IFA 2019: Acer stellt neue Hardware und Gaming-Plattform vor

3 Minuten
Viele neue Produkte sowie einige Überraschungen hatte der taiwanische Elektronik-Hersteller Acer im Gepäck. Auf seiner Pressekonferenz zur IFA 2019 präsentierte das Unternehmen eine ganze Reihe neuer Laptops sowie Zubehör. Aber auch im Software-Bereich gab es eine interessante Neuvorstellung, die mit professionellem eSports zu tun hatte.

Acers Pressekonferenz auf der IFA 2019 drehte sich im Kern um drei Schwerpunkte: Produkte der Eigenmarke sowie Neuerungen aus der Creator-Serie und dem Gaming-Sektor. Unter dem Namen Acer präsentierte man überarbeitete Modelle der ultradünnen und -leichten Notebook-Reihe Swift. Der Acer Swift 5 und der Acer Swift 3 sind jeweils dünner geworden und bieten bessere Hardware. Sie sollen Ende September in den Handel kommen. Das gilt auch für den neuen All-In-One PC der Aspire-C-Serie. Die Modelle kommen in unterschiedlichen Display-Ausführungen von 22, 24 und 27 Zoll.

Darüber hinaus hat Acer seine neuen Chromebooks 315, 314 und 311 vorgestellt. Alle neuen Modelle sind nun mit dem Google Assistant ausgestattet und kosten weniger als 400 Euro das Stück. Komplett neu ist der tragbare LED-Projektor C250i. Er besitzt den „weltweit ersten Auto-Portrait-Modus“. Das bedeutet, dass Bilder auf dem Projektor im Hoch- sowie Querformat angezeigt werden können. Der C250i verbindet sich per Bluetooth unter anderem mit dem Smartphone und wirft Inhalte mit einer Auflösung von 1080p auf die Wand.

IFA 2019: Acer ConceptD und Predator

Die ConceptD-Serie von Acer richtet sich vor allem an sogenannte „Creator“. Darunter versteht man unter anderem Medienschaffende, Influencer oder professionelle Grafiker. Mit der neuen Pro-Reihe erhält die Marke nun vor allem Modelle, die auf Performance ausgerichtet sind. Insgesamt vier neue Geräte wird es geben: das ConceptD 3 Pro, ConceptD 5 Pro, ConceptD 7 Pro und das ConceptD 9 Pro. Letzteres fällt besonders auf, weil es einen aufgehängten 4K-Bildschirm besitzt, der sich drehen lässt. Zusätzlich stellte Acer noch den ConceptD Monitor-CM2241W vor, der besonders auf die Bedürfnisse von Creators ausgelegt ist.

Im Gaming-Segment hat Acer mit der Hausmarke Predator ebenfalls einige Eisen im Feuer. Der Predator Triton 300 ist ein neuer Laptop für Preis-Leistungs-Zocker. Er fällt vor allem wegen seines geringen Gewichts und seines sehr dünnen Designs auf. Noch mehr Aufmerksamkeit hat derweil der Predator Thronos Air erhalten. Der Nachfolger des Predator Thronos ist wie sein Vorgänger ein Gaming-Thron. Der taiwanische Hersteller hat nun aber vor allem einen Massage-Stuhl verbaut, sodass für Entspannung nach einem aufregenden Match gesorgt ist.

Zu guter Letzt stellte Acer noch eine eSport-Plattform namens Planet9 vor. Sie ermöglicht es unter anderem ambitionierten Amateur- und Gelegenheitsspielern, mit Profis aus dem eSports zu trainieren – gegen eine Stundenpauschale, versteht sich. Hinzu kommt eine Vielzahl an Communityfunktionen wie das Erstellen eigener Teams, Scrims (Freundschaftsspiele) und Statistiken. Der Dienst befindet sich aktuell in einer geschlossenen Beta-Phase, die jedoch am 30. Januar 2020 zu einem offenen Test umgebaut wird.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL