IFA 2019: Huawei Kirin 990 5G und mehr vorgestellt  

2 Minuten
Auf der IFA 2019 hat Huawei seinen neuen Flaggschiff-Prozessor, den Kirin 990 5G, vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein System-on-a-Chip (SoC), das unter anderem in der kommenden Mate-30-Generation zum Einsatz kommt. Aber auch neues Zubehör wurde zur Eröffnung der Messe vorgestellt.
Bildquelle: Huawei

5G, noch mehr Künstliche Intelligenz (KI) und einige weitere Tricks soll der neue Huawei Kirin 990 (5G) bieten. Die zwei neuen Prozessoren des chinesischen Unternehmens, der Kirin 990 und Kirin 990 5G, wurden am Freitag im Rahmen der Eröffnungskonferenz der IFA 2019 vorgestellt. Beide SoCs werden im 7nm-Verfahren gefertigt. Das 5G-Modell verbindet laut Hersteller erstmalig die Hauptrecheneinheit des Smartphones zusammen mit dem 5G-Modem auf einem Chip. Für die grafische Power ist die Mali-G76 GPU verantwortlich. Dank einer neuen Architektur namens Da Vinci soll der Prozessor auch verbesserte AI-Applikationen bieten. 

Die CPU des Kirin 990 (5G) soll im Vergleich zu Qualcomms Snapdragon 855 eine Leistungssteigerung von bis zu 10 Prozent bieten. Dafür sorgen zwei Cortex-A76-Prozessoren mit einem Takt von 2,86 GHz, zwei weitere Cortex-A76 mit 2,36 GHz und vier Cortex-A55 mit 1,95 GHz. Die neue Grafikeinheit bietet derweil eine Reduzierung des Energieverbrauchs. Im Bereich der Smartphone-Kamera will sich Huawei mit den neuen Chips der Rauschunterdrückung auf Bildern zuwenden. Die maximale Downloadgeschwindigkeit des Modems liegt bei 2,3 Gbit/s, der Upload bei 1,25 Gbit/s. Auch wird UFS 3.0 für das schnelle Schreiben und Lesen von Daten unterstützt.

Erstmalig zum Einsatz kommen der Kirin 990 und der Kirin 990 5G bei der Mate-30-Serie, die am 19. September im München das Licht der Öffentlichkeit erblickt.

Huawei auf der IFA 2019: Neue FreeBuds vorgestellt 

Im Rahmen der Eröffnungskonferenz hat Huawei auch direkt ein neues WLAN-System sowie neue Earbuds-Kopfhörer vorgestellt. Die FreeBuds 3 sind mit dem neuen Kirin A1 ausgestattet, einem Bluetooth-5.1-Chip für Wearables und Gadgets. Die Lautsprecher orientieren sich an den Apple AirPods, sollen jedoch einige Besonderheiten bieten. So zum Beispiel das erste Mal Active Noise Cancelling bei Earbuds. Bisher war das immer Over-Ear– oder On-Ear-Kopfhörern vorbehalten. Die FreeBuds 3 sind ab November erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199 Euro. Die Kopfhörer gibt es in den Farben Schwarz und Weiß.

Quelle: Huawei

Darüber hinaus stellte der chinesische Hersteller noch zwei neue Farben für das Huawei P30 Pro vor: Misty Lavendel und Mistic Blue. Veröffentlichungsdatum ist hier der 20. September. 

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL