JBL flipt zum sechsten Mal aus: Jetzt wird's laut

4 Minuten
Wer nach einem neuen Bluetooth-Lautsprecher sucht, kommt an den Geräten von JBL nicht vorbei. Kein Wunder, gehören die Flip- und Charge-Reihe zu den beliebtesten Bluetooth-Lautsprechern auf dem Markt. Und ein ganz besonders beliebtes Modell legt JBL nun neu auf. Mehr noch.
JBL flipt aus: Jetzt wird's laut
JBL flipt aus: Jetzt wird's lautBildquelle: Harman

Harman, das Unternehmen hinter der Marke JBL, hat ein Produktfeuerwerk abgeschossen. Neben drei Bluetooth-Lautsprechern kommen im Oktober und November 2021 drei In-Ear-Kopfhörer und ein kabellose Gaming-Headset in den Handel. JBL verspricht dabei großartigen Sound für jedes Abenteuer, ausgefeilte Lichtshows und großartige neue Funktionen.

JBL Flip 6

Mit dem JBL Flip 6 hat Harman einen Nachfolger für den überaus beliebten Bluetooth-Lautsprecher Flip 5 vorgestellt. Dabei fragt der Hersteller ganz provokant: „Lässt sich ein Kultobjekt noch einmal neugestalten?“ Was die Optik angeht, soll das vor allem mit einem neuen Logo-Design gelingen. Zudem verspricht man hochwertige Materialien und eine aufgefrischte Farbpalette. Der Sound soll im Vergleich zum Vorgänger deutlich besser geworden sein. Dafür sorgen zwei passive Radiatoren, ein leistungsstarker Tieftöner und ein separater Hochtöner. Zudem ist auch die sechste Generation des JBL Flip mit der sogenannten PartyBoost-Funktion ausgestattet. Das heißt: Mehrere Lautsprecher können drahtlos miteinander verbunden werden. Zudem verspricht der Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden.

Der neue Bluetooth-Lautsprecher JBL Flip 6
Der neue Bluetooth-Lautsprecher JBL Flip 6

Der JBL Flip 6 kommt im November 2021 in den Handel. Der Preis für den Bluetooth-Lautsprecher: rund 140 Euro. Käufer können aus insgesamt neun Farben auswählen: Pink, Grau, Türkis, Rot, Blau, Schwarz, Weiß, Grün oder Camouflage.

Der große Test: Das sind die besten Bluetooth-Lautsprecher 2021 zwischen 60 und 400 Euro

JBL PartyBox 710 und 110

Ein paar Nummern größer und lauter wird es mit der JBL PartyBox 710 und der PartyBox 110. Die beiden riesigen Bluetooth-Lautsprecher sind für die ultimative Party-Performance konzipiert und vereinen einen leistungsfähigen JBL Pro Sound mit einer komplett neu gestalteten Lichtshow. Hinzukommen ein Spritzwasserschutz sowie ein robustes Design und viele Anschlussmöglichkeiten. Während die JBL PartyBox 710 eine Leistung von 800 W liefert, bringt es der kleinere Lautsprecher auf 160 W. Die PartyBox 110 ist bereits für rund 360 Euro erhältlich. Im Oktober kommt die JBL PartyBox 710 dazu. Der Preis: 750 Euro.

Mit den Partyboxen wird es richitg laut
Mit den Partyboxen wird es richitg laut

JBL Reflect Flow Pro, Tune 130NC und Tune 230NC

Neben Geräten, die Garten und Party beschallen, hat JBL auch drei neue In-Ear-Kopfhörer vorgestellt. Das Aushängeschild sind die JBL Reflect Flow Pro. Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden und Active Noise Cancelling (ANC). Zudem sollen sechs Mikrofone für perfekte Sprachverständlichkeit bei Anrufen oder Meetings sorgen, selbst bei starkem Wind. Dank IP68-Schutz gegen Schweiß, Regen und Staub machen die Kopfhörer sowohl beim Training als auch im Regen eine gute Figur. Die In-Ear-Kopfhörer kommen im Oktober für rund 180 Euro in den Handel. Zur Auswahl stehen sie in den Farben Schwarz, Blau, Weiß und Pink.

Die JBL Reflect Flow Pro sind das Aushängeschild des Unternehmens in Sachen In-Ear-Kopfhörer
Die JBL Reflect Flow Pro sind das Aushängeschild des Unternehmens in Sachen In-Ear-Kopfhörer

Etwas günstiger sind die JBL Tune 130NC. Die rund 100 Euro teuren In-Ear-Kopfhörer kommen auf eine Laufzeit von bis zu 40 Stunden, besitzen ebenfalls ANC und sind spritzwassergeschützt. Eine 10-Minuten-Ladung reicht, um anschließend eine Stunde Musik hören zu können.

Links die Tune 130, rechts die Tune 230 In-Ear-Kopfhörer
Links die Tune 130, rechts die Tune 230 In-Ear-Kopfhörer

Die JBL Tune 230NC sind von der Ausstattung her nahezu identisch, kosten ebenfalls 100 Euro, unterscheiden sich aber in der Bauform. Der Hersteller nennt es Stick-Design. Neue Silikon-Aufsätze sollen für einen noch sichereren Sitz und eine noch bessere Bassleistung im Ohr sorgen. Beide Modelle sind ab Oktober 2021 erhältlich.

Sony WF-1000XM4 im Test: Sind das die besten In-Ear-Kopfhörer des Jahres?

JBL Quantum 350 Wireless

Mit den Quantum 350 Wireless bringt JBL auch ein kabelloses Gaming-Headset ins Spiel. Die Kopfhörer sind nicht nur mit dem PC kompatibel, sondern auch mit verschiedensten Spielekonsolen. Mit einer Akkulaufzeit von 22 Stunden und den leichten Memory Foam-Ohrpolstern sind die JBL Quantum 350 Wireless perfekt für lange Gaming-Sessions geeignet. Die Schnellladefunktion ermöglicht eine einstündige Wiedergabe bei einer fünfminütigen
Aufladung. Power & Play sorgt zudem dafür, dass die Kopfhörer aufgeladen werden, während man spielt.

Das Quantum 350 Wireless Gaming-Headset mit abnehmbarem Mikrofon
Das Quantum 350 Wireless Gaming-Headset mit abnehmbarem Mikrofon

Da das Mikrofon abnehmbar ist, lassen sich die Kopfhörer auch zum Musikhören unterwegs nutzen, ohne dass sie dabei nach Gaming-Headset aussehen. Hier geht JBL in direkter Konkurrenz zum neuen Barracuda X von Razer, der ebenfalls unauffällig designt ist. Das Headset kommt im Oktober in den Handel und kostet rund 100 Euro.

Bildquellen

  • Bluetooth-Lautsprecher JBL Flip 6: Harman
  • JBL Partybox: Harman
  • JBL Reflect Flow Pro In-Ear-Kopfhörer: Harman
  • JBL Tune 130 und JBL Tune 230 In-Ear-Kopfhörer: Harman
  • JBL Quantum 350 Wireless Gaming-Headset: Harman
  • JBL flipt aus: Jetzt wird’s laut: Harman
Sonos Five mit Sub
Bluetooth oder WLAN – Welcher Lautsprecher passt zu mir?
Sowohl Bluetooth als auch WLAN bieten sich als Funkübertragungsweg für Lautsprecher an. Doch die beiden Übertragungsformen bringen unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Welcher Lautsprecher am besten zu dir passt, verraten wir hier.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL