Huawei entwickelt KI-Software für selbstfahrende Autos

2 Minuten
Das Telekommunikationsunternehmen Huawei arbeitet an einer Technik für die autonomen Autos der Zukunft. Dies gab der chinesische Konzern, der immer noch am Handelsstreit zwischen China und den USA leidet, auf Twitter bekannt.
Das Huawei Logo auf einem Messestand
Bildquelle: Thorsten Neuhetzki / inside handy

In Hollywood gehören selbstfahrende Autos schon seit einiger Zeit zum Alltag. Bis die völlig autonomen Autos aber die Straßen der realen Welt befahren, wird es noch rund 10 Jahre dauern. Erste Ansätze des autonomen Fahrens gibt es schon heute – völlig eigenständig fahren kann und darf derzeit noch kein Fahrzeug. Nun gab des chinesische Telekommunikationsunternehmen Huawei auf Twitter bekannt, dass auch sie Technik für selbstfahrende Autos entwickeln.

Huawei liefert KI-Software

Gegenüber der Financial Times berichtete der Chef-Strategiearchitekt von Huawei, Dang Wenshuan, dass Huawei eine KI-Software für mehrere Kooperationsprojekten liefern will. Darunter sollen sich deutsche sowie chinesische Hersteller wie Audi, die GAC Group, Beijing New Energy Automobile und Changan Automobil befinden. Laut Hersteller-Angaben wollen die Konzerne bereits bis 2021 oder 2022 ein serienreifes autonom fahrendes Fahrzeug mit Huawei-Komponenten fertigstellen. Auf die Frage welcher Partner als erstes ein autonom fahrendes Fahrzeug mit Huawei-Technik auf die Straßen bringt, sagte der Dang, dass es sich um einen chinesischen Autobauer handeln wird. Verkauft werden sollen die Fahrzeuge mit Huawei-Technologie später in China und Europa.

Wie das chinesische Unternehmen mitteilte, werde sich China somit zum Vorreiter der weltweiten autonomen Autoindustrie präsentieren. Laut dem Management-Direktor des Beratungsunternehmen Sino Auto Insights, Tu Le, sind die Aussichten für Huawei jedoch besonders wegen der US-schwarzen Liste erheblich beeinträchtigt. Denn ein Großteil der Technologie stammt aus den USA. Wie erfolgreich Huawei mit seinem neuen Geschäftsfeld sein wird, wird sich erst in den kommenden Jahren absehen können.

Audi fährt autonom durch Shanghai

Nach eigenen Angaben hat die Financial Times im Hauptquartier von Huawei ein Video gezeigt bekommen, indem ein Audi völlig autonom durch die Straßen von Shanghai gefahren ist. Dabei soll es den Verkehrszeichen gefolgt sowie Fußgängern und Rollern ausgewichen sein. Zur Kontrolle soll eine Person hinter dem Steuer gesessen haben, die aber nicht eingegriff. Das autonome Fahrzeug mit Huawei-Technologie dürfte Level 4 erreichen, das zwar vollautonomes Fahren erlaubt, aber zur Sicherheit einen menschlichen Fahrer verlangt. Erst ab Level 5 soll ein autonomes Fahrzeug ganz auf einen Fahrer verzichten können.

Bildquellen:

  • Huawei Logo: Thorsten Neuhetzki / inside handy
Mobilfunk Basisstation Montage
O2-Chef mahnt: Huawei-Ausschluss vom 5G-Ausbau hätte drastische Konsequenzen
Telefónica Deutschland kann aktuell auf mehr als 45 Millionen geschaltete SIM-Karten in seinem Mobilfunknetz blicken. An einem Mobilfunk-Wettrüsten im 5G-Umfeld will sich Konzernchef Markus Haas aber nicht beteiligen, wie er am Montag gegenüber ausgewählten Journalisten verriet. Den in der Politik immer wieder diskutierten Ausschluss von Huawei aus der deutschen  Mobilfunk-Infrastruktur hält er für zumindest fragwürdig. 

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL