Jeep Compass 4xe: Ab ins Gelände mit dir, kleiner SUV

4 Minuten
Jeep bereitet sich darauf vor, ein überarbeitetes Kompakt-SUV auf die deutschen Straßen zu schicken: den Jeep Compass 4xe mit Plug-in-Hybrid-Technlogie. Wir verraten dir, was das teilelektrifizierte Auto kann und was es kostet.
Jeep Compass (2021) Trailhawk 4xe Front
Der Jeep Compass - hier in der Trailhawk-Variante - kommt als aufgepeppter Plug-in-Hybrid nach Deutschland.Bildquelle: Jeep / Stellantis

Schon Mitte 2020 hatte Jeep den Marktstart des überarbeiteten SUV-Modells Compass angekündigt. Zunächst allerdings nur für die Modelle mit Benzin– und Diesel-Antrieb. Jetzt kommt zusätzlich auch das passende Modell mit Plug-in-Hybrid-Technologie in den Handel: der Jeep Compass 4xe. Und zwar in zwei Versionen, die beide mit einem dauerhaft verfügbaren Allrad-Antrieb ausgestattet sind.

Jeep Compass 4xe: Für das Gelände gemacht

Beide Varianten sind mit einem 44 kW (66 PS) starken Elektromotor ausgestattet, der emissionsfreies Fahren auf einer Strecke von bis zu 49 Kilometern nach WLTP-Norm ermöglicht. Dazu gesellt sich wahlweise ein 4-Zylinder-Turbobenziner (1,3 Liter) mit 96 kW (130 PS) oder 133 kW (180 PS). In Summe ergibt sich daraus eine Systemleistung von 140 kW (190 PS) beziehungsweise 177 kW (240 PS). Der Elektromotor mit einem Drehmoment von 250 Newtonmetern treibt dabei die Hinterräder an, der Benziner (270 Nm) die Vorderräder. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist nach Herstellerangaben in rund 7,5 Sekunden möglich. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h, rein elektrisch bei 130 km/h.

Für komfortables Fahren sorgt beim Jeep Compass 4xe ein 6-Gang-Automatikgetriebe, das nicht nur in der Stadt, sondern auch im Gelände seine Stärken ausspielen können soll. Dafür steht eine Traktionskontrolle zur Verfügung, die ein sicheres Fahren zum Beispiel auch auf Sand und Schnee ermöglicht. Wer sich für das Trailhawk-Paket mit größerem Böschungswinkel entscheidet, bekommt zusätzlich einen Rock-Modus. Er ist für Fahrten in extremstem Terrain gedacht – zum Beispiel im alpinen Raum.

Auch teilautonomes Fahren ist möglich

Grundsätzlich stehen drei Fahrmodi zur Verfügung. Im Hybrid-Modus werden beide Motoren verwendet, im Elektric-Modus nur der Elektromotor. Und wenn der Fahrer sich für den E-Save-Modus entscheidet, soll die Batterie geschont und per Rekuperation teilweise wieder aufgeladen werden. Fahrer-Assistenz-Systeme erlauben zudem das autonome Fahren gemäß Level 2. Zur Verfügung stehen beispielsweise eine Verkehrszeichen-Erkennung, ein intelligenter Geschwindigkeits-Assistent, Müdigkeitserkennung und eine automatische Notbremsung mit Fußgänger- und Radfahrer-Erkennung, die das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremst.

Die größte Neuerung beim Jeep Compass 4xe ist jedoch nach Angaben des Herstellers der sogenannte Highway Assist. Er ist ab der zweiten Jahreshälfte optional in den Compass-Versionen Limited und S erhältlich. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus adaptiver Geschwindigkeitsregelung und Spur-Verlassenswarnung, die die Geschwindigkeit und die Spurführung des Fahrzeugs automatisch anpasst. Der Compass bleibt damit automatisch in der Mitte der Fahrspur, in einem jeweils angemessenen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Hochwertigere Materialien im Innenraum

Im Innenraum des Jeep Compass 4xe kommt außer in der Ausführung Longitude ein rund 10 Zoll großes, digitales Instrumentenfeld in Full-HD-Auflösung zum Einsatz. Es bietet dem Fahrer rund zwei Dutzend Möglichkeiten zur Konfiguration und fünf anpassbare Menüs. Der im Vergleich zum Vorgänger höher angeordnete Touchscreen für das Infotainmentsystem ist je nach Ausführung zwischen 8,4 und 10,1 Zoll groß. Apple– und Android-Smartphones lassen sich kabellos per Apple CarPlay beziehungsweise Android Auto mit dem Fahrzeug verbinden. Teil der Serienausstattung ist zudem eine Qi-Ladestation für Smartphones mit einer Ladeleistung von maximal 15 Watt.

Jeep Compass S 4xe Innenraum
Im Innenraum fällt vor allem das höher angeordnete Display zur Bedienung des Multimediasystems auf.

Außen fällt vor allem die breiter wirkende Frontpartie mit Voll-LED-Scheinwerfern auf. Waren die Nebelscheinwerfer bisher in separaten Gehäusen im Stoßfänger untergebracht, sind sie jetzt in eine horizontale Gitterstruktur integriert, die sich über die gesamte Breite spannt. Die Tagfahrleuchten sind nun oben in den Scheinwerfergehäusen untergebracht. Insgesamt sieben Kühllufteinlässe des legendären Jeep-Kühlergrills vermitteln eine ordentliche Portion Dynamik.

Was kostet der Jeep Compass 4xe?

In der kleinsten möglichen Ausstattung Longitude ist der neue Jeep Compass 4xe zu einem Preis ab 41.600 Euro erhältlich. In den beiden teuersten Ausführungen S und Trailhawk musst du mindestens 47.600 Euro einplanen – kannst aber noch einen Umweltbonus abziehen, der aktuell für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge gezahlt wird. Gebaut wird der Jeep New Compass übrigens im italienischen Melfi, offizieller Marktstart in Deutschland ist der 10. April.

Bildquellen

  • Jeep Compass S 4xe Interieur: Jeep / Stellantis
  • Jeep Compass (2021) Trailhawk 4xe: Jeep / Stellantis
Niu Kick Scooter
Niu Kick Scooter: Große Reichweite zu einem hohen Preis
Niu bietet neben E-Rollern in Zukunft auch E-Scooter an - auch in Deutschland. Der Niu Kick Scooter ist das erste Modell der neuen Produktfamilie und soll vor allem mit einer großen Reichweite punkten. Das hat aber auch Auswirkungen auf den Preis.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL