Huawei Mate X: Überarbeitete Version zeigt sich in Video

2 Minuten
Huawei hat das Mate X im Februar 2019 auf dem MWC das erste Mal gezeigt. Mitte des Jahres sollte das Gerät auf den Markt kommen. Einige Zeit war es still um das Falt-Smartphone, doch nun ist ein Unboxing Video einer überarbeiteten Version veröffentlicht worden.

Nachdem die ersten Probleme mit dem Galaxy Fold aufgetaucht sind, hat auch Huawei nochmal begonnen das Design des Mate X zu überarbeiten. Die überarbeitete Version des Galaxy Fold steht mittlerweile zum Kauf bereit, doch vom Mate X fehlt weiterhin jede Spur. Aktuelle Gerüchte deuten auf einen Release im November hin.

Video zeigt Verpackung und Gerät

Ein auf Youtube aufgetauchtes Video zeigt nun die überarbeitete Version des Mate X. Auch die Verpackung und das mitgelieferte Zubehör sind in dem Video zu sehen. Neben dem üblichen Zubehör findet sich eine Ledertasche in der Verpackung. In dieser kannst du das Handy im zugeklappten Zustand verstauen, um das außen liegende Display beim Transport zu schützen. Die mitgelieferten Kopfhörer kann man im Video leider nicht erkennen. Möglicherweise handelt es sich bei diesen um die neu vorgestellten Huawei Freebuds 3.  Beim Galaxy Fold legt Samsung ebenfalls die neusten Kopfhörer ihrer kabellosen Galaxy Buds bei.

Überarbeitete Hardware

Aufgrund der geringen Länge des Videos sind leider nicht viele Details zu erkennen. Auffällig jedoch: Zum Öffnen des Smartphones befindet sich eine rote Taste auf dem Gehäuse. Diese muss offensichtlich betätigt werden, um das Mate X aufzufalten. Möglicherweise rastet das Display des Smartphones im zusammengeklappten Zustand ein, um das Eindringen von Schmutz in der Tasche zu verhindern. Ob Huawei auch die interne Hardware des Mate X aufgerüstet hat, wird leider nicht gezeigt. Anfang des Jahres wurde das klappbare Smartphone mit einem Kirin 980 Prozessor vorgestellt. Mittlerweile ist der Nachfolger Kirin 990 verfügbar. Huawei wird es sich wohl kaum nehmen lassen, den neuen Chip mit integrierter 5G-Unterstützung in sein Konzept-Smartphone einzubauen.
Noch gibt es keine offiziellen Angaben zum Release des faltbaren Handys. Gerüchten zur Folge wird das Gerät im November für einen Preis von rund 2.500 Euro auf den Markt kommen.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Was im Video erkennbar ist, die Falte bildet sich nach Zu- uns Aufklappen zumindest nicht schnell zurück, die Oberfläche scheint an der Knickstelle vor allem oben und unten nicht eben zu sein. Das angeschaltete Display wird ja nicht gezeigt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL