iPhone, Watch und AirPods kabellos laden: Apples Pläne für die Zukunft

3 Minuten
Laut neuen Berichten arbeitet Apple weiterhin an neuen Lösungen zum kabellosen Laden von iPhone, Apple Watch und Co. Das schon vor Jahren eingestellte AirPower könnte also in neuer Form wiederauferstehen.
iPhone 12 Pro Max mit AirPods Pro
Apples AirPods Pro mit einem iPhone 12 Pro Max.Bildquelle: Holger Eilhard / inside digital

Im September 2017 präsentierte Apple mit AirPower eine Ladematte, die nicht nur iPhone und AirPods, sondern auch die Apple Watch kabellos mit Strom versorgen sollte. Nach monatelanger Ungewissheit kündigte das Unternehmen im März 2019 an, dass man das Projekt eingestellt habe. Nun gibt es erneut Details, wie die Zukunft des kabellosen Ladens bei Apple aussehen könnte.

In seinem Newsletter beschreibt Bloombergs Mark Gurman Apples interne Pläne, wie es den Ladevorgang der diversen Geräte in Zukunft verbessern will. Dabei geht es primär um die Entwicklung von kabellosen Lösungen.

Apple arbeitet am kabellosen Laden auf kurzer und langer Distanz

Während AirPower eine vergleichsweise traditionelle Lösung zum kabellosen Laden war, könnte die zukünftige Technologie noch deutlich weitergehen. So arbeitet Apple laut Gurman daran, dass Geräte nicht nur auf kurzer Distanz – wie von Qi-Matten bekannt – sondern auch über größere Strecken kabellos mit Strom versorgt werden können.

Der Bericht von Gurman macht also erneut Hoffnung, dass Apple in Zukunft eine Lösung zum kabellosen Laden aller Geräte anbietet. Während iPhone und AirPods mittels Qi geladen werden können, benötigt die Apple Watch einen proprietären Ladepuck.

Apple bietet zwar das MagSafe Duo an, dies ist aber nur eine relativ simple Kombination aus MagSafe und dem erwähnten Puck für die Smartwatch. Eine Lösung zum zeitgleichen Laden von Apples drei mobilen Begleitern existiert aktuell nicht.

Laden ohne Kabel vom Mac bis zur Apple Watch

Des Weiteren soll Apple derzeit daran arbeiten, das sich die Produkte in Zukunft gegenseitig mit Strom versorgen können. Das sogenannte Reverse Charging existiert nicht nur in vielen Android-Geräten, sondern auch im iPhone. Bislang unterstützt jedoch lediglich die „Externe MagSafe Batterie“ diese Technik in Kombination mit dem iPhone 13. Das Laden der AirPods auf der Rückseite eines iPhone ist weiterhin nicht möglich.

Schon vor einigen Monaten zeigten Patente, wie beispielsweise ein MacBook ein iPad kabellos mit Strom versorgen könnte. Das Tablet kann wiederum ein iPhone laden, welches gleichzeitig eine Apple Watch auflädt.

Apples Patente zeigen wie kabelloses Laden in Zukunft aussehen könnte
Apples Patente zeigen wie kabelloses Laden in Zukunft aussehen könnte

In der Vergangenheit zeigten diverse Unternehmen bereits Prototypen für kabelloses Laden über größere Distanzen. So demonstrierte bereits im Jahr 2017 das unter dem Namen Pi bekannte Firma eine kleine Pyramide, die Geräte via Qi aufladen sollten. Xiaomi zeigte im Januar 2021 mit dem Mi Air Charge eine ähnliche Lösung. Im Handel ist diese Technik aber weiterhin nicht erhältlich.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL