Honor 30: Drei günstige Top-Smartphones und ein großes Problem

3 Minuten
Huawei hat mit dem Honor 30, Honor 30 Pro und Honor 30 Pro+ drei neue Smartphones vorgestellt. Sie siedeln sich bei der Submarke des Herstellers in der Kategorie der Oberklasse an. Die Technik kann also überzeugen. Und dennoch dürften sie in den Verkaufsregalen liegen bleiben wie Blei.
Honor 30 Pro
Honor 30 ProBildquelle: Honor

Die Honor-20-Reihe hat ihre offiziellen Nachfolger erhalten. Erneut versucht die Huawei-Tochter High-End-Smartphones zu einem erschwinglichen Preis zu liefern. Auf den ersten Blick scheint das aufzugehen. Allen voran will das Honor 30 Pro mit einer beeindruckenden Kameraausstattung, 5G-Konnektivität und Huaweis hauseigenem Spitzenklasseprozessor überzeugen.

Honor 30 Pro

Huawei bringt das Honor 30 Pro in zwei Varianten in den Handel – mit 128 und 256 GB Speicher. In beiden Fällen beläuft sich der Arbeitsspeicher auf 8 GB. Den Takt gibt der Octa-Core-Prozessor Kirin 990 5G an. Beim Display setzt Honor auf ein 6,57 Zoll großes OLED-Panel, das ein Seitenverhältnis von 19,5:9 aufweist und Inhalte mit 1.080 x 2.340 Pixeln darstellt.

Darüber hinaus besitzt das Honor 30 Pro drei Hauptkameras und zwei Objektive auf der Vorderseite. Die insgesamt fünf Kameras weisen folgende Spezifikationen auf:

  • Weitwinkelobjektiv (27 mm) mit 40-Megapixel-Sensor, Blende f/1.8
  • Ultraweitwinkelobjektiv (18 mm) mit 16-Megapixel-Sensor, Blende f/2.2
  • Teleobjektiv (125 mm) mit 8-Megapixel-Sensor, Blende f/3.4, OIS
  • Frontkamera mit 32-Megapixel-Sensor, Blende f/2.0
  • Frontkamera mit 8-Megapixel-Sensor, Blende f/2.2
Das Honor 30 Pro ist in drei Farben verfügbar
Das Honor 30 Pro ist in drei Farben verfügbar

Hinzu kommen ein 5-facher optischer Zoom sowie ein 10-facher Hybridzoom und ein 50-facher Digitalzoom. Videos lassen sich in 4K-Qualität aufzeichnen. Zu den weiteren technischen Finessen des Honor 30 Pro gehören ein 4.000-mAh-Akku, Dual-SIM-Kompatibilität, eine IP54-Zertifizierung und das Betriebssystem Magic UI 3.1.0, das auf Android 10 basiert.

Honor 30

Die Ausstattung des Honor 30 ist mit der des Pro-Modells vergleichbar und unterscheidet sich nur in Nuancen. Das OLED-Display etwa ist mit 6,53 Zoll minimal kleiner. Die Auflösung schrumpft auf 1.080 x 2.400 Pixel, also Full-HD+ Qualität. Auf der Rückseite kommt derweil sogar eine Kamera mehr zum Einsatz:

  • Weitwinkelobjektiv (27 mm) mit 40-Megapixel-Sensor, Blende f/1.8
  • Ultraweitwinkelobjektiv (17 mm) mit 8-Megapixel-Sensor, Blende f/2.4
  • Teleobjektiv (125 mm) mit 8-Megapixel-Sensor, Blende f/3.4, OIS
  • Makroobjektiv mir 2-Megapixel-Sensor, f/2.4
  • Frontkamera mit 32-Megapixel-Sensor, Blende f/2.0

Auch das Honor 30 hat einen 4.000-mAh-Akku, unterstützt 5G, Bluetooth 5.1 und kommt mit Fingerabdrucksensor im Display. Hinsichtlich der Leistung ist es aufgrund des etwas älteren Prozessors Kirin 985 etwas schwächer als sein Pro-Kumpane.

Beim Honor 30 hat der Käufer die Wahl zwischen vier Farben
Beim Honor 30 hat der Käufer die Wahl zwischen vier Farben

Honor 30 Pro+

Mit dem Honor 30 Pro+ gibt es ein drittes Modell, dass sich jedoch kaum von der Pro-Version unterscheidet. Es hat zwar die Kameraausstattung des Huawei P40 Pro an Bord, die einen Deut besser ist als die des Honor 30 Pro. Und auch das Display besitzt mit 90 Hz eine höhere Bildwiederholfrequenz. Die restlichen Bauteile sind aber unverändert.

Das Honor 30 Pro+ besitzt ein 90-Hz-Display
Das Honor 30 Pro+ besitzt ein 90-Hz-Display

Preise und Marktstart und ein Problem der Honor-30-Reihe

Alle drei Honor-30-Modelle kommen Ende April in China auf den Markt. Wann die Smartphones den Weg nach Deutschland finden steht bislang nicht fest. Da die Vorgängergenerationen aber hierzulande erhältlich waren und sind, dürfte ein baldiger Marktstart auch hier nur eine Frage der Zeit sein.

Wer sich für eines der drei Modelle interessiert, der sollte wissen, dass die Smartphones ohne Google Services in den Handel kommen. Was das bedeutet, haben wir in einem gesonderten Artikel zusammengefasst. Die Preise gestalteten sich wie folgt und sind nach dem aktuellen Kurs umgerechnet. Das Honor 30 Pro kostet 520 Euro, das Honor 30 rund 390 Euro und für die +-Version werden 650 Euro fällig.

Bildquellen

  • Honor 30 Pro: Honor
  • Honor 30: Honor
  • Honor 30 Pro+: Honor
  • Honor 30 Pro: Honor
Xiaomi Mi 10 Pro: Das schnellste Android-Smartphone der Welt (Stand: Juni 2020)
Mit diesem Trick will Xiaomi Samsung stürzen
Smartphones von Xiaomi sind in Deutschland so beliebt wie noch nie. Und der Hersteller setzt jetzt noch einen drauf. Mit einem neuen Gerät und einem alten Trick will Xiaomi die Krone und Samsung vom Thron stoßen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL