Hochgefährlich: Updates beseitigen derbe Sicherheitslücken

4 Minuten
Gefahr in Verzug: Für den Chrome-Browser von Google steht ab sofort ein wichtiges, neues Update zur Verfügung, das du schnellstmöglich installieren solltest. Auch der Firefox erhält in der aktuellen Generation 96 einen Fix, der gleich zwei zum Teil schwerwiegende Fehler aus der Welt schafft.
Browser-Apps auf einem Smartphone von Realme
Sowohl für den Chrome- als auch für den Firefox-Browser stehen neue Versionen zur Verfügung.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Die Zeiten, in denen Google seine Nutzer mit kleinen Updates für den Chrome-Browser überrascht, scheinen in diesen Tagen seltener zu werden. Nach der Vorstellung von Chrome 97 vor rund zwei Wochen, gibt es jetzt das erste umfangreiche Update für das kleine Programm, das die Türen zum Internet öffnet. Auch für den Firefox-Browser von Mozilla ist eine wichtige Aktualisierung verfügbar.

Chrome 97 mit großem Update

Zahlreiche neu entdeckte Sicherheitslücken schließt das neueste Update für den Chrome-Browser. Version 96.0.4692.99 steht ab sofort für Windows-, Mac- und Linux-Rechner zur Verfügung. Die mobile Version für Android erhält ebenfalls ein Update, für iOS gibt es zur Stunde noch keine neue Browser-Variante. Möglich, dass sie zeitnah folgen wird. Denn es ist nicht auszuschließen, dass zumindest Teile der zuletzt neu entdeckten Sicherheitslücken auch die iOS-Variante des Chrome-Browsers betreffen.

In Summe beinhaltet Chrome 96.0.4692.99 die stattliche Anzahl von 26 Patches gegen mal mehr, mal weniger kritische Schwachstellen. Von nicht weniger als 16 Fixes geht dabei eine hohe Gefährdung aus, heißt es seitens Google. Das entspricht der zweithöchsten Warnstufe. Überdies ist aber auch ein Fix dabei, der sich einer als kritisch eingestuften Sicherheitslücke widmet. Und schon allein angesichts dessen ist es für alle Nutzer des Chrome-Browsers ratsam, das neueste Update so schnell wie möglich zu installieren.

Firefox 96 verfügbar – inklusive erstem Fix

Schon seit dem 11. Januar steht auch für alle Nutzer des Firefox-Browsers eine neue Generation zur Verfügung: Firefox 96. Die Entwickler haben nach eigenen Angaben die Audiowiedergabe verbessert, indem unter anderem Verbesserungen bei der Rauschunterdrückung und der automatischen Verstärkungsregelung implementiert wurden. Auch die Belastung des Haupt-Threads wollen die Browser-Entwickler erheblich reduziert haben. Das sollte sich positiv auf die Gesamtleistung des genutzten Rechners auswirken. Beim Drucken besteht zudem die Möglichkeit, nur noch die ungeraden / geraden Seiten drucken zu lassen.

Firefox 96 behebt außerdem Fehler, die Videos zeitweise unterbrechen konnten oder auf bestimmten Webseiten zu einer Verschlechterung der Videoqualität führten. Mit an Bord hat die neue Firefox-Generation zudem 16 Patches gegen neu entdeckte Sicherheitslücken. Neun davon adressieren Schwachstellen, von denen eine als hoch klassifizierte Gefahr ausgeht, durch Hacker für Angriffe ausgenutzt zu werden.

Firefox 96.0.1 behebt schwerwiegenden Fehler

Seit wenigen Tagen ist darüber hinaus Firefox 96.0.1 verfügbar. Dieses Update adressiert primär einen Fehler, der in der vergangenen Woche bei den meisten Nutzern zu einem heftigen Fehler führte. Unzählige Webseiten waren beim Surfen mit dem Firefox-Browser plötzlich für mehrere Stunden nicht erreichbar, weil es zu einem Fehler in der HTTP/3-Implementierung kam – entstanden durch eine Konfigurationsänderung eines externen Hosting-Dienstleisters. Mit Firefox 96.0.1 erhält der Browser einen neuen Code, der genau diesen Fehler auch für die Zukunft aus der Welt schafft.

Eine weitere Verbesserung des ersten Fixes für Firefox 96 betrifft die tief im Inneren des Browsers mit dem Windows-System verwurzelten Proxy-Einstellungen. Ärgerlicherweise sorgte Firefox 96 unter gewissen Umständen dafür, dass für die Proxy-Einstellungen definierten Ausnahmen keine Berücksichtigung mehr erfuhren. Die Ausnahmen wurden, egal welche Einstellungen man auch wählte, schlicht ignoriert. Mit Firefox 96.0.1 tritt dieses Problem dem Vernehmen nach nicht mehr auf.

Update 21. Januar 2022: Drei weitere Fehler beseitigt die nun ebenfalls verfügbare Version von Firefox 96.0.2.

Wie kann ich Chrome und Firefox aktualisieren?

Sowohl Chrome als auch Firefox kannst du hinsichtlich der Desktop-Varianten direkt in den Einstellungen des Browsers aktualisieren. Dafür reicht es aus, die folgenden Schritte zu unternehmen.

Chrome Update durchführen

  • Hauptmenü anklicken (zu finden im Browser-Fenster rechts oben in Form von drei vertikal ausgerichteten Punkten)
  • Über den Menü-Punkt „Hilfe“ auf „Über Google Chrome“ klicken
  • Download und Installation des neuesten Browser-Updates abwarten
  • Auf „Neu starten“ klicken

Firefox Update durchführen

  • Hauptmenü anklicken (zu finden im Browser-Fenster rechts oben in Form von drei vertikal ausgerichteten Strichen)
  • Über den Menü-Punkt „Hilfe“ auf „Über Firefox“ klicken
  • Download und Installation des neuesten Browser-Updates abwarten
  • Auf „Zum Abschließen des Updates Firefox neu starten“ klicken

Übrigens: Auch für den auf Windows-Rechnern häufig verwendeten Edge-Browser von Microsoft kannst du inzwischen Version 97 nutzen. Der Edge-Browser basiert im Kern auf der aktuellen Browser-Generation von Chrome und steht zur Stunde in Version 97.0.1072.62 zur Verfügung, die noch nicht die neuesten, oben genannten Sicherheitsupdates enthält. Diese werden aber in den kommenden Tagen nach einer entsprechenden Prüfung durch Microsoft nachgereicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein