Google Stadia: Diese zwölf Spiele sind ab dem 19. November verfügbar

3 Minuten
Die Info ist eigentlich nicht neu: Am 19. November startet Googles Cloud-Gaming-Plattform Stadia. Auch einige Spiele wurden bereits angekündigt, eine komplette Liste gab es bisher allerdings noch nicht. Nun hat der Technologiegigant auch die letzte Bombe platzen lassen.
Google Stadia: Premiere Edition
Bildquelle: Google

Es ist beinahe soweit: Am 19. November werden die digitalen Tore geöffnet und Googles Cloud-Gaming-Dienst wird der Weltöffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Zum Auftakt können Spieler aus einer recht überschaubaren Liste an Titeln wählen. Sie enthält allerdings auch Spiele-Größen wie Rockstar Games‘ „Red Dead Redemption 2“ und Ubisofts „Assassin’s Creed Odyssey“. Insgesamt stehen Gamern zwölf Spiele zur Verfügung.

Alle Auftakt-Spiele in der Übersicht:

  • Red Dead Redemption 2
  • Assassin’s Creed Odyssey
  • Thumper
  • Gylt
  • Rise of the Tomb Raider
  • Just Dance 2020
  • Kine
  • Mortal Kombat 11
  • Tomb Raider
  • Samurai Shodown
  • Destiny 2 The Collection
  • Shadow of the Tomb Raider

Wer in der Liste nicht fündig wurde, muss nicht enttäuscht sein. Bis Ende 2019 werden nämlich noch 14 weitere Titel Einzug in die Stadia-Welt erhalten. Und auch hier sind wieder einige bekannte und beliebte Spiele mit von der Partie.

Bis Ende Dezember 2019:

  • Metro Exodus
  • Borderlands 3
  • Attack on Titan 2: Final Battle
  • Final Fantasy XV
  • Darksiders Genesis
  • Wolfenstein: Youngblood
  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • Farming Simulator 19
  • NBA 2K20
  • Ghost Recon Breakpoint
  • GRID
  • Rage 2
  • Football Manager 2020
  • Trials Rising

Google Stadia: Das steckt dahinter

Laut Google wird Stadia die Art wie man Spiele spielt verändern. Doch wie soll das gehen? Die Antwort auf diese Frage ist schnell beantwortet: Bei Stadia handelt es sich um einen Cloud-Streaming-Dienst, bei dem man keine Filme, sondern Spiele streamt. Mit Stadia brauchen Gamer keine teure Hardware, um Games in guter Qualität spielen zu können. Auch müssen die Titel nicht heruntergeladen und installiert werden. Alles was man benötigt, ist eine schnelle Internetverbindung und ein Abo. Wie gut die Netzwerkgeschwindigkeit sein muss, haben wir in einem separaten Beitrag erläutert.

Zwei Abo-Modelle

Es gibt zwei Arten die neue Gaming-Plattform von Google zu nutzen. Zunächst wäre da ein kostenpflichtiges Abo, Stadia Pro, bei dem Nutzer 10 Euro pro Monat an Google überweisen müssen. Dafür erhalten Gamer Spiele in 4K-Auflösung, mit 60 FPS (Framerate) und 5.1 Surround-Sound. Zudem werden Spiele für Abo-Nutzer vergünstigt angeboten.

Im Gegensatz dazu wird Stadia Base komplett kostenlos zur Verfügung gestellt. Die 60 FPS bleiben hier sogar dieselben, doch die Auflösung fällt auf Full-HD. Zusätzlich gibt es noch Stereo-Sound – das Ganze allerdings erst ab 2020. Ein genaues Datum für den Start von Stadia Base ist noch nicht bekannt.

Stadia sofort nutzen

Wer Stadia so früh wie möglich nutzen möchte, muss eine Stadia Founder’s Edition oder eine Premiere Edition vorbestellen. Diese kosten jeweils knapp 130 Euro und enthalten die benötigte Hardware – einen speziellen Controller sowie Chromecast Ultra – sowie drei Monate Stadia Pro. Ab dem 19. November werden die Pakete dann versandt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL