Huawei völlig am Boden: Fällt jetzt die letzte Bastion?

2 Minuten
Die Talfahrt von Huawei geht weiter. Obwohl man Mittel und Wege sucht und findet, laufen dem Hersteller immer mehr Konkurrenten davon – vor allem im Smartphone-Geschäft. Nun erstrahlt ein neuer Stern am Himmel, der ein alter Bekannter ist.
Huawei vor Verkauf der P- und Mate-Serie?
Huawei könnte weiter in seine Einzelteile zerfallen.Bildquelle: Huawei

Seit den US-Sanktionen gegen Huawei und dem damit zusammenhängendem Verbot, Android sowie Google-Dienste zu nutzen, verliert der Hersteller deutlich an Popularität. Konnte man sich bis vor ein, zwei Jahren einen sicheren Platz in der Spitze der besten Smartphone-Hersteller sichern, spielen Huawei-Smartphones in Deutschland kaum noch eine Rolle. Nun verliert Huawei auch noch seinen Heimatmarkt und muss einem aufstrebenden Hersteller Platz machen. So, wie damals Huawei immer mehr an Bedeutung gewann, macht es aktuell Oppo seinem Konkurrenten gleich.

Das ist der neue Spitzenreiter in China

In China ist das Rennen um die Spitze des Smartphone-Marktes eng: Hersteller wie Vivo, Oppo, und Xiaomi sind neben Huawei beliebt – auch wenn einige Marken in Europa eher unbekannt sind. So konnte Oppo erstmals einen größeren Marktanteil in China verzeichnen als Huawei selbst, wie Counterpoint Research berichtet. Demnach liegt der Marktanteil an allen verkauften Handys in China bei 21 Prozent. Huawei fiel indes auf einen Marktanteil von 20 Prozent zurück und teilt sich damit den Platz mit Vivo.

Der Grund für Huaweis Absturz in China liegt wahrscheinlich an den fehlenden Chipsätzen, die nicht mehr an Huawei geliefert werden. Vor allem 5G-Chips fehlen dem Hersteller, die in China bereits deutlich etablierter sind als in Deutschland. Aufstrebende Hersteller wie Oppo und Vivo füllen somit die Lücke, die Huawei aktuell auf dem Markt hinterlässt. Hinzu kommt, dass Huawei sich kürzlich von Honor trennte. Das wird sich langfristig ebenfalls auf den Märkten bemerkbar machen.

Hat Huawei noch eine Chance?

Ob der Untergang Huaweis im Smartphone-Sektor noch aufzuhalten ist, bleibt abzuwarten. Möglich wäre das wahrscheinlich nur, wenn die Sanktionen gegen den Hersteller vonseiten der USA schnell gelockert würden. Resultierend daraus versagen immer mehr Länder die Zusammenarbeit mit Huawei in puncto 5G-Ausbau. Möglich ist, dass Huawei sich künftig verstärkt auf andere Bereiche konzentriert, wie etwa E-Autos. Untermauert wird das von Gerüchten wie etwa jene von Anfang 2021, wo es hieß, dass Huawei seine Premium-Smartphones der P- und Mate-Serie aufgibt.

Auch in Deutschland und Westeuropa legt Oppo jüngst einen beachtlichen Aufstieg hin. Der Hersteller expandiert zusehends und bringt auch hierzulande immer mehr Smartphones auf den Markt, zum Beispiel das Oppo A73 5G.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Es ist schade, dass ein irrer Typ ein so innovative Firma zerstören wollte.
    Im Gegensatz zu z.B. Apple, wird wird das Geld in Entwicklung eingesteckt und nicht an „stock owner“ verteilt.
    Ich wünsche Huawei wird stark genug sein und sogar stärker aus der Krise zurück an die Spitze kommt.

  2. Echt schade um Huawei ich habe seit einigen Jahren immer Huawei gehabt und muss sagen das ohne Google Dienste ein weiteres Handy von Huawei nicht in Frage kommt.
    Ich hoffe das die USA sich die Sanktionen noch einmal durch den Kopf gehen lässt und Huawei die Möglichkeit bekommt wieder gestärkt aus dieser Krise zurückzukehren.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL