Software-Update beim Huawei Mate 20 Pro: Das bietet die neue Firmware

2 Minuten
Huawei Mate 20 Pro in den Farben Grün und Twilight von hinten
Huawei verteilt derzeit ein Update für das aktuelle Flaggschiff-Smartphone Huawei Mate 20 Pro. Enthalten sind in dem knapp 600 MB großen Update neben dem Januar-Sicherheits-Patch auch neue Features.

Die jetzt verteilte Version 9.0.0.187 (C432E10R1P16) zielt vor allem auf neue und verbesserte Kamera-Funktionen ab. Doch auch abseits der Leica-Kamera lassen sich gemäß des Changelog neue Features finden.

Neu: Super-Makromodus

Changlog des Huawei-Mate-20-Pro-Updates

Mit einer Handy-Kamera Nahaufnahmen von Gegenständen zu machen, ist in der Regel schwierig. Mit dem Huawei Mate 20 Pro will der chinesische Hersteller Abhilfe schaffen. Das Software-Update fügt der Kamera einen Super-Makromodus hinzu. Dieser sei nach dem Update im Kamera-Menü unter „mehr“ zu finden. Außerdem verbessere das Update die Zoom-Verknüpfung im Bildsucher.

Doch auch in anderen Bereichen haben die Chinesen an der Software ihres Aushängeschildes gearbeitet. Wie so oft sind die Änderungsmitteilungen dazu jedoch eher rudimentär als detailliert. So sei mit dem Update die Funktionsweise der Gesten für die Systemnavigation verbessert, teilte Huawei mit. Auch verbessere die Software „das Anruferlebnis in bestimmten Szenarien“, wie es weiter heißt.

Auch eine neue unfreiwillige App dürfen die Nutzer auf ihrem Handy begrüßen: Huawei Wallet wird auf dem Gerät ungefragt installiert. Das 595 MB große Update wird seit einigen Tagen in Deutschland verteilt. Bis es bei allen Nutzern angeboten wird, kann es noch etwas dauern.

Android Pie-Update für Huawei Mate 10 Pro

Wie lange es dauern kann, bis ein Update wirklich bei allen Nutzern ankommt, zeigt Huawei beim Vorjahres-Flaggschiff Mate 10 Pro. Hier gibt es ebenfalls seit dieser Woche für die meisten Nutzer das Update auf Android Pie. Dieses war bei den ersten Nutzern jedoch schon im Herbst des vergangenen Jahres aufgetaucht. Erst jetzt wird die Version 9.0.0.197 (C432E4R1P11) zumindest bei der Dual-SIM-Variante des Gerätes im größeren Stil an die Nutzer verteilt. Mit dem System-Update kommt auch EMUI 9.0 von Huawei.

inside handy hatte das Huawei Mate 10 Pro ein Jahr lang täglich im Einsatz. Herausgekommen ist ein einjähriger Test.

Huawei Mate 30 in der Übersicht: Daten, Design und Gerüchte
Huaweis nächstes Technik-Flaggschiff der Mate-Serie wird wohl kurz nach der anstehenden IFA 2019 in Berlin vorgestellt. Mittlerweile sind jedoch schon fast alle Daten durch die Gerüchteküche gegangen. Dazu gab es schon diverse Live-Bilder und auch Material, das für die Presse und Händler gedacht ist. Damit ist es Zeit ein Zwischenfazit zu ziehen und zu resümieren, was man erwarten kann.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Handy-Highlights

Huawei Mate 20 Pro Schwarz
Huawei Mate 10 Pro Front

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Der überwiegende Teil der Android-Smartphones kommt bereits mit veraltetem OS auf den Markt. Selbst bei Unternehmen wie Huawei oder Samsung dauert es ewig bis Patches ankommen. Ob und wann man ein Update auf die nächste OS-Version bekommt ist reines Glücksspiel. Bis dahin dürften schon viele kompromittierte PNGs geöffnet worden sein.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL