Huawei P30 Pro vor dem Google-Aus? Das ist der Plan

3 Minuten
Wie geht es für Huawei weiter? Auf einer Konferenz hat das Unternehmen nun unter anderem weitere Details zum eigenen Betriebssystem verraten. Schon bald sollen Smartphones mit HarmonyOS kommen. Doch was bedeutet das für aktuelle Handys mit Android und Google-Diensten wie das Huawei P30 Pro?
Huawei P30 Pro und Co.: Verschwindet Android und kommt stattdessen Huaweis eigenes Betriebssystem?
Huawei P30 Pro und Co.: Verschwindet Android und kommt stattdessen Huaweis eigenes Betriebssystem?Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Huawei leidet unter dem US-Bann. Top-Smartphones wie das P40 Pro sollten hierzulande eigentlich Verkaufsschlager sein. Doch sie sind es nicht, wie diese erschreckenden Zahlen zeigen. Stattdessen ist das Huawei P30 Pro auch anderthalb Jahre nach dem Marktstart das derzeit beliebteste Modell der Chinesen. Kein Wunder, ist das Smartphone auch heute noch hinsichtlich der Technik auf Spitzenklassenniveau. Hinzu kommt ein für viele Nutzer offenbar wesentlicher Vorteil gegenüber dem P40 Pro: Das alte Flaggschiff hat Google-Dienste und Play Store an Bord.

Doch könnte Huawei Besitzern und Käufern des P30 Pro, P30 Lite oder der Mate-20-Reihe schon bald einen Strich durch die Rechnung machen? Auf einer Entwickler-Konferenz haben die Chinesen einige neue Produkte vorgestellt. Darunter sind unter anderem Notebooks und eine neue Smartwatch. Auch zum eigenen Betriebssystem, HarmonyOS, gibt es Neuigkeiten. Bereits 2021 will der Hersteller erste Smartphones auf den Markt bringen, die mit dem neuen Betriebssystem laufen – völlig losgelöst von Google. Wie aber sieht es dann mit P30 Pro und Co. aus? Wird Huawei älteren Smartphone-Modellen per Software-Update die Google-Dienste entziehen und HarmonyOS aufspielen?

HarmonyOS: Bald auch auf dem Huawei P30 Pro?

Huawei betont immer wieder, dass Smartphones mit Android und Google-Diensten auch in Zukunft weiterhin mit wichtigen Updates versorgt werden. Dabei geht es in erster Linie um Aktualisierungen, die die Sicherheit der Modelle betreffen. Dass das Huawei P30 Pro und andere aktuellen Smartphones mit Google-Diensten auf HarmonyOS umgestellt werden, ist aber nahezu ausgeschlossen.

Nie wieder Smartphones von Huawei? Jetzt spricht der Hersteller

Einerseits befindet sich das Betriebssystem der Chinesen aktuell noch in einer frühen Entwicklungsphase. In naher Zukunft wirst du als Smartphone-Nutzer also ohnehin nichts davon mitbekommen. Sollte das OS Ende 2021 tatsächlich final sein und auf ersten Smartphones laufen, sind Handys wie das P30 Pro zweieinhalb Jahre alt. Für Huawei dürfte es dann kaum noch von Interesse sein, diese alten Modelle mit einer neuen Software zu versorgen. Technisch möglich wäre es aber wohl, da HarmonyOS ebenfalls auf Android basiert.

HarmonyOS könnte alte Smartphones aufwerten

Wir haben aber bei Huawei nachgefragt, ob du als Nutzer eines P30 Pro und anderen Modellen mit Android und Google-Diensten demnächst HarmonyOS via Update auf dein Handy bekommt. „Unsere nächsten Smartphones, die wir auf den Markt bringen werden, werden Android-basierte HMS-Smartphones sein. Einzelheiten zur Markteinführung von HarmonyOS-Smartphones, wie die Produkt-Roadmap oder technische Details, werden später bekannt gegeben“, teilt uns eine Sprecherin mit. Das gelte für alle Geräte. Huawei wolle eine Umstellung, sowohl aus Sicht der Verbraucher als auch aus Sicht der App-Entwickler, reibungslos gestalten, sagt man uns.

Insbesondere die letzte Aussage klingt so, als sei es für die Chinesen momentan durchaus vorstellbar, Modelle wie das Huawei P30 Pro mit HarmonyOS zu bespielen. Beim Huawei P40 Pro und Mate 30 Pro könnte die Situation noch aussichtsreicher sein. Da diese Smartphones hierzulande wenig nachgefragt sind, könnte Huawei mit HarmonyOS einen neuen Kaufanreiz bieten. Doch ob das geschieht, steht ebenfalls noch nicht fest.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Also erstens ist es sehr schlecht recherchiert. Denn die Aussage ist, dass Harmony für Handys kommt, aber Huawei weiterhin auf Android setzt. Desweiteren ist eure Seite dermaßen mit Werbepopups überladen, dass es nur noch nervt.

  2. Gibt genug Alternativen zu Huawei, von daher mir schon lange egal. Außerdem Käufe ich ein Phone nicht nur wegen einer guten Kamera.

  3. Der wirtschaftlich eher unbeleckte US-Präsident zwingt China zu Milliardeninvestitionen in Software. Weiß jemand wieviel die EU und D in Softwareentwicklung investieren?

    • Wir investieren natürlich nichts. Das sind doch völlig unsinnige Ausgaben. Wir als Weltsozialamt tätigen andere, moralisch überlegende Ausgaben (Investitionen kann man dazu jetzt nicht sagen). Irgendwann sind wir pleite und trauen uns nicht mehr auf die Straße, fühlen uns aber als die Weltmeister der Moral.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL