Nach überschaubarem Erfolg: Google bestätigt Tablet-Aus

2 Minuten
Haben Android-Tablets eine Zukunft? Für Google nicht – zumindest als Hardware-Sparte. Das Unternehmen gab bekannt, das man erst einmal nicht mehr an Tablets weiterarbeiten werde. Jedoch soll es weiterhin eine Android-Version für die Geräte geben.
Bildquelle: David Gillengerten / inside handy

Haben Tablets ihren Zenit überschritten? Diese Frage stellt sich die Technikwelt dieser Tage wieder. Auslöser dafür ist die Ankündigung von Google, das es erst einmal keine neue Hardware in diesem Bereich vom Unternehmen geben werde. Zuvor gab es schon einen Bericht der Website Computerworld, die ebenfalls von einem Ende der Tablet-Sparte berichtet. Das Aus kommt wenig überraschend: Schon im März 2019 wurde bekannt, dass Google im Bereich Laptop- und Tablet-Hardware abgezogen hat.

Das Tablet-Aus bestätigte Rick Osterloh, Vizepräsident der Hardware-Sparte von Google, in einem Tweet. Dem Statement zufolge werde sich das Unternehmen in Zukunft nur noch auf Laptops konzentrieren. Man wolle jedoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Teams von Android und Chrome OS weiterhin zu 100 Prozent Software für Tablets entwickeln. Dies soll vor allem mit Partnern wie Samsung und Asus realisiert werden. Darüber hinaus werde man das Pixel Slate, Googles letztes Tablet, auf lange Sicht unterstützen.

Googles Tablet-Aus: Zwei unangekündigte Modelle eingestellt

Das Aus für die Tablet-Sparte bedeutet auch das Ende für zwei unangekündigte Modelle von Google. Die beiden Geräte sollten etwas kleiner sein als das Pixel Slate. Die Geräte kamen außerdem ohne Keyboard aus. Wirklichen Erfolg hatte Google mit seiner Tablet-Sparte übrigens nie. Sowohl die Nexus-Modelle in Kooperation mit Asus und HTC als auch die Eigenproduktionen schafften es nicht, einen bleibenden Eindruck auf dem Markt für Android-Tablets zu hinterlassen. Dort konnte über die Jahre nur Samsung wirklichen Erfolg feiern. Erst Anfang des Jahres stellte das Unternehmen neue Tablet-Modelle vor.

Im Gesamtmarkt der Tablets ist weiterhin Apple mit seinem iPad der klare Platzhirsch. In Zukunft soll die Geräte-Klasse sogar eine eigene iOS-Version erhalten. Die heißt iPadOS und soll das Betriebssystem mehr für die Bedürfnisse der großen Bildschirme anpassen. Auf der WWDC 2019 zeigte das Unternehmen schon erste Funktionen und Neuerungen im Vergleich zu iOS. iPadOS soll zusammen mit iOS 13 im Herbst 2019 erscheinen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL