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • notebooksbilliger.de-Information zu Corona: notebooksbilliger.de
  • Media Markt: Media Saturn
  • MediaMarkt und Saturn: MediaMarktSaturn
Corona-App: Kritiker werden diese Zahlen hassen
Corona-App: Diese fünf Sprachen kommen
Erst vor Kurzem machte die Bundesregierung die Corona-Warn-App in türkischer Sprache verfügbar. Doch dabei soll es nicht bleiben. Die App soll ein Update mit weiteren Sprachen bekommen, wie die Bundesregierung verlauten lässt. Worum es im Detail geht, verraten wir dir.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. Man könnte mal einen Bericht verfassen was die Mediamarkt Saturn Holding dazu bringt die Mitarbeiter weiterhin in die geschlossen Märkte antanzen zulassen. Ist ja nicht so das sie sich auf dem Weg in die Arbeit anstecken könnten 🤦🏼‍♂️
    Wir Markt Mitarbeiter sind ja nichts aber in die Leute in der verwalten können Homeoffice betreiben.

  2. Achtung: Das hier genannte Angebot ist kein gutes Angebot. Der Preis des Fernsehers liegt dauerhaft bei 249 €. Ganz im Gegenteil vor einem Monat habe ich den Fernseher für 260 € bei MediaMarkt bekommen. Also kein günstiges Angebot gerade.

  3. @ Thomas
    Die Mitarbeiter können ja 4 Wochen lang die Läden umbauen und alles schön für die Wiedereröffnungen vorbereiten.
    Ist doch allgemein bekannt das MSH Mitarbeiter immun gegen das Virus sind.

  4. Ich arbeite auch in einem Media Markt. Die Stimmung ist schlecht, wir bekommen kaum Infos. Viele Mitarbeiter müssen zur Arbeit trotz geschlossenem Markt. „Drohung“, wir sollen unseren Urlaub nehmen oder alle Tage der Schließung werden als Minusstunden gezählt. Liebe Geschäftsführung, dies ist eine PANDEMIE. Wird eine Schließung erzwungen, dann hat dies seinen Grund und wir bleiben Mitarbeiter können rein gar nichts dafür.

    • CS euch Vollzeit Mitarbeitern wird mit Urlaub und Minusstunden gedroht, den Werkstudenten die eine feste Mindestanzahl an Stunden im Arbeitsvertrag haben wird einfach gar nix gezahlt! Ich arbeite schon lange dort und bin entsetzt wie profitgierig die MSH ist!!!

  5. Wählt einen Betriebsrat und schafft faire Verhältnisse. Letztendlich werden Mitarbeiter heute als Lohnsklaven gehalten – lässt das nicht zu. Wer sich in so einer Zeit nicht an seine soziale Veranwortung erinnert, gehört abgestraft. Das tut, von der Gemeinschaft ausgehend, doppelt so weh.

  6. Also mittlerweile habe ich das Gefühl das inside-digital Co-Besitzer von MediaSaturn ist. Ist ja unglaublich wieviel Werbung hier gemacht wird. Die kleinen Einzelhändler gehen durch diese Riesen kaputt.

  7. Aaaalso…
    @Se Just, das ist bedauerlich, aber einfach Wettbewerb. Mediamarkt Saturn gehen wiederum durch zb Amazon Kaputt. Und Amazon geht wegen fehlendem Service wiederum durch Fachhändler kaputt 😀 wenn du dich als „Kleiner Händler “ nicht in dieem Kreislauf wiederfindest, würde ich mal überlgen woran das liegen könnte.

    @ Artikel:
    Es ist schlichtweg falsch das die letzten Wochen in „den Meisten“ Märkten abholung möglich war. Ich konnte das was ich bestellen wollte weder in Hamburg, noch in Berlin, noch in Dresden, Leipzig oder Chemnitz noch in Hannover abholen. Jeder der Märkte wurde mir direkt angezeigt mit „Geschlossen, Abholung nicht möglich, wählen Sie einen anderen Standort“
    Auch jetzt mit dieser 800 m² regelung sehen bei uns die Läden bescheiden aus und werden wohl geschlossen bleiben (sind bei uns über 3 Etagen, daher annehmbar das die über den 800m² liegen) wieso mann da aber nicht nur 1 der 3 Etagen öffnen das Kunden dennoch einkaufen können, und wenn sie was aus den „oberen“ Etagen benötigen, könnte das doch dann von einem Mitarbeiter heruntergeholt werden. Es ist mir schier unbegreiflich.

    Zum Thema umgang mit Mitarbeitern:
    Also das Ihre kein Home Office bekommt ist bedauerlich, ich musste auch 7 Wochen warten ehe ich konnte. Es ist faktisch nunmal leider einfach nicht möglich allen Home Office zu gewährleisten. Aber hey, Kurzarbeitergeld und 60% des eigentlichen Lohnes wären da besser. klar, oder glaubt ihr etwa das Ihr wenn Ihr von eurer Arbeit nachhause geschickt werdet weiter vollen Lohn bekommt?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL