iPhone 6S: Teilweise von Hardwareproblemen betroffen – Apple repariert kostenlos

2 Minuten
Eine gewisse Charge von iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind möglicherweise von einem Hardware-Defekt betroffen. Dieser äußert sich dadurch, dass das Smartphone nicht mehr bootet. Apple tauscht die betroffene Hardware kostenfrei aus. Wir verraten dir, ob dein iPhone betroffen ist und wie du es repariert bekommst.

Wie bei einem solchen Defekt üblich, startet Apple ein Serviceprogramm für Besitzer betroffener Geräte. Über dieses informiert der Hersteller welche Geräte kostenfrei repariert werden. Ist der Fehler auf deinem Gerät schon aufgetreten und du hast es auf eigene Kosten reparieren lassen, kannst du dir den Betrag über diesen Link von Apple erstatten lassen.

Welche iPhones sind betroffen?

Betroffen sind alle iPhone 6S und iPhone 6S Plus, die zwischen Oktober 2018 und August 2019 hergestellt wurden. Demnach sind keine bei Apple gekauften Geräte betroffen, da Apple das Smartphone in diesem Zeitraum nicht mehr selber verkauft hat. Einzige Ausnahme: ihr habt durch eine Reparatur oder einen Apple-Care-Plan ein Austauschgerät von Apple erhalten. Betroffen sind jedoch Kunden, die ihr Smartphone bei Drittanbietern wie MediaMarkt, Saturn oder einem Mobilfunkanbieter erworben haben. Um zu überprüfen, ob du betroffen bist, kannst du auf support.apple.com deine Seriennummer eingeben. Diese findest du in den Einstellungen unter „Allgemein“ -> „Info“. Ist dein iPhone betroffen, solltest du auf jeden Fall eine Reparatur veranlassen. Denn auch wenn der Fehler noch nicht aufgetreten ist, kann er jederzeit auftreten und dein iPhone unbrauchbar machen.

Wie kann ich mein Gerät reparieren lassen?

Du kannst dein iPhone bei allen autorisierten Werkstätten von Apple reparieren lassen. Dafür solltest du im Vorhinein einen Termin vereinbaren, um sicherzustellen, dass benötigte Ersatzteile vor Ort sind und ein Mitarbeiter Zeit hat, dein Smartphone zeitnah zu reparieren. Denk auf jeden Fall daran, vorher ein Backup deines Gerätes anzufertigen. Eigentlich gehen bei einer Reparatur keine Daten verloren. Jedoch kann das nie komplett ausgeschlossen werden. Auch darf auf dem Gerät keine Beta-Version von iOS installiert sein, da zumindest Apple-Stores diese Geräte nicht mehr zur Reparatur annehmen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL