Honor Watch Magic: Honors erste Smartwatch startet in Europa

2 Minuten
Honor kann nicht nur günstige Smartphones produzieren, sondern mit der Expertise der Muttergesellschaft Huawei auch Smartwatches. Zusammen mit dem Honor Magic 2 hat die chinesische Marke schon im November die Honor Watch Magic vorgestellt. Nun feierte die Smartwatch auch ihren Europastart in Paris.
Honor Watch Magic
Bildquelle: Honor

Auf Honors Heimatmarkt China ist die erste hauseigene Smartwatch Watch Magic sowie die abgewandelte Variante Watch Dream seit November 2018 verfügbar. Nun führt Huaweis Submarke seine Wearables auch auf dem europäischen Markt mit dem Launch-Event des Honor View 20 ein.

Honor Watch Magic und Watch Dream im Detail

Das runde AMOLED-Display der rund 33 Gramm leichten Smartwatch von Honor ist 1,2 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 390 x 390 Pixeln. Der 178-mAh-Akku des Wearables soll bei einer typischen Nutzung bis zu sieben Tage halten, verspricht Honor. Aber an dieser Stelle gilt wie immer: Je häufiger energiefressende Funktionen genutzt werden, desto kürzer fällt die Betriebszeit am Ende aus. Zur weiteren Ausstattung gehören unter anderem ein GPS-Empfänger und optischer Herzfrequenzsensor. NFC ist bei der in Deutschland erhältlichen Variante nicht mit an Bord.

Es fehlt der Honor-Smartwatch allerdings an einer direkten Anbindung ans Mobilfunknetz und auch ein Lautsprecher ist nicht integriert. Mit 16 MB Arbeitsspeicher und 128 MB interner Speicher lassen die Ausstattungsmerkmale außerdem zu wünschen übrig. In puncto Verarbeitung des Gehäuses setzt Honor bei der Magic Watch nach eigenen Angaben sowohl auf Metall als auch auf Kunststoff.

Auch im Wasser nutzbar

Angetrieben wird die Honor Magic Watch von einem ARM M4-SoC, statt Wear OS kommt als Betriebssystem das von Huawei entwickelte Light OS zum Einsatz. Dank 5ATM-Unterstützung lässt sich die Smartwatch auch beim Schwimmen tragen. Noch ein Wort zur Honor Watch Dream: Das zweite Wearable verfügt über eine identische, technische Ausstattung, kommt jedoch in einem anderen Design daher. Sie soll sich vor allem an weibliche Nutzer richten.

Preis und Verfügbarkeit

Angeboten wird die Honor Watch Magic in Silber, Blau und in Lava-Schwarz. Die Alternative stellt die Watch Dream dar. Sie wird mit dünneren Armbändern sowie in Pastelltönen angeboten. Laut Informationen des Magazins The Verge ist die Watch Magic ab dem 23. Januar im Handel erhältlich. Honor verlangt für beide Modellvarianten je 179 Euro.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

    • Vielen Dank für deinen Hinweis, Mark.

      In der Tat ist es so, dass die für den deutschen Markt vorgesehene Variante nicht über einen NFC-Chip verfügt. Wir haben das verbessert. 🙂

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL