Mate 30: Huawei plant 5 Modellvarianten

3 Minuten
Das Hauwei Mate 20 Pro in der Frontansicht
Es dürfte noch mindestens ein halbes Jahr vergehen, bis Huawei das Mate 30 präsentieren wird. Dennoch gibt es bereits erste Gerüchte zu dem kommenden Top-Smartphone. Und diese deuten auf die Qual der Wahl für die Käufer hin.

Das Huawei Mate 20 Pro ist erst drei Monate jung, schon wird über einen, respektive mehrere, Nachfolger spekuliert. Sollte Huawei seinen gleichbleibenden Jahresrhythmus beibehalten, dürfte man im Oktober mit dem Mate 30 Pro rechnen. Aus China schwappen aber nun schon Gerüchte herüber, denen zufolge Huawei nicht nur ein Mate-30-Modell vorstellen könnte. Demzufolge soll das aktuell in der Kritik stehende Unternehmen beim „Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum“ Namensrechte für die kommenden Mate-Modelle eingetragen haben.

Die Mate-30-Reihe

Neben dem Mate 30 und Mate 30 Pro könnte es drei weitere Mate-Modelle geben. Dazu zählen das Mate 30 Lite, das Mate 30 Mini und das Mate 30 Smart. Bis auf die Namen der Modelle ist nichts weiter bekannt. Inwiefern sich die einzelnen Modelle also voneinander abgrenzen werden, bleibt bis auf Weiteres offen.

Screenshon Markeneintrag: Huawei Mate 30 Mini und SmartQuelle: Gizchina

Die aktuelle Mate-20-Reihe umfasst jedoch auch bereits fünf Modelle. Hierzu gehören das Mate 20, Mate 20 Pro, Mate 20 Lite, Mate 20 X und Mate 20 RS. Offenbar tüfteln die Chinesen aber auch an einer Mini- und Smart-Version des großen Top-Modells. Erstgenannte könnte nicht nur ein Flaggschiff Light werden, sondern genauso gut ausgestattet sein wie ihr Pro-Gefährte – aber eben kleiner. Dieses Szenario ist eigentlich längst überholt. Sony war der letzte Hersteller, der eine kleine Version seines Top-Smartphones zum Kauf angeboten hat. Über die Zeit haben sich immer größere Handys aber durchgesetzt.

Nach dem Huawei P smart kommt das Mate smart

Die Smart-Version des Mate 30 könnte dem aktuellen Werbereigen um das Huawei P smart 2019 geschuldet sein. Denn derzeit versucht Huawei mit aller Macht das smarte P smart smart zu bewerben, erntet dabei aber nicht nur positive Kritik.

Gut möglich ist aber auch, dass Huawei zum MWC 2019, der Ende Februar in Barcelona stattfindet, ein Mate 20 Mini und ein Mate 20 Smart vorstellt. Auch dieses Gerücht steht dem Blog Gizchina zufolge im Raum.

Mate, Smart, Pro, Lite: Es wird unübersichtlich

Sollte der Konzern aus Shenzhen sein Produktportfolio weiterhin so weit ausbauen, wie es derzeit der Fall ist, könnte es für den Käufer in Zukunft die Qual der Wahl geben. Eine ähnliche Strategie hat Samsung auch einst verfolgt. Nachdem man aber aufgrund der Flut von nahezu wöchentlichen Neuvorstellungen am Käufer zerschellt ist, dampfte der südkoreanische Smartphone-Hersteller sein Portfolio deutlich ein und strukturierte seine Einsteiger-, Mittel- und Oberklasse neu. Eine ähnliche Erfahrung dürfte auch Huawei ins Haus stehen.

Quellen:

iPhone 11 Pro: Apples Geheimplan durchgesickert
Im September soll Apple eine ganze Reihe neuer Technikprodukte vorstellen. Allen voran das iPhone 11 Pro - in drei Varianten. Nun sind Details durchgesickert, die ziemlich viel über das kommende iPhone verraten.
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Die Smart Variante wird dann wohl eine Klapp Version sein. Dieses Jahr wird wohl das Jahr der Klapp- bzw. Faltsmartphones, da darf Huawei natürlich nicht fehlen.

  2. Als ob 5 Modelle jetzt so ein riesen ding wäre wenn ihr mal bisschen recherchieren würdet wüsstet ihr das es für’s Mate 20 bereits 5 gibt
    Mate 20 lite
    Mate 20
    Mate 20 Pro
    Mate 20x
    Mate 20 Porsche Design

    • Danke für deinen Kommentar Kevin.

      Im Artikel haben wir genau das erwähnt: „Die aktuelle Mate-20-Reihe umfasst jedoch auch bereits fünf Modelle. Hierzu gehören das Mate 20, Mate 20 Pro, Mate 20 Lite, Mate 20 X und Mate 20 RS.“

  3. Ich finde die Idee mit der gleichen Specs, nur kleiner echt gut! Habe das Mate 10 Pro, aber größer als 6 Zoll ist einfach irgendwann nur noch Schmarrn.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL