iPhone 12: Video zeigt überraschende Größenunterschiede

3 Minuten
Im Herbst wird der US-amerikanische Technikkonzern Apple die 2020er iPhone-Generation vorstellen. Neben einem neuen Design, das wieder auf einen kantigen Gehäuserahmen setzt, wird sich auch an den Displaygrößen einiges ändern. Ein Video zeigt jetzt wie groß die Unterschiede der nächsten High-End-iPhones vermutlich sein werden.
Apple iPhone 12: So könnte es aussehenBildquelle: twitter/@bengeskin

Obwohl zunächst die Veröffentlichung des nächsten Budget-Smartphones iPhone SE 2 oder iPhone 9 ansteht, brodelt die Gerüchteküche bereits zum nächste iPhone-Design. Dieses wird vermutlich wieder im Herbst vorgestellt und wird iPhone 12 heißen. Vor einigen Tagen veröffentlichte der bekannte Leaker Mac Otakara ein neues Video auf YouTube, das das neue iPhone als Mockup in all seinen Größen zeigen soll.

Apple iPhone 12 Video zeigt die Größe

Das iPhone 2020 wird höchstwahrscheinlich in drei verschiedenen Größen auf den Markt kommen. Während das Display des kleineren Pro-Modell von 5,8 auf 5,4 Zoll schrumpfen soll, wächst das Display der nächsten Generation des iPhone 11 Pro Max vermutlich von 6,5 auf 6,7 Zoll. Das „normale“ iPhone 12 soll vermutlich eine Displaygröße von 6,1 Zoll haben, in zwei Varianten erhältlich sein und auf OLED– statt bislang LCD-Technologie setzen.

Insgesamt, also mit Gehäuserahmen, sollen die Smartphones eine Diagonale von 5,3, 5,9 und 6,4 Zoll vorweisen. Bei den tatsächlichen iPhones dürfte das Display im Vergleich zum Video demnach noch weiter an den Gehäuserahmen gehen. Das kleinere Pro-Modell dürfte demnach mit einer Höhe von knapp 131 Millimetern deutlich kleiner sein, als das aktuelle mit 144 Millimetern.

Die Kameraausstattung

Neben dem iPhone 12 Video gibt es noch zahlreiche andere Gerüchte um das neue Smartphone. Analyst Ming-Chi Kuo, der gut mit der Zulieferindustrie vernetzt ist, verkündete außerdem bereits erste Informationen zur Kameraausstattung. Hierbei sollen das kleinere Pro-Modell mit 5,4 Zoll, sowie das preisgünstigere „normale“ 6,1-Zoll-Modell je zwei Kameraobjektive auf der Rückseite besitzen – ähnlich dem derzeitigen iPhone 11.

Lediglich bei der teureren „normalen“ 6,1-Zoll-Variante sowie bei dem großen Pro Max mit 6,7-Zoll soll Apple drei Kameras verbauen. Außerdem sollen bei den beiden Modellen mit den drei Kameras auch ein „Time-of-Flight“-Sensor zur exakten Tiefenerkennung an Bord sein.

Vorstellung des iPhone 9 bereits im März

Welche weiteren Funktionen und Merkmale das neue iPhone 2020 konkret mit sich bringt, bleibt abzuwarten. Bis es letztlich so weit ist, wird Apple zuvor im März sein nächstes Low-Budget-iPhone vorstellen. Optisch soll es dabei stark dem iPhone 8 ähneln und bereits ab 450 bis 500 Euro erhältlich sein. Face-ID wird vermutlich nicht an Bord sein. Weitere Informationen zum iPhone 9 (auch bekannt als iPhone SE 2) findest du hier:

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL