Huawei P30 lite: So sieht das Mini-Flaggschiff aus

3 Minuten
Ende März wird Huawei seine P30-Reihe präsentieren. Neben dem Huawei P30 und P30 Pro wird der chinesische Smartphone-Hersteller auch wieder eine Lite-Version zeigen. Nun sind beim Hüllen-Anbieter Spigen Bilder aufgetaucht, die das Design und Kamera-Details verraten.
Huawei P30 lite von vorne und hinten mit Case
Bildquelle: Spigen

Während es zum Huawei P30 Pro und dem P30 bereits massenhaft Bilder und Informationen zur Ausstattung gab, war es um das Huawei P30 lite bislang eher ruhig. Nun aber ist es einer der bekanntesten Handyhüllen-Hersteller, der das Lite-Flaggschiff entblößt. In seinem Shop zeigt Spigen nämlich Hüllen für das Huawei P30 lite. Und in diesen steckt das Smartphone. Somit wird nun auch das Design des kleinsten P30-Modells enthüllt.

Triple-Kamera für das Lite-Modell

Nicht nur das P30 wird drei Kameras auf der Rückseite haben. Auch das Huawei P30 verfügt den Bildern zufolge über drei Objektive. Das ist ein Novum der Serie. Beim Huawei P20 lite war es noch eine Dual-Kamera, die Nutzer zur Verfügung stand. Ob das P30 lite aber auch drei unterschiedliche Brennweiten besitzen wird, bleibt trotzdem fraglich. Womöglich ist die dritte Kamera lediglich für Tiefeninformationen verantwortlich, über die Schärfeebenen und ein Bokeh errechnet werden.

Huawei P30 lite von vorne und hinten mit CaseQuelle: Spigen

Grund zu der Annahme liefert die deutlich kleinere Linse sowie der LED-Blitz, der die beiden oberen Brennweiten von der dritten Kamera optisch trennt. Beim P30 sind die LEDs unterhalb des Trios untergebracht. Zumal gebe es so nur wenig Unterschiede zum Flaggschiff.

Das Design des Huawei P30 lite

Was die Vorderseite angeht, ist im Vergleich zu den beiden größeren P30-Brüdern kein Unterschied feststellbar. Ein nahezu randloses Display und eine Tropfen-Notch, in der die Frontkamera zu finden ist, kennzeichnen das P30 lite. Einen Unterschied gibt es aber hinsichtlich des Fingerabdrucksensors. Während er im P30 und P30 Pro unter das Display wandert, ist er beim Lite-Modell auf der Rückseite des Handys zu finden.

Darüber hinaus offenbart eine andere Ansicht der P30-lite-Hülle, dass das kleine Modell offenbar einen Klinkenanschluss haben wird. Dieser bleibt dem P30 Pro wahrscheinlich verwehrt, während das P30 ebenfalls mit 3,5-mm-Klinke-Kopfhörern gefüttert werden kann.

Huawei P30 lite Hülle von SpigenQuelle: Spigen

Huawei P30 lite: Marktstart und Preis

Offizielle Angaben zur Preisgestaltung gibt es bislang nicht. Zum Vergleich: Das Huawei P20 lite war zum Marktstart für rund 370 Euro erhältlich. Die neue P-Reihe wird Huawei nicht auf dem nahenden MWC in Barcelona vorstellen. Stattdessen wählen die Chinesen, wie in den vergangenen Jahren, ein separates Event zur Produktvorstellung und zeigen die P-Reihe am 26. März in Paris.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Wichtig könnte sein, die ECHTE BREITE eines Smartphone-Gehäuses zu wissen.
         Gestern kreuzte mein über-über-übernächster Nachbar bei mir auf und heulte, dass er seinen geliebten Gimbal (kardanische Kameralagerung) nicht für sein neues Smartphone benutzen konnte. Dabei hatte er bei dem neuen Smartphone speziell auf die gute Kamera („leider“ ohne Bildstabilisierung) gesetzt.
         Es hätte nicht geholfen, von den Gummileisten der federnden Halterung etwas wegzuschneiden. Zu breites Smartphone. Welch ein Pech! – Für Videofilmer mit Gimbal ist also die echte Breite des Handygehäuses von wesentlicher Bedeutung.
    Das Bild zeigt einen Gimbal mit einem bei 80 mm maximal breitem Smartphone von HUAWEI.
    Bild: http://abload.de/img/gimbalmsmartphonetlkmv.jpg
    mlskbh

  2. 370€ für das P30 Lite halte ich noch für erträglich aber ich vermute fast das man für das P30 Pro nun deutlich über 1000€ auf den Tisch legen muss. Xiaomi macht es dagegen vollkommen richtig und setzt beim Mi 9 wieder auf ordentliche Hardware zum günstigen Preis.

    Für den Preis eines P30 Pro bekomme ich dann schon zwei Mi 9 für.
    Ich hoffe das sich in nächster Zeit die Preise bei Release so langsam wieder nach unten korrigieren. Wer soll das eigentlich noch bezahlen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL