Kontrolltag der Polizei: Handy am Steuer immer noch großes Problem

2 Minuten
Ein flüchtiger Blick auf das Handy und schon ist es zu spät: Die Ablenkung während der Fahrt durch Mobiltelefone kann im Ernstfall tödlich sein. Die Polizei NRW steuert am heutigen 8. Mai gegen und führt vermehrt Kontrollen gegen Handys am Steuer durch.

Wie der WDR berichtet, hat die NRW-Landesregierung einen Kontrolltag der Polizei gegen die Handynutzung im Straßenverkehr ausgerufen. Dabei kontrollieren Polizisten aber nicht nur Autofahrer sondern vermehrt auch Radfahrer. Auf dem Drahtesel ist die Nutzung des Smartphones ebenso verboten wie in PKW und LKW.

Laut Angaben des Innenministeriums von NRW steige die Zahl der von Ablenkung verursachten Verkehrsunfälle schon seit Jahren. Im Jahr 2018 habe man in NRW knapp 170.000 Verstöße gegen das Handy-Verbot am Steuer geahndet. Ein Jahr zuvor waren es noch 10.000 Verstöße weniger.

Der Kontrolltag der Polizei NRW ist nicht der Erste seiner Art. Schon im September 2018 gab es eine ähnliche Aktion, die ebenfalls auf die Ablenkung am Steuer hinwies.

Start der Kampagne „Lenk dich nicht app. Kein Handy am Steuer“

Der heutige 8. Mai ist auch der Starttag einer neuen Aufklärungskampagne. Unter dem Slogan „Lenk dich nicht app. Kein Handy am Steuer“ wird es Plakate und Videos geben, die auf die Gefahren der Ablenkung durch Smartphones im Straßenverkehr hinweist. Diese Kampagne reiht sich wie der Kontrolltag in eine Reihe von Maßnahmen und Aufklärungsaktionen in Deutschland ein. Schon 2015 wurde die Kampagne “Be smart! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ eingeführt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL