HoT: Österreich bekommt echte LTE-Flatrate zum Kampfpreis

2 Minuten
Eine Daten-Flatrate ohne Limit für unter 20 Euro? Für viele Kunden abseits des App-basierten Angebots von freenet Funk weiter nur ein Traum. In Österreich startet nun aber die nächste Tarif-Offensive, die genau das möglich macht.
Frau sitzt im Winter am Strand und surft auf ihrem Smartphone
Bildquelle: Pixabay

Unlimitierte Daten-Flatrates sind im Kommen. Während Allnet Flats mit unlimitierter Daten-Flatrate bei den großen Netzbetreibern noch vergleichsweise teuer sind, bietet freenet Funk einen entsprechenden Tarif für 99 Cent pro Tag an. Buchbar allerdings nur per App und bezahlbar nur per PayPal. Ein Blick über die deutschen Landesgrenzen hinaus zeigt: Da geht noch mehr.

HoT startet echte Daten-Flatrate für unter 20 Euro

In Österreich greift in Kürze der Mobilfunk-Discounter HoT – das deutsche Pendant wäre Aldi Talk – in die Offensive. Ab dem 13. Juni steht bei Hofer (der Österreich-Ableger von Aldi) der Tarif „HoT data Unlimited“ zur Verfügung. Kostenpunkt: 19,90 Euro pro 30 Tage.

Bei dem neuen Angebot handelt es sich um eine unbegrenzte Daten-Flatrate, die im LTE-Netz eine Download-Geschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s ermöglicht. Und unbegrenzt heißt in diesem Fall, dass die Surfgeschwindigkeit nach einem gewissen Datenvolumen nicht reduziert wird.

Ergänzend dazu bietet Hofer ab sofort auch einen WLAN-Router von ZTE an. Kostenpunkt: 49,99 Euro. Ein kleinerer, mobiler WLAN-Router steht ab dem 13. Juni für 39,99 Euro zur Verfügung, ein LTE-USB-Stick für 29,99 Euro.

Situation in Deutschland unverändert (schlecht)

Vergleichbare Datentarife ohne Datenlimit gibt es in Deutschland bisher nicht. Zwar hat freenet Funk einen Angriff auf dem deutschen Discountmarkt gestartet, entsprechende Reaktionen blieben bisher aber selbst aus dem Umfeld von Drillisch aus. Und so warten Kunden in Deutschland weiterhin auf weitere preislich attraktive Angebote für einen wirklich sorgenfreien Internetzugang per Mobilfunk.

Übrigens: Deutsche Kunden, die in Grenznähe zu Österreich wohnen, können das Angebot zwar auch nutzen, innerhalb Deutschlands aber nicht dauerhaft. Denn Mobilfunk-Anbieter haben die Möglichkeit, Aufpreise zu verhängen, wenn eine SIM-Karte abseits ihrer Heimat zum Einsatz kommt.

Bildquellen:

  • Surfen auf dem Smartphone: Pixabay
Mann installiert Antennen auf Mast
LTE bei O2: In diesen Städten gibt es jetzt schnelles mobiles Internet
Bei Telefónica Deutschland, Muttergesellschaft von O2, geht der Netzausbau weiter. Im Oktober seien deutschlandweit 550 neue LTE-Sender in Betrieb genommen worden, teilte der Netzbetreiber am Donnerstag mit. In allen 16 Bundesländern sei damit die Breitbandabdeckung und die Kapazität im LTE-Netz verbessert worden. 

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Hallo
    So stimmt der Artikel in einer Aussage nicht. Es gibt einen Provider der eine echte Datenflat unlimitiert Anbietet. Ich habe von Mobilcom Debitel einen Vertrag für 25€ im Monat mit unlimitierter Datenflat in LTE Geschwindigkeit.
    Mfg Rene

  2. „Deutsche Kunden, die in Grenznähe zu Österreich wohnen, können das Angebot zwar auch nutzen, innerhalb Deutschlands aber nicht dauerhaft. Denn Mobilfunk-Anbieter haben die Möglichkeit, Aufpreise zu verhängen, wenn eine SIM-Karte abseits ihrer Heimat zum Einsatz kommt.“

    Kann es sein, dass Sie da einen Denkfehler haben? Wenn sich der Kunde in Grenznähe befindet, dann hat evtl. er die Möglichkeit das österreichische Netz zu nutzen. Somit kommt nicht das Roaming zum Tragen und entsprechend auch kein Aufpreis für Nutzung im Ausland. Abgesehen davon ist, lt. Homepage von HoT Roaming für diesen Tarif nicht inbegriffen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL