iPhone 13 Pro Max: Dummy demonstriert kleinere Display-Kerbe

3 Minuten
Ein neues Dummy-Modell des iPhone 13 Pro Max zeigt, wie die kleinere Display-Kerbe in Apples kommenden Smartphones aussehen könnte. In einem Video vergleicht YouTuber Lewis Hilsenteger den Dummy mit dem aktuellen iPhone 12 Pro Max.
Das Display des iPhone 12 Pro Max
Das Display des iPhone 12 Pro MaxBildquelle: Timo Brauer

Auch wenn die Vorstellung der nächsten iPhone-Generation wohl noch viele Monate auf sich warten lässt, gibt es schon jetzt Modelle, die zeigen, wie das nächste Apple-Smartphone aussehen könnte. Häufig werden derartige Dummys von Hüllenhersteller genutzt, um ihre Produkte an die kommende Hardware anzupassen. Eine Garantie, dass das iPhone 13 Pro Max jedoch wirklich so wie im Video von Unbox Therapy aussehen wird, gibt es jedoch nicht.

iPhone 13 Pro Max: So könnte der geschrumpfte Notch aussehen

Seit dem iPhone X nutzt Apple Face ID, um die Nutzer zu identifizieren. Dafür sind diverse Sensoren nötig, die in der sogenannten Notch untergebracht sind. Die Größe der Kerbe und Anordnung der darin enthaltenen Komponenten hat sich seit der Vorstellung dieses Smartphones im Jahr 2017 nicht verändert. In diesem Herbst soll sich das jedoch angeblich ändern. Um die etwas kleinere Notch im iPhone 13 zu ermöglichen, so aktuelle Gerüchte, soll die Ohrmuschel näher an den Displayrand wandern. Dies schafft Platz, um die Sensoren zu verschieben und so die Dimensionen der Kerbe zu reduzieren. Insgesamt rücken die Komponenten enger zusammen, um eine schmalere Notch zu ermöglichen.

Wie das in der Realität aussehen könnte, zeigt sich nun in dem Dummy, den Lewis Hilsenteger aus dem Fernen Osten erhalten hat. Bei dem Modell handelt es sich um das iPhone 13 Pro Max, also dem größten erwarteten Apple-Smartphone im kommenden Herbst.

Dummy des iPhone 13 Pro Max
Dummy des iPhone 13 Pro Max mit kleinerer Display-Kerbe

Kleinerer Notch, größere Kameras

Während sich an der Front der geschrumpfte Notch zeigt, erlaubt der Dummy auch einen ersten Blick auf das Kamera-Trio. Auf der Rückseite ist der Kamerabuckel etwas gewachsen und wandert ebenfalls näher an den Rahmen.

Offensichtlicher sind die drei Kameras an sich. Sie sind im Vergleich zum iPhone 12 Pro Max deutlich gewachsen und nicht länger von einem in der Gehäusefarbe getönten Ring umgeben. Stattdessen ist ein silberner Ring zu sehen, der flach mit dem Objektiv abschließt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Die Dimensionen des eigentlichen Gehäuses haben sich nur minimal geändert. So ist der Dummy des iPhone 13 Pro Max geringfügig dicker, gleichzeitig jedoch auch etwas schmaler. Die kleinen Unterschiede könnten aber auch schlicht auf Toleranzen bei der Fertigung des Dummys zurückzuführen sein. Die Tasten und der Lightning-Port sind ebenfalls noch an den Stellen, wo wir sie erwarten.

Die Präsentation des iPhone 13 wird derzeit im kommenden September oder Oktober erwartet.

Dummy des iPhone 13 Pro Max im Vergleich mit dem iPhone 12 Pro Max
Dummy des iPhone 13 Pro Max im Vergleich mit dem iPhone 12 Pro Max

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL