iPad Air 5: Dieser Kniff macht das Tablet wohl noch besser

2 Minuten
Für die nächste Generation des iPad Air hat Apple anscheinend große Pläne. Mit einem Kniff will man angeblich ein wichtiges Feature des Mittelklasse-Tablets deutlich verbessern. Selbst das aktuelle iPad Pro muss sich dann warm anziehen.
Apples iPad Air 4 in allen Farben
Das aktuelle iPad Air 4 von AppleBildquelle: Apple

Erst vor einigen Monaten präsentierte Apple unter anderem das neue iPad Pro 12.9 mit Mini-LED-Display. Die neue Bildschirmtechnologie erlaubt einen besseren Kontrast, da die Beleuchtung einzelner Display-Bereiche vollständig deaktiviert werden kann. Noch besser in dieser Disziplin ist die OLED-Technik, die eine Steuerung jedes einzelnen Pixels erlaubt. Glaubt man einem Bericht von The Elec soll im nächsten Jahr ein iPad mit 10,86-Zoll-Display, möglicherweise das iPad Air 5, mit einem derartigen OLED-Bildschirm ausgestattet sein.

Wie MacRumors schreibt, legt der Bericht nahe, dass es sich dabei um das iPad Air 5 handelt. Das aktuelle iPad Air 4 verfügt nämlich über einen Bildschirm mit dieser Diagonale. Im Jahr 2023 sollen dann zwei weitere iPads mit OLED-Technik ausgestattet sein.

iPad Air 5 und iPad Pro mit OLED-Display

Die Bildschirme für das neue Tablet werden laut dem Bericht ausschließlich von Samsung Display geliefert. Apple hat das aktuelle iPad Air im September 2020 vorgestellt, ein Update in Form des iPad Air 5 im kommenden Jahr wäre also nicht außergewöhnlich. Etwas überraschend ist jedoch die Vielfalt der von Apple verwendeten Display-Technologien. In der Vergangenheit gab es jedoch bereits Berichte, die OLED-Displays in zukünftigen iPads voraussagten.

Während das iPad Air 5 schon im nächsten Jahr vorgestellt werden soll, sollen die iPads im 11- und 12,9-Zoll-Format erst im Jahr 2023 erscheinen. Die Maße legen hier ebenfalls nahe, um welche Modelle es sich handelt: Die Rede ist sehr wahrscheinlich vom iPad Pro.

Wie bereits erwähnt, hatte Apple das iPad Pro 12.9 mit Mini-LED-Technik erst im vergangenen April vorgestellt. Das Display des 11-Zoll-Modells hatte Apple nicht aktualisiert. Glaubt man dem aktuellen Bericht, könnte es wohl auch noch zwei Jahre dauern, bis das kleine Profi-Tablet ein neues Display erhält.

iPad Pro im neuen Design

Noch vor dem Update des Displays soll das iPad Pro ein neues Design erhalten. So berichtete Bloomberg Anfang Juni, dass Apple die Alu-Rückseite durch Glas ersetzen will. Dadurch kann man beispielsweise der Weg zum kabellosen Laden ebnen. Denkbar ist auch das sogenannte „Reverse Wireless Charging“ bei dem man andere Geräte in Zukunft auf dem Rücken eines iPads laden kann. Das iPad Pro im neuen Design soll angeblich im kommenden Jahr erscheinen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL