Ist das Abzocke? So viel müssen Deutsche beim Tanken mehr zahlen

2 Minuten
Preise für Kraftstoffe steigen weiter und machen Autofahrern zu schaffen. Neue Daten enthüllen nun, dass Deutsche dabei besonders hart von der Energiekrise getroffen werden. Warum zeigen wir dir im Folgenden.
Ein Mann tankt sein Auto auf
Wer clever die Spritpreise vergleich, kann beim Tanken viel Geld sparen.Bildquelle: Audi Deutschland

Jeden Tag hört und liest man es: Alles wird teurer. Vor allem Energiepreise und Kosten für Kraftstoffe gehen durch die Decke. Der Tankrabatt verhalf kurze Zeit dazu, durchzuatmen. Doch seit Ende August ist diese Sparmaßnahme vorbei. Die Kosten bleiben weiterhin hoch, steigen sogar immer weiter. Und für deutsche Autofahrer kommt jetzt der Schlag ins Gesicht: Ihnen kommt die Energiekrise besonders teuer zu stehen.

Tanken in Deutschland: Abzocke?

Als wären die hohen Preise nicht schon genug, hat das Statistische Bundesamt (Destatis) aktuelle Daten zu den Kraftstoffpreisen in Deutschland sowie dem restlichen Europa auf Grundlage von Daten der Europäischen Kommission veröffentlicht. Sie offenbaren, dass deutsche Autofahrer noch einmal deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen als ihre europäischen Nachbarn.

Denn im Schnitt mussten Deutsche an der Tanksäule 2,07 Euro pro Liter Super E5 bezahlen. Der Preis bleibt trotzdem niedriger als noch im Mai, bevor der Tankrabatt griff. Stark gestiegen und sogar über dem Niveau von Mai liegen indes die Kosten für Diesel. Hier zahlten Autofahrer durchschnittlich 2,16 Euro pro Liter.

Allerdings spielt es auch eine Rolle, wo man wohnt. Denn innerhalb der Bundesrepublik gibt es weitere Preisunterschiede. Laut dem Statistischen Bundesamt zahlen Autofahrer beispielsweise im Südwesten bis zu 30 Cent mehr.

Tanktourismus in Europa: Polen am billigsten

Im europäischen Vergleich übertrifft Deutschland preislich sogar Dänemark und verlangt pro Liter Diesel rund 10 Cent mehr. Auf ähnlichem Niveau wie Deutschland und Dänemark liegen die Niederlande.

Besonders günstig ist es derweil in Polen zu tanken, wo Autofahrer nur 1,38 Euro pro Liter Super E5 zahlen. Auch Luxemburg und Frankreich liegen mit 1,61 respektive 1,62 Euro pro Liter unter den deutschen Preisen. Das hat zur Folge, dass viele Menschen – vor allem Grenzgänger – ins Ausland fahren, um günstiger tanken zu können.

Gründe dafür, dass Kraftstoffpreise in Deutschlands Nachbarländern günstiger sind, sind unter anderem wohl noch geltende Sonderregeln. Frankreich verlängerte beispielsweise den Tankrabatt und erhöhte den Zuschuss um 30 Cent pro Liter. Polen senkte indes die Mehrwertsteuer auf Sprit, was ebenfalls nach dem Sommer verlängert wurde.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Premiumbernd

    „Ist das Abzocke? “
    Warum wird die im Titel gestellte Frage im Artikel nicht beantwortet?
    Heute nennt sich solch Artikel wohl Journalismus, früher wäre es ein guter Aufsatz eines Hauptschülers gewesen. Bei unserem heutigen Bildungssystem wohl der Aufsatz eines Abiturienten.
    Egal, beantworte ich die Frage. Ja, es ist Abzocke. Zum größten Teil Abzocke durch den Staat. Denn die Abgaben auf Benzin sind sowohl vielfältig als auch enorm.
    Auf Benzin werden 4 verschiedene Steuern und Abgaben erhoben: Mehrwertsteuer, Energie- oder Mineralöl- (Ökosteuer) und der Beitrag an den Erdölbevorratungsverband (EBV)
    Der Anteil an Steuern und Abgaben auf den Sprit liegen bei Benzin aktuell bei knapp 48 Prozent.
    Darauf werden dann noch rund 10 Cent CO2 Abgabe erhoben.
    Womit dann die Steuern und Abgaben über 50% liegen.
    Komplett netto für den Staat. Während die bösen Ölmultis mit den anderen 50% auch ihre Kosten (Einkauf, Verarbeitung, Transport) tragen müssen. Der Hauptprofiteur ist also der Staat.

    Antwort
  2. Bernhard Dejaco

    Darum tanke in Österreich. Seitdem der Tankrabatt abgeschafft wurde, ist es in Österreich billiger

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein