HD+ IP: Auf diese Erweiterung haben Tausende Haushalte gewartet

3 Minuten
Das Angebot von HD+ war bisher auf Satelliten-Haushalte beschränkt. Jetzt geht SES als Anbieter den nächsten Schritt - mit einem Streaming-Angebot, das auch in vielen IPTV- und Kabel-Haushalten auf Interesse stoßen dürfte. Wir stellen vor: HD+ IP.
Frau vor Fernseher auf einem Sofa sitzend jubelt während der Übertragung eines eines Eishockeyspiels.
Gute Nachrichten für HD-Fans: HD+ IP macht den HD-Empfang per Streaming möglich.Bildquelle: Roberto Nickson

Wer hochauflösendes Fernsehen über Satellit schauen möchte, benötigt dafür ein Abo von HD+. Die Plattform des Satellitenbetreibers SES (Astra) bietet den Zugriff auf aktuell 24 HD- und sogar drei UHD-Sender – inklusive der Programmangebote von RTL und ProSiebenSat.1. Im September überraschte HD+ mit einem neuen Angebot namens HD+ ToGo, das Kunden die Möglichkeit gibt, das Angebot gegen Aufpreis auch unterwegs per App auf dem Smartphone oder Tablet PC zu nutzen. Jetzt geht der Anbieter mit HD+ IP den nächsten Schritt.

Fernsehen ohne TV-Anschluss

HD+ IP ist sozusagen die Streaming-Variante von HD+. Denn damit ist es möglich, das Angebot der HD-Programmplattform überall dort zu sehen, wo ein schneller Internetanschluss zur Verfügung steht. Der muss mindestens 6 Mbit/s im Downstream bieten. Empfohlen werden für eine gute Programmqualität sogar mindestens 16 Mbit/s. Wer jetzt aber denkt, dass HD+ IP ganz einfach und praktisch über eine Web-Plattform in einem Internetbrowser zur Verfügung steht, der irrt. Auch das neue Angebot ist App-gebunden und steht zunächst nur stark eingeschränkt zur Verfügung.

In einem ersten Schritt ist HD+ IP nämlich nur über eine App auf Fernsehern der Marke Panasonic nutzbar. Und zwar auf Panasonic-Geräten ab Modelljahr 2021 (JXW854-Serie). Nutzer dieser Fernseher sollen voraussichtlich im Dezember ein automatisches Software-Update erhalten, das auch die TV-App von HD+ IP beinhaltet. Im Laufe der kommenden Monate soll HD+ IP als App auch auf weiteren Fernsehern bekannter Marken zur Verfügung stehen. Die gewohnten Services von HD+ wie der Neustart von Sendungen, Zugriff auf Mediatheken und ein umfangreicher TV-Guide sind auch über HD+ IP abrufbar. Inklusive der öffentlich-rechtlichen Programme stehen mehr als 50 Sender in HD-Qualität zur Verfügung.

HD+ IP Logo

Und das alles ist nutzbar, ohne dass dafür ein TV-Anschluss notwendig wäre. Das dürfte unter anderem Kabelnetzbetreibern gar nicht schmecken. „Vor allem in den Ballungsgebieten mit wenig Sat-Anteil konnten wir bisher noch nicht so durchstarten, wie wir es uns wünschten. Jetzt wendet sich das Blatt, in diesen Regionen verfügen praktisch alle Wohnungen über leistungsfähige Internetanschlüsse. Insgesamt erreichen wir künftig potenziell jeden der insgesamt 38 Millionen Fernsehhaushalte in Deutschland“, freut sich HD-Plus-Geschäftsführer Norbert Hölzle. Das Angebot von UHD-Programmen bleibt aber weiter exklusiv allen Satelliten-Kunden von HD+ vorbehalten.

Was kostet HD+ IP?

Um HD+ IP nutzen zu können, ist ein Abonnement in Höhe von 6 Euro pro Monat notwendig. Der erste Monat ist kostenlos, um das Angebot testen zu können. Eine Prepaid-Verlängerung über zwölf Monate kostet 75 Euro. Verfügbar ist HD+ IP nur für Haushalte in Deutschland.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL