ANZEIGE

Smartphone mit Top-Kamera: 3 Gründe für das Huawei nova 9

4 Minuten
Das Huawei nova 9 ist seit November 2021 neu auf dem Markt. Der Hersteller will mit der Fortführung der einstigen Erfolgsserie in die Smartphone-Spur zurückfinden. Wir stellen das Smartphone in aller Ausführlichkeit vor.
Huawei nova 9 in Blau
Bildquelle: Huawei

Top-Kamera, ansprechendes Edel-Design und auch ein gutes technisches Gesamtpaket – das zeichnet das neue Huawei nova 9 aus. Wichtig: Huawei stattet seine Handys weiterhin mit den eigenen „Huawei Mobile Services“ (HMS) und nicht mit den Android-typischen „Google Mobile Services“ (GMS) aus.

Huawei bietet das nova 9 in den Farbvarianten „Starry Blue“ und Schwarz an. Schwarz ist für die, die gerne ein schlichteres Gerät in Händen halten, die blaue Version verfügt über einen Farbeffekt, der zum Hingucker wird. Bei spannenden Rückseiten-Designs ist Huawei spätestens seit dem P20 Pro aus dem Jahr 2018 ein echter Vorreiter der Branche. Das nova 9 gibt es hierzulande zu einem Preis von 499 Euro (UVP). Derzeit gibt es eine Weihnachts-Aktion, bei der es 50 Euro Rabatt gibt – das nova 9 kostet dann nur noch 449 Euro.

3 Gründe, die für das Huawei nova 9 sprechen

„Ultra Vision AI“ Kamera mit Flaggschiff-Features

Seit Jahren gehört eine starke Kamera-Performance zum Markenzeichen von Huawei-Smartphones. Auch im nova 9 sind in die Entwicklung des kleinen Fotostudios einige Mühen geflossen. So verbaut der Hersteller auf der Rückseite eine Vierfach-Kamera, die von einem 50-Megapixel-Hauptsensor „Ultra Vision“ dominiert wird. Dazu gesellen sich je ein 8-, 2- und noch ein 2-Megapixel-Sensor für Ultraweitwinkel, Tiefenerfassung und Makrofotos. Per Software und KI-Features werden die Fotos optimiert.

Die Hauptkamera steckt in einem Objektiv mit f/1.9-Blende. Generell nutzt Huawei bei den Fotos einen kleinen Trick: So werden Fotos auf eine Auflösung von 12,5 Megapixel heruntergerechnet, um eine dynamischere Beleuchtung zu erzielen. Hier zeigt sich einmal mehr, dass auf Quantität auch Qualität folgen muss. Das schafft Huawei insbesondere durch einen schnellen und feinen KI-Algorithmus zur Bildoptimierung. Hinzu kommt der neuartige und Huawei-exklusive RYYB- statt RGGB-Sensor, der laut Hersteller um 40 Prozent mehr Licht aufnehmen kann. Aber auch bei den harten Faktoren ist Huawei spitze: Im höchsten Auflösungsmodus erreicht der Kamera-Sensor eine Pixelgröße von nur 1.0 µm.

Huawei nova 9 Kamera-Aufbau
Der Kamera-Aufbau des Huawei nova 9.

Insgesamt hat Huawei bei der Kamera-Entwicklung des Huawei nova 9 auf die Farbgebung geachtet. Gerade bei Aufnahmen im Dunkeln – etwa mit dem Nachtmodus – ist das sichtlich bemerkbar. Durch die um bis zu 25 Prozent erhöhte Farbabdeckung wird das gesamte Bild kontrastreicher und lebendiger. Rauschige und zu dunkle Nachtaufnahmen sind passé.

Schnellladetechnik mit 66W Huawei SuperCharge

Das Smartphone ist durch seine Bauweise bedingt kein Riesen-Trümmer, sondern ein eleganter und schlanker Begleiter. Mit gerade einmal 175 Gramm und einer Dicke von unter 8 Millimetern passt allerdings auch kein Akku in Rekordgröße hinein. Mit 4.300 mAh ist die Batterie immer noch ordentlich.

Allerdings folgt Huawei auch beim nova 9 dem Trend, dass nicht die reine Akkugröße siegbringend ist, sondern auch und vor allem die Ladegeschwindigkeit. Und so stattet der Hersteller das Handy mit einer fortschrittlichen Ladetechnik aus, die das Gerät per 66-Watt-Ladeleistung in Windeseile wieder auflädt. Um die Zahl in einen Kontext zu bringen: Das iPhone 13 Pro lädt mit maximal 27 Watt (Herstellerangabe 20 Watt), und auch bei Samsungs Top-Modell S21 Ultra ist bei 25 Watt Schluss. Hier ist Huawei mit dem nova 9 auf einer komplett anderen Welle unterwegs.

Ladetechnik des Huawei nova 9
Die Ladetechnik des Huawei nova 9 im Check.

Auf den Alltag bezogen: Das Huawei nova 9 ist binnen 38 Minuten vollständig aufgeladen. Ziehen wir die Extremgrenzen ab, sinkt die Ladezeit. In den seltensten Fällen steckst du dein Handy bei 0 Prozent Akkuladung ein und idealerweise steckst du es akkuschonend auch bei circa 90 Prozent wieder aus (Weitere Akku-Lade-Tipps).

120-Hz-Display mit Curved-Design

Beim Display setzt Huawei auf ein OLED-Panel mit Full-HD-Auflösung (1080p), das rund sechseinhalb Zoll in der Diagonalen misst. Zu den Seiten ist der Touchscreen leicht gekrümmt, was den edlen Design-Anspruch abrundet. Oft nur im Nebensatz erwähnt, aber eigentlich ein eigener Highlight-Punkt ist die 120-Hertz-Bildwiederholrate.

Im Gegensatz zu den üblichen 60 Hertz eines konventionellen Bildschirms werden hier alle Animationen und jedes Scrollen flüssiger dargestellt. Ein unterschätztes Feature mit großem Mehrwert bei der täglichen Benutzung. Ins Display integriert ist unter anderem noch ein Fingerabdrucksensor, mit dem du das Smartphone sicher entsperren kannst. In den Einstellungen kannst du fünf verschiedene Abdrücke speichern. Die werden übrigens nur lokal auf dem Gerät gesichert und nicht in eine Cloud oder Ähnliches hochgeladen.

Und so wird das Huawei nova 9 zu einem Smartphone, das vor allem für jene spannend ist, die Google-Dienste ohnehin kaum nutzen oder gar aktiv meiden wollen. Denn technisch und ausstattungsseitig ist das Smartphone einen näheren Blick wert.

Überzeugt? Hier kannst du dir das neue Huawei nova 9 im Online-Store des Herstellers anschauen – und direkt kaufen. Mehr zum Smartphone findest du außerdem in unserem 24-Stunden-Testbericht des Geräts.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Huawei nova 9 Kamera-Aufbau: Huawei
  • Ladetechnik des Huawei nova 9: Huawei
  • Huawei nova 9 in Blau: Huawei
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Längst haben günstige Smartphones ihren teuren Kameraden den Rang abgelaufen. Kein Wunder, bekommt man heute bereits für 250 Euro ein tolles Handy, das fast jeden Nutzer im Alltag zufriedenstellt. So wie dieses Modell, das die Verkaufscharts bei Amazon stürmt und nur noch 180 Euro kostet.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL