iOS 13 Beta verfügbar - So gut sind die Neuerungen

4 Minuten
Anfang Juni stellte Apple iOS 13 vor. Das neue Betriebssystem soll im Herbst 2019 erscheinen. Vorab hat das Unternehmen eine öffentliche Beta-Version zu iOS 13 bereitgestellt. Sie lässt sich aktuell schon testen. Diese Neuerungen sind dabei vor allem einen Blick wert.
iOS 13 Symbol
Bildquelle: Apple

iPhone-Nutzer warten gespannt auf das neue iOS 13. Apple hatte das Betriebssystem schon auf der Entwicklerkonferenz Worldwide Developers Conference 2019 vorgestellt, nun folgt die offene Beta. Interessierte Nutzer können deshalb schon erste Funktionen und Features der neuen Firmware ausprobieren. Dazu müssen Besitzer eines Apple-Gerätes einfach nur dem Beta-Programm beitreten und ein Konfigurationsprofil von der Website herunterladen. Daraufhin lässt sich dann die Beta per Software-Update installieren. Dies dauert einige Minuten und sollte daher im heimischen WLAN mit genügend Akku durchgeführt werden.

Die Neuerungen von iOS 13 sind oftmals eher kosmetischer Natur. So spendiert Apple der neuen Betriebssystem-Version unter anderem einen sogenannten Dark Mode. Er hüllt die Benutzeroberfläche sowie viele Standard-Apps in modisches Schwarz. Darüber hinaus verbessert das US-Unternehmen noch viele seiner Apps wie den Kartendienst Apple Maps, die Fotogalerie und die Erinnerungen-Anwendung. Letztere erhält eine komplette Überarbeitung.

iOS 13 Beta – Das sind die besten Neuerungen

Ohne Frage, die wichtigste und beste Neuerung für iOS 13 ist der Dark Mode – wenn man ihn denn mag. Der dunkle Bruder des hellen Standard-Themas spaltet Gemüter, ist aber konsequent und umfassend von Apple umgesetzt worden. Wer einmal auf die dunkle Seite wechselt, wird so gut wie alle Benutzeroberflächen seines iPhones in Schwarz hüllen. Die Vorteile für den Nutzer sind weniger Anstrengung der Augen bei Dunkelheit sowie möglicherweise eine leichte Reduzierung der Akkulaufzeit. Das gilt jedoch nur für iPhones mit OLED-Panels. Wirkliche Aussagen lassen sich dazu aber so früh in der Beta noch nicht treffen.

 

Der Dark Mode unter iOS 13 lässt sich unter den Einstellungen aktivieren.

Weiterhin überzeugen die Neuerungen bei der Kamera- und der Foto-App. Die neuen Bearbeitungsmöglichkeiten für Bilder und Videos sind Gold wert und können die eine oder andere Drittanbieter-App ersetzen. Viel Spaß machten auch die neuen Funktionen der Foto-App. Die Organisation der Bilder nach Tagen, Monaten und Jahren wird cool präsentiert und der „Für Dich“-Bereich kennt nun noch mehr Fotokategorien, die automatisch zusammengesteckt werden.

Die neue Anordnung nach Tagen, Monaten und Jahren unter iOS 13.

Bei anderen überarbeiteten Apps hat Apple ebenfalls gute Arbeit geleistet: So ist die Kurzbefehle-App nun automatisch Teil von iOS 13 und wurde optisch leicht überarbeitet. Letzteres gilt auch für die Nachrichten- sowie die Gesundheitsanwendung. Bei diesen Programmen standen vor allem grafische Änderungen im Vordergrund. Die Änderungen an Apple Maps sehen vielversprechend aus. Wie gut die App jedoch wird, muss sich 2020 zeigen. Dann will Apple neues Kartenmaterial liefern.

iOS 13 Beta – Diese Neuerungen enttäuschen

Trotz großer Überarbeitung kann die Erinnerungen-App unter iOS 13 immer noch nicht überzeugen. Viele wichtige Einstellungen und Befehle sind immer noch tief in der Software vergraben. Außerdem fühlt sich nicht gut an, das Programm zu nutzen. Ebenfalls eine Enttäuschung ist Siri. Sie soll mit iOS 13 besser vorlesen können und natürlicher klingen. Davon war im ersten Beta-Test aber nichts zu spüren. Die künstliche Intelligenz klingt im Englischen sogar noch einen Tick schlechter als mit iOS 12. Hier scheint Apple aktuell verschlimmbessert zu haben.

 

Mein erster Eindruck von iOS 13 ist durchaus positiv. Ich bin aber auch großer Fan von Dark Modes bei Software. Nutzer, die mit einer dunklen Benutzeroberfläche nur wenig anfangen können, werden mit dem Update weitaus weniger Freude haben. Denn abseits des Dark Mode bietet Apple nur Detailverbesserungen. Die große Neuerung für jedermann fehlt.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Was ist mit dem „Swypen“ auf der Tastatur? DAS ist für mich eine sehr großartige Neuerung, da bin ich nun nicht mehr auf externe Tastaturen angewiesen, die das mit sich bringen.
    Ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden mit der Public Beta, Darkmode für OLED Screens ist Gold wert da der Akku etwas geschont wird. Der intelligente Akku-Lademodus wurde mir heute morgen vom iPhone erstmal vorgestellt, das war auch ganz interessant.
    Leichte Bugs hat es immernoch. Aber deswegen ist es ja die Beta.

    • Hallo Pinkman,

      ist da und funktioniert in den ersten Tests gut. Da ich aber nicht so viel Erfahrung mit dem „Swypen“ habe, fühle ich mich nicht in der Lage, eine beflissene Aussage dazu zu treffen. Würde mich freuen, da deine Meinung zu hören.

      Beim Rest stimme ich dir zu. Ich habe Bugs von allem bei Car Play entdeckt. Aber das neue Interface im Auto sieht schon viel besser aus.

      Viele Grüße aus der Redaktion

      • Hatte das mit dem Swypen nur erwähnt, weil es im Text an sich nicht vorkommt^^ aber es funktioniert einwandfrei, die Wörter werden bestens erkannt, klar manche Wort-Abwandlungen kennt das System nicht, aber es lernt ja auch dazu.

        Die optische Neuerung bezüglich der Lautstärkeregulierung sieht auch schick aus und versperrt jetzt nicht mehr den viertel Bildschirm.

        Nutze die Beta jetzt auf meinem Hauptgerät und hatte bisher noch keine Probleme oder Fehlfunktionen in Apps von anderen Herstellern.

  2. Ich bin seit iOS12 bei den Bettatestern und froh mit meinem 6s+ noch iOS 13 spendiert zu bekommen.
    Der Fehler des Papierkorbs in der email App ist
    mit der Beta3 behoben worden👍
    Leider nicht das Fotoproblem im Messenger Signal.
    Wenn man da ein Foto sendet kullert es sich und
    erntet ein Ausrufezeichen und es geht nichts mehr.
    Sobald man das Foto löscht, kann man wenigstens
    wieder schreiben. Also mußte ich WhatsApp wieder
    aktivieren 🥴
    Was aber erstmal nicht so auffällt, die Apps starten wirklich sehr schnell👍
    Also alles in allem hinterlässt iOS13 einen tollen
    Eindruck.

  3. Noch ein kleinen Nachtrag:
    Die App Wish weist leider bei mir auch einen Fehler auf.
    Sobald man in einem Produkt auf die Beschreibung tippt, friert die App ein.
    Aber es ist ebend eine Beta und als dritte Beta läuft sie sehr zufriedenstellend👍

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL