iOS 14 Features: Das kann dein iPhone bald besser

4 Minuten
In wenigen Monaten soll iOS 14 offiziell präsentiert werden. Intern testet Apple die neue Version bereits. Mit der neuen Software soll es sogar eine komplett neue System-App geben. Wir zeigen dir die ersten iOS 14 Features.
Bildquelle: Unsplash

Nachdem Apple mit iOS 13 einige neue Features eingeführt hat, wird iOS 14 eher Optimierungen enthalten. Dennoch gibt es neues zu entdecken. Die englischsprachige Website 9to5mac ist an eine interne Testversion gekommen und berichtet von einigen neuen Funktionen.

Neue Eingabe-Methoden

Mit iOS 13 hat Apple bereits die Möglichkeit geschaffen, eine Maus zur Bedienung des iPads zu verwenden. Diese Funktion ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch sehr limitiert und dient eher als Bedienungshilfe für Menschen, die den Touchscreen nicht bedienen können. Mit iOS 14 könnte dieses Features jedoch ausgebaut werden. So sollst du mit iPadOS 14 ein Trackpad mit deinem Tablet verwenden können. Dazu sollen vom Mac bekannte Features wie der Rechtsklick mit zwei Fingern und Tippen zum Klicken auf das iPad kommen. Angeblich arbeitet Apple sogar an einer Tastatur mit integriertem Trackpad für das iPad Pro.

Neue Features für den Apple Pencil soll es in iOS 14 ebenfalls geben. So sollen sich handschriftliche Texte automatisch in Text umwandeln lassen. Dies soll in jeder App funktionieren. Bewegst du deinen Apple Pencil über die Bildschirmtastatur, wird diese zu einem freien Feld, in dem du schreiben kannst. Neben dieser Handschrift-Funktion soll die neue Software auch eine Formzeichnungs-Unterstützung bieten. In ihr kannst du dann einfache Formen wie Kreise zeichnen und die Software optimiert sie automatisch. Dieses Feature ist bereits in Apps wie OneNote vorhanden.

iOS 14 Features für iMessage

Auch iMessage soll unter iOS 14 neue Funktionen erhalten. Wie auch in WhatsApp oder Telegram, soll man gezielt auf einzelne Nachrichten antworten können. Besonders praktisch ist die Funktion in Gruppen. In diesen soll man in iOS 14 andere Personen mittels @-Zeichen erwähnen können. Diese bekommen dann eine Benachrichtigung gesendet. Auf dem Mac soll es eine komplett neue Version der iMessage-App geben, welche auf der iOS Version basiert.

Neues Multitasking

Mit iOS 14 soll die Multitasking-Ansicht auf dem iPhone überarbeitet werden. Wie auf dem iPad sollen die Apps hier künftig in zwei Reihen dargestellt werden. Wischt man eine App nach unten, soll sich eine bisher nicht eingebaute Funktion nutzen lassen. Schließen kannst du Apps weiterhin durch Wischen nach Oben.

iOS 14 Features: Kommt das Fitness-Abo?

Mit iOS 14 soll eine komplett neue App auf die iPhones der Nutzer kommen. Diese soll „Fit“ oder „Fitness“ heißen und geführte Workouts in Videoform bieten. In der App soll es eine Galerie mit verschiedenen Trainingsroutinen geben. Zur Auswahl stehen unter anderem Indoor-Laufen, Radfahren, Rudern, Stretching, Laufen, Tanzen und Yoga. Aufgezeichnet werden die Workouts mit der Apple Watch.

Zum Anzeigen auf einem größeren Bildschirm soll es auch eine tvOS-Version für den Apple-TV geben. Da Apple die Inhalte scheinbar nicht in die bestehende Aktivitäten-App integriert, wäre es denkbar, dass die Inhalte kostenpflichtig angeboten werden. Wie bei AppleTV+ oder Apple Arcade könnte eine monatliche Gebühr fällig werden.

watchOS 7 Features aufgetaucht

Neben den zahlreichen aufgetauchten iOS 14 Features soll es auch neue Funktionen für die Apple Watch geben. Diese soll noch eigenständiger vom iPhone werden. Unter anderem sollen die Bildschirmzeit-Funktion für Kinder auch auf die Apple-Uhr kommen.

Neue Watch Faces

Mit watchOS 7 soll das Foto-Ziffernblatt nun auch mit ganzem Album nutzbar sein. Zusätzlich wird es möglich sein, erstellte Ziffernblätter mit anderen Nutzern zu teilen. Ein komplett neues Ziffernblatt ist auch schon bekannt und soll einen Tachymeter bieten. Bis zum Release von watchOS 7 kann Apple jedoch noch weitere Ziffernblätter einbauen, da diese weniger Tests erfordern als Systemfunktionen.

Apple Watch Series 6

Das diesjährige Modell der Apple Watch soll nach aktuellen Gerüchten das langerwartete Schlaf-Tracking einführen. Auch bei den iOS 14 Features ist die Funktion bereits aufgetaucht. Ebenfalls vermutet die Branche einen SpO2-Sensor. Dieser kann den Sauerstoffgehalt im Blut messen. Einige Hersteller wie Fitbit verbauen einen solchen Sensor bereits.

Welche iOS 14 Features schaffen es in die Finale Version?

Nicht alle vorgestellten Features könnten es in die finale Version von iOS 14 schaffen. Während der Entwicklung können bestimmte Funktionen deaktiviert werden, wenn sie noch nicht startbereit sind. Die neue iOS Version soll für alle iPhones die iOS 13 unterstützen als Update erscheinen. Bei den iPads werden das iPad mini 4 und das iPad Air 2 nicht mehr unterstützt.

Bildquellen

  • iPad Pro mit Trackpad: MacRumors
  • iOS iPhone Stockfoto: Unsplash
Verboten! Diese Handyfotos bringen dich ins Gefängnis
Verboten! Diese Handyfotos bringen dich ins Gefängnis
Wer mit seinem Smartphone fotografiert, kann sich strafbar machen. Und das viel einfacher, als so mancher denkt. Ein neues Gesetz sieht sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor. Knast wegen Fotos? Ja, diese Bilder sind verboten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL