iOS 13.3.1 ist da: So schaltest du das UWB-Trackig auf iPhones ab

3 Minuten
Ab sofort kannst du iOS 13.3.1 auf dem iPhone installieren. Das ist nicht nur mit Blick auf die beseitigten Fehler interessant, sondern auch dahingehend, dass ab sofort das UWB-Tracking auf dem iPhone 11, dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max deaktiviert werden kann.
iOS 13 Symbol
Bildquelle: Apple

Auf einem von inside digital verwendeten iPhone 11 Pro mit zuvor installiertem iOS 13.3 ist das Update auf iOS 13.3.1 knapp 280 MB groß. Es enthält trotz des auf dem Papier nur kleinen Zwischenschritts eine ganze Reihe an Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Das zeigt, wie komplex das Smartphone-Betriebssystem von Apple inzwischen ist.

iOS 13.3.1 – Das ist neu

  • Behebt ein Problem bei Kommunikationslimits, durch das es möglich ist, Kontakte ohne die Eingabe des Bildschirmzeitcodes hinzuzufügen
  • Fügt eine Einstellung hinzu, mit der die Verwendung der Ortungsdienste durch den U1 Ultrabreitbandchip gesteuert werden kann
  • Korrigiert ein Problem, das eine kurze Verzögerung vor dem Bearbeiten von Deep Fusion-Fotos des iPhone 11 oder iPhone 11 Pro verursachen konnte
  • Löst ein Problem bei Mail, durch das es möglich ist, entfernte Bilder trotz deaktivierter Einstellung „Entfernte Bilder laden“ zu laden
  • Behebt ein Problem, bei dem in Mail mehrere Dialogfenster zum Widerrufen angezeigt werden konnten
  • Korrigiert ein Problem, bei dem FaceTime die rückseitige Ultra-Weitwinkelkamera anstelle der Weitwinkelkamera verwenden konnte
  • Löst ein Problem, bei dem das Senden von Push-Mitteilungen über WLAN fehlschlagen konnte
  • Korrigiert ein Problem mit CarPlay, das bei bestimmten Fahrzeugen zu verzerrtem Klang bei Telefonaten führen konnte
  • Fügt Unterstützung für Siri-Stimmen in indischem Englisch für den HomePod hinzu

UWB-Tracking ausschalten – so geht’s

Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, das UWB-Tracking abschalten zu können. Denn wenn auf dem iPhone 11, dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max die GPS-Erfassung deaktiviert ist, sammeln die Smartphones über den verbauten Ultrabreitband-Chip (UWB / U1-Chip) trotzdem Standortdaten. Laut Apple sei die Standortprotokollierung notwendig, um die Chips an bestimmten „kritischen“ Orten automatisch abschalten zu können.

Doch selbst wenn die Ortsdatenabfrage wie von Apple versprochen nur lokal auf dem Smartphone erfolgt, konntest du sie bisher nicht manuell ausschalten. Das ändert sich nun in Apples iOS 13.3.1. Tief in den Einstellungen kannst du sie ab sofort deaktivieren.

  1. Öffne die App Einstellungen
  2. Menüpunk Datenschutz öffnen
  3. Klicke auf Ortungsdienste
  4. Scrolle ganz nach unten bis zum Auswahlpunkt Systemdienste
  5. Schieberegler unter Netzwerk & Drahtlose Kommunikation ausschalten
  6. Im dann folgenden Bestätigungsfenster auf Deaktivieren tippen

Zu beachten ist: Durch die Deaktivierung der Ortungsdienste für Netzwerk und drahtlose Kommunikation können Bluetooth-, WLAN- und Ultrabreitbandleistung negativ beeinflusst sein. Genauere Informationen liegen hierzu aktuell noch nicht vor, du solltest es aber immer im Hinterkopf haben und gegebenenfalls die Ortungsdienste wieder aktivieren.

Weitere Software-Updates von Apple erschienen

Neben iOS 13.3.1 stehen ab sofort auch noch weitere Software-Updates für Apple-Produkte zur Verfügung.

  • iPadOS 13.3.1 (17D50)
  • watchOS 6.1.2 (17S796)
  • tvOS 13.3.1 (17K795)
  • macOS Catalina 10.15.3 (19D76)

Darüber hinaus hat Apple für ältere iPhones ein Update auf iOS 12.4.5 zur Verfügung gestellt. Hier dürften vor allem neu entdeckte Sicherheitslücken geschlossen worden sein.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL