Ausrufezeichen von HTC: Es läuft wieder rund(er)

2 Minuten
Nur ein Zwischensprint oder der Anfang einer neuen Erfolgswelle? HTC hat überraschend gute Umsatzzahlen für Juni vorgelegt. Nachdem schon im Mai der Umsatz zugelegt hatte, sind das mehr als erfreuliche Nachrichten für das taiwanischen Unternehmens.

Konkret konnte HTC im Juni 1,46 Milliarden Neue Taiwan Dollar (NTD) umsetzen. Das entspricht umgerechnet rund 41,7 Millionen Euro. Gegenüber Mai kletterte der Umsatz nach Angaben des Unternehmens um satte 94 Prozent. Und es ist nicht die erste gute Nachricht von HTC in diesem Jahr. Schon im Mai hatte HTC seinen Umsatz gegenüber dem Vormonat um 27 Prozent verbessert können.

HTC Umsatz: Ein ständiges Auf und Ab

Zur Wahrheit gehört aber auch: Gegenüber Juni 2018 resultierte der Umsatz mit fast 35 Prozent im Minus. Und: Schon im März des laufenden Jahres hatte HTC den Umsatz auf rund 1,3 Milliarden NTD steigern können. Schon im April setzte HTC aber wieder 55 Prozent weniger um. Mit anderen Worten: Das Geschäft bei HTC ist enormen Schwankungen ausgesetzt. Es geht laufend auf und wieder ab.

Im gesamten zweiten Quartal des laufenden Jahres erzielte HTC einen Umsatz in Höhe von 2,81 Milliarden NTD. Zum Vergleich: Zwischen April und Juni 2018 setzte HTC noch 6,77 Milliarden NTD um. Vor allem die große Konkurrenz aus Asien setzt dem Smartphone-Pionier zu. Und damit sind nicht nur Branchengrößen wie Samsung oder Huawei gemeint, sondern auch kleinere Hersteller wie OnePlus oder die nach Europa strebenden Xiaomi und Oppo.

HTC 5G Hub – Router statt Smartphone

Die Folge: HTC produziert inzwischen deutlich weniger neue Smartphones und versucht zudem mit 5G-Hardware zu punkten. Eines dieser 5G-Produkte ist der 5G Hub, der seit wenigen Tagen auch bei der Deutschen Telekom zu haben ist.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL