Google Play Music vor dem Aus: Musikbibliotheken droht Löschung

2 Minuten
Der beliebte Musikstreamingdienst Google Play Music wird eingestellt und durch YouTube Music ersetzt. Für Kunden bedeutet dies, dass Sie ihre Musikbibliothek zeitnah zum anderen Dienst übertragen müssen. Andernfalls droht die Löschung der Inhalte. So kannst du deine Daten retten.
Google Play Music wird abgeschafft
Bildquelle: Spencer Imbrock/Unsplash

Dass Googles Musikstreamingdienst Google Play Music zugunsten von YouTube Music abgeschaltet wird, ist schon länger bekannt. Bevor es soweit ist, wollte das US-Unternehmen noch seine Kunden benachrichtigen, damit diese die Möglichkeit haben ihre Musikbibliothek auf das YouTube-Konto zu übertragen. Nun ist die Zeit gekommen.

Musikdaten übertragen – so geht’s

Die Google Play Music Musikbibliothek kann zahlreiche unterschiedliche Daten enthalten. Da wären beispielsweise die hochgeladenen und gekauften Titel, Playlisten, Alben, positive sowie negative Bewertungen und bei einem Abonnement natürlich auch die Abrechnungsdaten. Alle diese Inhalte lassen sich überaus bequem zu YouTube Music transferieren, und das sollten Nutzer auch unbedingt machen. Denn im Zeitraum von Oktober bis Ende 2020 entfernt Google den Zugang zu Play Musik endgültig. Ab dann sind die Musikbibliotheken nicht mehr verfügbar.

Die Voraussetzung für das Übertragung der Daten ist ein YouTube-Konto. Ist dieses vorhanden, brauchen Nutzer lediglich auf die entsprechende Google-Website zu gehen. Dort müssen sie sich gegebenenfalls anmelden und anschließend auf den Button „Übertragung starten“ klicken. Damit hat man den Vorgang gestartet, der je nach Umfang der Mediathek bis zu 24 Stunden dauern kann. Sobald der Prozess beendet ist, benachrichtigt Google die jeweiligen Nutzer per E-Mail.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Das erwartet dich, wenn du ein kostenpflichtiges Abo hast

Kostenpflichtige Google Play Music Abonnements werden entweder in YouTube Music Premium oder YouTube Premium umgewandelt – abhängig von den Vorteilen des aktuellen Abos. Die monatlichen Kosten bleiben derweil in jedem Fall unverändert, sodass Nutzer hier keine Nachteile befürchten müssen.

Was den jedem Android-Nutzer bekannten Musik-Bereich in Googles Play Store angeht, so wird dieser bereits in rund einem Monat komplett entfernt. Ab dann können Nutzer bei Google Play keine Musik mehr kaufen. Zudem storniert Google alle Vorbestellungen.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Avatar Tim

    Ich habe noch nie einen so blöden Wirtschaftlichen Move gesehen. Google verliert 60% aller Kunden. Ich bin bereits zu apple music gewechselt.. auf Android

    Antwort
    • Avatar S.Erb

      Ja ist Total Doof. Aber bei Apple Music muss man zwingend ein Abo abschließen oder können auch winzelene Titel gekauft werden?

      Antwort
      • Timo Brauer Timo Brauer inside digital Team

        Bei Apple-Musik kannst du leider keine einzelnen Titel kaufen. Auch Youtube Music bietet diese Option leider nicht mehr.

        Antwort
  2. Avatar Horst Schlämmer

    Was für ein sinnloser Artikel.
    Wer bei Google Music Kunde ist wird seit einiger Zeit per Mail erinnert und wer nicht dem geht’s doch eh gepflegt am A… vorbei.
    Hauptsache Content.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL