Google Maps: Neue Features (nicht nur) für Fußgänger

2 Minuten
Google erweitert seinen Navigationsdienst stetig um neue Features. In den neuesten Updates stehen vor allem die Fußgänger im Mittelpunkt. Wir zeigen dir, welche neuen Funktionen bereits nutzbar sind und welche noch folgen sollen.
Google Maps
Bildquelle: Unsplash - NESA by Makers

Bis sich neue Features in Google Maps nutzen lassen, dauert es oftmals einige Zeit. Das erste Feature hat Google bereits auf der Google I/O im Mai 2018 angekündigt. Anschließend folgte ein Test mit den sogenannten „Local Guides“ und anschließend mit allen Beta Nutzern. Erst dann wird das Feature an einige und kurz danach an alle Nutzer verteilt. Die App selbst muss dafür nicht aktualisiert werden, da die Funktionen serverseitig freigeschaltet werden.

AR-Navigation

Bei dem erwähnten Feature handelt es sich um die AR-Navigation für Fußgänger. Mit dieser kann man bei der Navigation zu Fuß in Google Maps die Kamera starten und bekommt Richtungspfeile und Zusatzinformationen in der realen Welt angezeigt. Damit soll die Navigation an unbekannten Orten leichter gemacht werden. Weißt du einmal nicht, in welche Richtung du gehen musst, kannst du einfach dein Smartphone hochhalten und nach den blauen Pfeilen in deiner Umgebung Ausschau halten. Unten siehts du weiterhin die Karte mit den aktuellen Anweisungen.

Beispiel für die Google Maps AR-Navigation
So sieht die AR-Navigation ausQuelle: Google

Sprachsteuerung in Google Maps

Die neue Sprachsteuerung für Fußgänger-Navigation ist vor allem für Menschen mit Sehbehinderung gedacht. Mit dieser kann man sich als Fußgänger mit detaillierten Wegbeschreibungen durch seine Umgebung führen lassen. An großen Kreuzungen und anderen gefährlichen Orten, warnt die App zu größerer Vorsicht. Auch wenn man von der berechneten Route abweicht, bekommt man einen akustischen Hinweis. Bei der Entwicklung der Funktion hat Google mit Menschen mit Sehbehinderung zusammengearbeitet und sie die Funktion vorab testen lassen. Die neue Sprachsteuerung lässt sich ab sofort in den USA und Japan nutzen. Weitere Länder sollen zeitnah folgen.

Dark-Mode

Google war in den vergangenen Wochen bereits damit beschäftigt, ihre Apps mit einem Dark-Mode sowohl unter Android als auch unter iOS auszustatten. In Kürze soll auch Google Maps über den dunklen Modus verfügen. In der aktuellen Beta sind bereits einige dunkle Schaltflächen zu sehen. Bis zum Rollout an alle Nutzer sollte also nicht mehr allzu viel Zeit vergehen.

Quellen:

  • Google

Bildquellen:

  • ar navigation: Google
  • Google Maps Titelbild: Unsplash - NESA by Makers
Samsung Galaxy S10 und S10 Plus
Samsung-Update: Galaxy S10 wird zu Galaxy Note10
Wer ein Galaxy-S10-Modell von Samsung besitzt, kann sich demnächst über einige neue Funktionen freuen. Die Features wurden größtenteils mit der Galaxy-Note10-Riege eingeführt, sind nun jedoch auch auf Galaxy-S10-Geräten zu Hause. Welche genau? Verraten wir dir hier.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL