Google Nest Hub: Das smarte Display kommt nach Deutschland

3 Minuten
Google erweitert sein Angebot an smarten Geräten. Der neue Google Nest Hub bringt neben einem smarten Lautsprecher mit Assistant-Anbindung auch ein 7 Zoll großes Touch-Display mit. So möchte Google Nutzer künftig nicht nur per Sprache informieren, sondern auch visuelle Unterstützung bieten. Der Google Nest Hub ist in Deutschland bereits vorbestellbar.
Googles smartes Display Nest Hub kommt nach Deutschland.
Bildquelle: Nest

Der Google Nest Hub ist weniger ein smarter Lautsprecher als vielmehr ein smartes Display. Er ist das auch in Deutschland erhältliche Pendant zum Google Home Hub, der seit Ende 2018 in den USA und Kanada verkauft wird. Google vermarktet das smarte Display sowie weitere Geräte für den Smart-Home-Bereich künftig unter der Marke „Nest“ und führt somit die bereits verfügbaren Nest- und Home-Produkte zusammen.

Google Nest Hub mit Display und Standfuß-Lautsprecher

Technisch ist der Google Nest Hub identisch zum Google Home Hub. Beide Geräte verfügen über einen 7 Zoll großen Touchscreen, der 1.024 x 600 Pixel auflöst. Trotz der recht geringen Auflösung stellt der Google Nest Hub mit 170 ppi immer noch mehr Bildpunkte dar als der unmittelbare Konkurrent Echo Show. Amazons smartes Display ist ebenfalls in Deutschland erhältlich und kommt bei 10 Zoll aber nur auf 1.280 x 800 Pixel. Über den Bildschirm des Google Nest Hub lässt sich beispielsweise YouTube-Videos, Fotos aber auch Routen über Google Maps anzeigen. Durch die visuelle Darstellung hat der Google Assistant somit noch mehr Möglichkeiten, dem Nutzer passende Inhalte auf Fragen zu liefern.

Damit der Google Nest Hub die Befehle der Anwender auch versteht, hat Google ihn mit zwei Mikrofonen ausgestattet, die sich am oberen Rand des Displays befinden. Die Mikrofone lassen sich auf Wunsch über einen Schalter ausschalten. Zwischen den beiden Mikrofonen ist zudem ein Lichtsensor positioniert. Er unterstützt die Regelung der Helligkeit des Bildschirms. Eine Kamera bringt der Google Nest Hub nicht mit. Dafür unterstützt er Bluetooth 5.0 sowie WLAN ac und lässt sich so mit anderen Geräten im Heimnetz verbinden, die sich über den Nest Hub steuern lassen.

Das smarte Display verfügt über einen Mono-Lautsprecher mit Multi-Room-Audio-Funktion für ein besseres Klangbild. Der Lautsprecher dient dem Google Nest Hub gleichzeitig als Standfuß und sorgt dafür, dass das Display in einer leicht angeschrägten Position bleibt. Der Standfuß mit Lautsprecher ist mit einem Stoff überzogen, den Google bereits beim Home Mini verwendet. Wahlweise stehen hier die Farben Grau (Kreide) und Schwarz (Carbon) zur Auswahl.

Preise und Verfügbarkeit

Der Nest Hub ist kompatibel mit Android und iOS. Google verkauft ihn ab sofort zum Preis von 129 Euro in Deutschland. Damit ist er zum Start günstiger als der Home Hub, der in den USA für 149 US-Dollar auf den Markt gekommen ist. Auch den Echo Show von Amazon schlägt der Nest Hub preislich um Längen. Amazons smartes Display kostet 230 Euro und damit 100 Euro mehr als das Google-Modell.

Der Google Nest Hub wird ab dem 28. Mai ausgeliefert. Er ist aber schon jetzt bei Saturn und Media Markt vorbestellbar. Als Gratis-Zugabe für frühe Besteller gibt es dort einen Google Chromecast.

Google Nest Hub ohne den neuen Assistant

Eines der Themen auf der gestrigen Keynote zur Google I/O war der neue Google Assistant. Er kann künftig noch schneller und persönlicher auf Fragen antworten. Auf dem neuen Google Nest Hub kommt er allerdings noch nicht zum Einsatz. Er wird erst später im Jahr auf die aktuellen Pixel-Smartphones ausgeliefert.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL