iPhone 11: Dummys der neuen iPhone-Generation im Video

3 Minuten
Das Konzept des Apple iPhone 11 Hasan Kaymak basiert auf den bisherigen GerüchtenBildquelle: Hasan Kaymak
Ein neues Video zur kommenden iPhone-Serie ist erschienen. Der Tech-YouTuber Marques Brownlee zeigt auf seinem Kanal sogenannte Dummy-Modelle des kommenden iPhone 11 (Max). Auch der Nachfolger des iPhone XR ist zu sehen.

Wochen vor der offiziellen Vorstellung der kommenden iPhone-Generation scheint das Aussehen der neuen Modelle in Stein gemeißelt. Das Design der Smartphones erinnert stark an die Vorgänger. Erste Bilder und Videos zeigen ein iPhone 11, das bis auf eine Ausnahme kaum Unterschiede zum aktuellen iPhone XS aufweist. Ähnliches gilt für den Nachfolger des iPhone XR.

Dieser Eindruck bestätigt sich nun erneut in einem Video von YouTuber Marques Brownlee, auch bekannt unter seinem Synonym „MKBHD“. Der US-Amerikaner zeigt in seinem neuen Video sogenannte Dummy-Modelle des iPhone 11. Dabei handelt es sich um nicht funktionsfähige Nachbauten der kommenden Smartphone-Generation, die unter anderem Schutzhüllen-Herstellern als Vorlage dienen. Sie geben grundsätzlich einen sehr guten und fundierten Einblick in das Design der neuen Modelle.

Neues Kamera-Design

Die deutlichste Veränderung gibt es bei der Kameraausstattung. Hier wird sich Apple wahrscheinlich an Huawei und Samsung orientieren und auf drei Objektive zum Fotografieren und Filmen setzen. Bei dieser Anzahl ergeben drei Brennweiten Sinn: Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Tele. Für Apple wäre das ein Schritt in die Gegenwart, wirken die aktuellen Modelle mit Doppelkameras längst überholt.

Apple verbaut das neue Kamera-Trio, glaubt man den Dummy-Modellen, in einem vom Gehäuse abgehobenen Kamera-Modul. Das erinnert ein wenig an das „Teflon-Feld“ des Huawei Mate 20 Pro, ist jedoch wesentlich größer. Ein Unterschied zwischen iPhone 11 und dem Nachfolger des iPhone XR: Letzteres Modell soll nur zwei Objektive im Kamera-Modul besitzen. Das lässt sich unter anderem anhand des versetzten LED-Blitzes auf der Rückseite vermuten.

Weitere Erkenntnisse aus dem Video: Änderungen am Display dürfte es augenscheinlich keine geben. Auch der Lightning-Anschluss soll beim iPhone 11 wiederkehren. USB Typ C gibt es demnach immer noch nicht. Wenig verraten die Dummy-Modelle der kommenden iPhone-Generation hingegen über die verbaute Technik. Abseits des gewohnten Prozessor-, Arbeitsspeicher- und Akku-Upgrade wird keine große Neuerung erwartet. Als Marktstart der kommenden Handys von Apple wird aktuell der 20. September gehandelt. Der Preis der neuen Modelle soll sich an den Vorgängern orientieren.

Bildquellen:

Huawei Mate X: Das Klapp-Smartphone aufgeklappt
Mate X: Huawei verschiebt Marktstart erneut
Offenbar hat Huawei mit dem faltbaren Display des Mate X mehr zu kämpfen als bisher angenommen. Der Marktstart soll sich weiter hinauszögern.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone XI Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. K(l)eine Änderungen, veraltete, nachweisbar schlechtere Ladekabel- und Anschlussbuchse, 1500 Tacken für ein 2018er Flaggschiff:

    Apple-Fanboys sollten langsam die Pro-Argumente ausgehen…

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL