iPhone 2022: Das erwartet dich im kommenden Jahr

2 Minuten
Ein neuer Bericht erklärt, auf welche Änderungen sich iPhone-Nutzer im Jahr 2022 freuen dürfen. Für ein aktuell noch verfügbares Smartphone-Modell sieht die Zukunft beispielsweise aufgrund angeblich schlechter Verkaufszahlen bereits düster aus.
iPhone SE in weiß aus der Box
Bildquelle: AB / Unsplash

Bis zur Vorstellung des iPhone 13 (oder iPhone 12s) wird es voraussichtlich noch rund drei Monate dauern. Im aktuellen Bericht des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo geht es aber bereits um das iPhone 2022 – also die Smartphones, die uns wohl erst im Laufe des kommenden Jahres aufgetischt werden.

Konkret spricht der Analyst unter anderem über die „regulären Updates“ von Apples Smartphone-Reihe. Aber auch ein weiteres Modell des iPhone SE ist Bestandteil des Memos, das MacRumors erhalten hat.

iPhone 2022: Nur noch zwei Größen, aber mit Touch ID

Zur Erinnerung: Das iPhone im Mini-Format soll im nächsten Jahr aus Apples Smartphone-Palette fallen und durch ein weiteres 6,7-Zoll-Modell ersetzt werden. Damit wäre das „iPhone 14“ nur noch mit Displays im 6,1- und 6,7-Zoll-Format verfügbar.

Glaubt man Ming-Chi Kuos aktuellem Memo, soll Touch ID zumindest Bestandteil einiger der kommenden iPhone-Varianten sein. Der unter dem Display platzierte Fingerabdrucksensor könnte dann im „iPhone 14 Max“ zu finden sein, um die Kosten senken zu können. Laut Kuo soll das 6,7-Zoll-Modell weniger als 900 US-Dollar kosten. Zum Vergleich: Das iPhone 12 Pro Max kostet derzeit mindestens 1.099 US-Dollar.

Die Pro-Modelle sollen des Weiteren einen neuen 48-Megapixel-Sensor für das Weitwinkelobjektiv erhalten. Änderungen an der Ultraweitwinkel- oder Telefotokamera des iPhone 2022 nennt der Analyst im aktuellen Bericht nicht.

iPhone SE 3: Das „günstigste 5G-iPhone aller Zeiten“

Während die vier neuen Modelle des iPhone 14 vermutlich im Herbst 2022 erscheinen werden, soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres ein neues iPhone SE erscheinen. Es könnte sich also wieder einmal um ein Frühlings-Event handeln. Beim Design orientiert sich Apple laut Kuo weitestgehend am aktuellen iPhone SE 2, welches auf dem iPhone 8 basiert.

Wie üblich stecken die Änderungen im Inneren des Einsteiger-iPhones. Hier plant das Unternehmen aus Kalifornien angeblich den Einsatz eines Chips, der 5G unterstützen wird. Kuo bezeichnet dieses Modell als das „günstigste 5G-iPhone aller Zeiten“. Dieser Titel gehört bislang dem iPhone 12 mini, welches bei Apple aktuell mindestens 799 Euro kostet. Für das iPhone SE 2020 verlangt Apple 479 Euro.

Im aktuellen Bericht zum iPhone 2022 von Ming-Chi Kuo fehlen hingegen jegliche Hinweise auf ein größeres „iPhone SE Plus“. Es ist also derzeit unklar, ob dies in Zukunft noch erscheinen wird. Einige Gerüchte sprachen von einem 6,1-Zoll-Modell, das im Jahr 2023 das Tageslicht erblicken soll.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL