Konkurrenz für DHL: So will Hermes die Zustellung verbessern

3 Minuten
Wann kommt mein Paket an? Diese Frage stellen sich alle, die ein Paket mit DHL, UPS, oder Hermes erwarten. DHL hat dafür bereits das Live-Tracking von Paketen in der Zustellung eingeführt. Auch Hermes plant nun Verbesserungen.
Ein Hermes Zusteller mit Paketen vor seinem Fahrzeug.
Ein Hermes Zusteller mit Paketen vor seinem Fahrzeug. Bildquelle: Hermes/Willing-Holtz

Wenn du weißt, dass ein Paket für dich unterwegs ist, ist es oftmals ein enormer Vorteil, wenn du weißt, wann genau es ankommt. Dabei ist ein Zeitfenster wie 12.15 Uhr bis 13.30 Uhr deutlich hilfreicher als die Angabe „im Laufe des Tages“. Bei Hermes suchst du präzise Angaben derzeit noch vergeblich. Nur die Tochter Liefery informiert dich bis auf eine halbe Stunde genau, wann dein Paket ankommt. Liefery wird aber diesen Monat noch dichtgemacht – angeblich, weil sich das Geschäft nicht rechnet.

Nun aber kündigt Hermes in einem auf der eigenen Webseite veröffentlichten Interview an, dass man schon bald präzisere Informationen zur Zustellung geben werde. Das Interview hat die PR-Abteilung des Logistik-Unternehmens mit Mitgliedern der Geschäftsleitung von Hermes sowie dem Kunden flaconi geführt. Dennis Kollmann, zuständig für die Vertriebsaktivitäten bei Hermes, sagte mit Blick auf das vergangene Jahr, Hermes habe es mit deutlichen Mehrmengen zu tun gehabt. Nach wie vor sei das Sendungsvolumen hoch, was auf den hohen Anteil des Online-Shoppings zurückzuführen sein. Hermes habe das Corona-Jahr geholfen, den digitalen Transformationsprozess anzustoßen.

Zustellung: Hermes PaketShops und präzisere Zustellung im Fokus

Er verweist auf die kontaktlose Zustellung, die mit einem Zustellbeleg in Form eines Fotos der Unterschrift des Kunden auf dem Paket untermauert werden soll. In der Praxis wird das von den Boten aber nicht immer umgesetzt, das Paket wird teilweise ohne Nachweis übergeben.

Künftig will Hermes seinen Zustellprozess aber in zwei Punkten optimieren. Zum einen scheint dem Anbieter sehr daran gelegen, dass du deine Pakete in den Paketshop schicken lässt und nicht zu dir nach Hause. „Der Paketshop bietet sowohl ökologisch, durch eine hohe CO2-Einsparung, als auch unter dem Aspekt flexibler Abholzeiten eine tolle Alternative“, so Kollmann. Und auch der flaconi-Manager glaubt zu wissen, dass noch nicht alle Empfänger „die Möglichkeiten der Hermes Paketshop-Zustellung richtig verstanden haben. Hier sehen wir noch gemeinsames Optimierungspotential.“ Wie das aussieht, lassen die beiden offen.

Der Hermes-Manager kündigt aber an, die Digitalisierung des Geschäfts in diesem Jahr weiter voranzutreiben. Dabei spielt auch die Ankündigung von Paketen eine Rolle. Diese werde man „noch präziser gestalten“. Ob es sich dabei ebenfalls wie bei DHL um ein Live-Tracking handelt, ließ er offen. Denkbar wäre auch eine einmalige genauere Kalkulation der Zustellung in der Sendungsverfolgung.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Es wäre schon einmal toll für den Anfang, wenn man die beim Kundenservice eingehenden Beschwerden ernst nimmt und der ein oder andere Zusteller auch mal dazu angehalten wird, seinen Arbeitsvertrag zu erfüllen und wirklich mal ausnahmsweise einen Zustellversuch zu starten. Hier fährt der junge Mann immer munter vorbei und behauptet man hätte die Annahme verweigert, sodass das Paket sofort zum Versender zurückgeht. Ganz wichtig, dass ich dann ein Zeitfenster haben werde, wann er hier vorbeifährt und seinen Job nicht macht, dann kann ich ihm winken wie dem DPD-Boten, der es auch nicht für nötig hält zuzustellen.

  2. Ich vermeide Hermes so weit wie möglich, weil er die Ware immer an den Absender zurücksendet und der Kundenservice einen Sprachroboter hat. Nach all den Beschwerden lautet die Antwort, dass ich mich geweigert habe, das Paket zu erhalten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL