iOS 13: Dark Mode und mehr – Die ersten Gerüchte sind da

2 Minuten
Screenshots von iOS 12
Apples iOS in der Version 12 in BildernBildquelle: Apple
Dark Mode, neue Gestensteuerung sowie viele kleinere und größere Verbesserungen: Es sind erstmalig Informationen zum neuen mobilen Betriebssystem von Apple im Internet aufgetaucht. Die vermuteten Neuerungen dürften vor allem iPad-Besitzer freuen. iOS 13 wird aber auch viele Baustellen auf dem iPhone angehen. Ein Überblick.

Ein neues Jahr, ein neues mobiles Betriebssystem von Apple: iOS 13 steht im Jahr 2019 in den Startlöchern. Die Aktualisierung für iPhones und iPads soll ersten Gerüchten zufolge mal wieder ältere iPhones vom Update-Zyklus ausschließen. Bisher waren aber keine inhaltlichen Details über iOS 13 bekannt. Das ändert sich nun mit einem Bericht der Website 9to5Mac: Interne Quellen sollen einige Neuerungen des Betriebssystems verraten haben.

So könnte unter anderem der lang erwartete Dark Mode endlich seinen Weg auf das iPhone und das iPad finden. Die Einstellung, mit der sich die Benutzeroberfläche der Apple-Geräte in dunkle Schale werfen, wird von vielen Fans auf den Smartphones und Tablets vermisst. Auf macOS gibt es eine vergleichbare Funktion schon seit dem Update auf Version 10.14. Neben dem Dark Mode soll iOS 13 noch ein beliebtes Feature mit sich bringen, das jedoch auf das iPad beschränkt ist. So könnte es mit dem neuen Betriebssystem eine überarbeitete Multitasking-Funktion geben. Sie erlaubt es, mehrere Fenster von einer Anwendung geöffnet zu haben.

iOS 13: Lebensqualität steht im Vordergrund

Weitere Neuerungen des kommenden Software-Updates stammen vor allem aus dem sogenannten „quality of life“-Bereich. So wird Apple einerseits seine Funktion überarbeiten, mit der sich Eingaben rückgängig machen lassen. Bisher mussten Nutzer dafür ihr Gerät schütteln. Nun soll es eine neue Gestensteuerung geben: Drei Finger auf das Tastaturfeld halten und nach links wischen bedeutet „Widerrufen“. Nach rechts wischen bedeutet „Wiederholen“. Laut des Berichts soll ein Tutorial für die neue Steuerung angezeigt werden.

Weitere Neuerungen betreffen die Safari- und Mail-Apps. Beide Anwendungen erhalten Fehlerbehebungen oder Verbesserungen, die es leichter machen sollen, sie zu nutzen. Außerdem wird die Erinnerungen-Anwendung erneut überarbeitet. Eine weitere Baustelle, die Apple mit iOS 13 angeht, ist die Lautstärke-Anzeige. Sie soll ebenfalls komplett neu gestaltet werden und nicht mehr wie bisher mitten im Bild erscheinen, wenn man auf die Lautstärke-Wippe kommt. Einen ausführlichen Blick auf iOS 13 gibt Apple am 3. Juni 2019. Dann findet nämlich die Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference 2019 (WWDC) in San Jose statt.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL