Jetzt Updates installieren: Viele Handys erhalten neue Funktionen

5 Minuten
Es ist an der Zeit, neue Smartphone-Updates zu installieren. In den vergangenen Tagen hat es so einige Neuerscheinungen gegeben und wir zeigen dir, was sich dadurch vielleicht auch auf deinem Handy alles ändert.
Update-Prozess auf einem Smartphone.
Viele Handys erhalten neue Updates.Bildquelle: McLittle Stock / ShutterStock.com

Denn unzählige wichtige Smartphone-Updates haben in den zurückliegenden Tagen das „Final-Release“-Stadium erreicht. Heißt übersetzt, dass du sie nicht nur installieren kannst, sondern schnellstmöglich auch installieren solltest, um beispielsweise vor Angriffen aus dem Internet geschützt zu sein. Zum Teil landen mit den Firmware-Aktualisierungen auch neue Funktionen auf den Handys.

Samsung Updates: Juni-Patch rollt auf breiter Front

Dass Samsung einer der wenigen Hersteller am Smartphone-Markt ist, der viele seiner Endgeräte für die mobile Kommunikation besonders schnell mit den aktuellen Android-Patches von Google versorgt, dürfte inzwischen bekannt sein. Und so ist es wenig überraschend, dass der Juni-Patch in den zurückliegenden Tagen bereits diverse Modelle erreicht hat. Als da beispielsweise wären:

Außerdem hat Samsung weitere Smartphones mit einem Upgrade auf Android 12 versehen. Unter anderem das Galaxy A22, das Galaxy A41 oder das Outdoor-Smartphone Galaxy Xcover 5. Eine Verbesserung der Kamera-Software wurde mitunter dem Galaxy S22, Galaxy Note 20 und den Foldable-Modellen Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 spendiert.

Nicht ganz so gute Nachrichten gibt es unterdessen für Besitzer des Galaxy S10 5G. Es ist das letzte Modell der Galaxy S10 Reihe, das Samsung ab sofort nicht mehr monatlich, sondern nur noch einmal pro Quartal mit neuen Sicherheitspatches ausstattet. Noch düsterer sieht es für das Samsung Galaxy Note 9 aus. Für dieses Smartphone aus dem Jahr 2018 gibt es ab sofort nämlich gar keine Updates mehr.

Weitere Infos zu den Updates sämtlicher Samsung-Smartphones findest du hier.

Zahlreiche Updates für Smartphones von OnePlus

Zahlreiche kleinere Updates hat auch OnePlus für weite Teile seiner Smartphone-Modelle freigeschaltet. Die Aktualisierungen verbessern nicht nur die allgemeine Systemstabilität, sondern bringen mehr Sicherheit über den Mai- oder Juni-Patch von Google auf die Smartphones.

Etwas umfangreicher fällt das Update auf OxygenOS 12 C.21 für das OnePlus 8, OnePlus 8 Pro und OnePlus 8T aus. Es behebt unter anderem einen Fehler, der die Bildschirmsperre nicht richtig funktionieren ließ. Außerdem konnte es in gewissen Szenarien passieren, dass die Kamera-Software im Ultra-Steady-Modus abstürzte. Für das (hierzulande nicht erhältliche) OnePlus Nord N200 ist unterdessen das auf Android 12 basierende Upgrade auf OxygenOS 12 fertig. Ebenso für das OnePlus Nord. Gleiches gilt auch für das OnePlus Nord 2, wo das Android-12-Upgrade aber zunächst nur in kleinen Schritten ausrollen soll.

Der nächste Google Pixel Feature Drop ist verfügbar

Ein besonders umfangreiches Update hat vor wenigen Tagen auch Google aus dem Hut gezaubert. Und zwar für alle Nutzer eines (noch unterstützten) Pixel-Smartphones. Das sogenannte Feature Drop beinhaltet unter anderem die App „Pocket Operator“. Allerdings sollte man von diesem neuen Extra keine wahnsinnig ernsten Inhalte erwarten. Die Idee dahinter: Kurze Videos aufnehmen und diese automatisch per künstlicher Intelligenz in Musikvideos umwandeln lassen. Hier steht wohl in erster Linie Spaß im Vordergrund.

Schon deutlich sinnvoller für den Alltag ist die neu geschaffene Möglichkeit, Impfzertifikate per Bildschirm-Foto (Screenshot) per Schnellzugriff auf dem Homescreen hinterlegen zu können. Verbessert wurde zudem der auf Pixel-Smartphones nutzbare Audioverstärker (Sound Amplifier). Er soll Umgebungsgeräusche jetzt noch besser herausfiltern können. Für Fotos steht ab sofort ein neuer „Real Tone Filter“ zur Verfügung. Er soll für eine natürlichere Darstellung aller Hautfarben sorgen.

Alle neuen Funktionen des Pixel Feature Drop hat Google auch in einem Video zusammengefasst.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Weitere wichtige Smartphone-Updates

Auch Huawei hat in den zurückliegenden Tagen kleinere Software-Updates bereitstellen können. Etwa den Mai-Patch für die Modelle P30 Pro, Nova 5T, Mate 20 und Mate 20 Pro. Das Huawei Mate RS Porsche Design hat zudem laut Informationen unserer Kollegen vom inoffiziellen Huawei Blog ein Upgrade auf EMUI 12 erhalten. Motorola wiederum hat zwei seiner aktuellen Smartphone-Modelle bereits mit dem Juni-Patch ausgestattet: das Edge 20 und das Edge 20 Lite. Verschiedene andere Modelle wie das Edge 20 Pro, das Moto G22, das Moto G200 5G, das Moto G100 oder auch das Moto G60s basieren neuerdings auf dem Mai-Patchlevel.

Wichtig bezüglich aller hier genannten Updates: Sie stehen nicht in allen Regionen der Welt zeitgleich zur Verfügung. Es kann also passieren, dass du trotz allgemein kommunizierter Verfügbarkeit noch auf die Möglichkeit warten musst, dein Handy entsprechend zu aktualisieren. Ein verfügbares Update wird dir per Push-Nachricht auf dem Bildschirm deines Smartphones angekündigt. Manchmal kann es aber auch schneller gehen, wenn du manuell in den Einstellungen prüfst, ob bereits ein neues Update für dich zur Installation bereitliegt.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Thorsten

    Das letzte mal das ich mir ein OnePlus gekauft habe, dass Update Thema und diese ganzen bugs gehen mir richtig auf den Zeiger, selbst die eigene Schwesterfirma Realme macht es deutlich besser als die Kollegen von OnePlus.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein