Konzerte und Festivals abgesagt: So bekommst du dein Geld zurück

3 Minuten
Keine Konzerte, keine Festivals: Die Bundesregierung hat alle Großveranstaltungen bis zu 31. August verboten. Nun fragst du dich sicherlich: Was ist mit meinen bereits gekauften Tickets? Wir zeigen dir, wie du dein Geld zurückbekommst.
Konzert von The Durango Riot
Konzert von The Durango RiotBildquelle: Blasius Kawalowski

Mitte April stellte Bundeskanzlerin Angela Merkel klar: Großveranstaltungen wie Rock am Ring, Wacken oder Hurricane fallen diesen Sommer aus. Veranstalter wie FKP Scorpio und die WOA Festival GmbH reagierten umgehend und bestätigten das Aus des Festival-Sommers. „Wir stehen vor einer Situation, wie wir sie in 30 Jahren noch nicht erlebt haben, denn wir müssen schweren Herzens mitteilen, dass es in diesem Jahr leider kein Wacken Open Air geben wird“, hieß es unter anderem. Zudem ist davon auszugehen, dass auch die meisten Konzerte nicht stattfinden werden.

Doch wie sieht es mit den Tickets für Festivals und Konzerte aus? Bekommst du dein Geld zurück? Wenn es nach der Bundesregierung geht, dann nein. Denn am 8. April hat die Regierung beschlossen, dass Veranstalter auch Gutscheine ausgeben dürfen, statt den Ticketpreis zu erstatten. Das gilt für alle Inhaber einer vor dem 8. März 2020 gekauften Eintrittskarte. Das neue Gesetz muss zwar noch vom Bundestag Mitte Mai verabschiedet werden, es gilt aber als so gut wie sicher. Damit nämlich will man drohende Insolvenzen vermeiden.

Konzert ausgefallen: So bekommst du für gekaufte Tickets dein Geld zurück

Wenn der Veranstalter nun mit Gutscheinen auf dich zukommt, musst du sie aber nicht akzeptieren. „Sie können bei der Rückzahlung auf Geld bestehen. Gutscheine oder einen Verweis auf Alternativtermine müssen Sie nicht akzeptieren“, sagen die Verbraucherschützer. Grundsätzlich bestehe also ein Erstattungsanspruch auf den Ticketpreis. Denn im Falle einer Absage komme der Veranstalter seiner Leistungspflicht nicht nach – unabhängig davon, ob der Veranstalter den Ausfall zu verantworten habe oder nicht. Grundlage dafür ist bei deutschen Verträgen der Paragraf 275 BGB (Unmöglichkeit). Das heißt auch, dass man Anspruch auf eine Rückerstattung hat, selbst wenn das Konzert verschoben werde – etwa in den Herbst oder auf das kommende Jahr.

Veranstalter wie FKP Scorpio informieren aber jetzt schon ihre Kunden und bereiten sie auf Gutscheine statt Geld zurück vor. „Für alle Tickets, die vor dem 8. März gekauft wurden, erhalten Sie Gutscheine vom Veranstalter, die bis Ende 2021 eingelöst werden können“, heißt es in einer Mitteilung.

Solltest du den Gutschein annehmen, hast du anschließend aber immer noch die Möglichkeit, dein Geld zurückzubekommen. Löst du den Gutschein nämlich bis Ende 2021 nicht ein, erstattet der Veranstalter dir das Geld zurück.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL