Pixel 3a (XL): Googles Mittelklasse steht in den Startlöchern

3 Minuten
Google Pixel 3 XL Hands-On, Rückansicht in Hülle.
Google Pixel 3 XL von allen Seiten, mit und ohne Hülle.Bildquelle:
Google plant offenbar zum ersten Mal eine Mittelklasse seiner Pixel-Smartphones zu veröffentlichen. Die entsprechenden Geräte sollen auf den Namen Pixel 3a und 3a XL hören. Mittlerweile gibt es neue Informationen zum Preis sowie Marktstart der Google-Smartphones.

Auf der Webseite Reddit ist ein Screenshot eines kanadischen Mobilfunkanbieters aufgetaucht, auf dem wohl Preisinformationen von Googles neuer Mittelklasse abzulesen sind. Vermerkt sind dort Smartphones mit dem Codenamen „Google Bonito 64“ und „Google Sargo 64“. Bei ersterem Modell handelt es sich angeblich um das größere Pixel 3a XL mit 6-Zoll-Display, bei letzterem logischerweise um das 5,6 Zoll „kleine“ Pixel 3a.

Demzufolge soll das Pixel 3a 649,99 kanadische Dollar, das XL-Modell 799,99 kanadische Dollar kosten. Umgerechnet entsprechen die Kosten knapp 430 beziehungsweise rund 530 Euro, was einem realistischen Preis für gehobene Mittelklasse-Smartphones entspräche.

Marktstart in Kürze

Mit dem Preis einher gehen nun auch offizielle Teaser, die die neue Google-Generation anpreisen. Auf einer eigens eingerichteten Webseite kündigt das Unternehmen die Präsentation für den Mai an. Die Google I/O vom 7. bis zum 9. Mai wird höchstwahrscheinlich als Plattform für den Launch dienen. Mutmaßlich zu sehen ist das Pixel 3a bereits in einem Trailer, der in gemeinsamer Arbeit mit Marvel entstand.

Googles Flaggschiff, das Pixel 4, wird jedoch erst im Herbst vorgestellt. Das ist der für Google traditionelle Zeitraum, um seine neuesten Hardware-Errungenschaften vorzustellen.

Bisherige Details zum Pixel 3a

Bisherige Gerüchte sprechen zumindest dem Pixel 3a ein OLED-Display zu, das mit 1.080 x 2.220 Pixeln auflöst. Anstatt des Highend-Prozessors Snapdragon 845 aus dem Hause Qualcomms soll der für die Mittelklasse konzipierte Chip Snapdragon 670 zum Einsatz kommen. Flankiert wird er von einem 4-GB-Arbeitsspeicher sowie einem 64 GB großem internen Datendepot, heißt es. Die Nennladung des Akkus soll bei 3.000 mAh liegen.

Bei beiden Smartphones dürfte außerdem die Kamera des Pixel 3 in gleicher Ausstattung verbaut sein. Dies entspräche einer Hauptkamera mit 12 Megapixeln sowie einer Frontkamera mit 8 Megapixeln.

Weitere Informationen zum Pixel 3a XL zu erhalten, ist hingegen schwierig. Man geht ebenfalls von einem 64 GB großen internen Speicher aus und erwartet weiterhin eine Schnellladetechnik für den Akku. Darüber hinaus sollen beide Modelle über eine Active-Edge-Technologie und die eSIM unterstützen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL